Beachvolleyball Sponsoring

Ein Sponsoring im Beach-Volleyball ist mit Blick auf das Image, die steigende Reichweite und die vergleichsweise geringen Einstiegskosten für viele Unternehmen interessant. Doch welcher Marketing-Mix ist der richtige? Welche Maßnahme bietet welche Reichweite? Wie erziele ich mit meinem Budget die größte Wirkung? Julia Krumbeck, Geschäftsführerin der beach-volleyball.de-GmbH, beschreibt im Interview, welche Möglichkeiten es gibt und worauf es ankommt.

Fotoshootings liefern tolles Bildmaterial

 

Welche Sponsoring-Möglichkeiten gibt es grundsätzlich im Beach-Volleyball?

"Werbung und Sponsoring im Beach-Volleyball sind ein weites Feld. Angefangen beim Teamsponsoring, über die Infomedien der Szene bis hin zum Eventsponsoring ist die Auswahl an Maßnahmen groß. Noch dazu gibt es große Unterschiede innerhalb der einzelnen Bereiche: Als Unternehmen können Sie in Bezug auf das Eventsponsoring ein Breitensportturnier mit bis zu 2000 Teilnehmern und 20.000 Besuchern für 800,- € nutzen oder auch 80.000,- € für ein einzelnes Event ausgeben."

 

Welches Budget und welche Maßnahmen sind aus Ihrer Sicht sinnvoll?

"Für jede Branche und jedes Budget lässt sich im Grunde im Beach-Volleyball ein individuelles Sponsoring-Paket schnüren. Im Vergleich zu anderen Sportarten ist der Einstieg ins Thema Beach-Volleyball kostengünstig zu realisieren, allerdings ist die Preisstruktur und das Angebot schwer zu durchschauen. Dementsprechend wichtig sind Erfahrung und Kontakte bei der Planung."

 

Welches Vorgehen würden Sie Unternehmen oder Agenturen empfehlen?

Ich empfehle, ausgehend von der Zielsetzung des Kunden eine Marketingstrategie bzw. ein individuelles Angebot zu entwickelt und nicht auf pauschale Pakete zu setzen. Ein Beispiel aus der Praxis: Ein Partner aus dem Bereich Sonnenpflege möchte mit dem Einstieg ins Sponsoring zum einen das Image der Sportart Beach-Volleyball nutzen und zum anderen das neue Produkt in der Zielgruppe sampeln. Das Budget soll 15.000 € im ersten Jahr nicht übersteigen. In diesem Fall würde ich folgende Kombination aus Maßnahmen empfehlen:

- Testimonials zur Bewerbung: Sympathieträger mit hoher Reichweite,
- Product Sampling in der Kernzielgruppe, sprich den Multiplikatoren der Szene,
- Native Advertising beispielsweise in Form von "Sonnenpflegetipps der Profis",
- Nutzung der Inhalte für Social-Media-Kampagnen,

In dieser Art lassen sich für verschiedene Branchen und Zielsetzungen sehr unterschiedliche Pakete entwickeln, die Pauschallösungen immer vorzuziehen sind. Wer kostspielige Fehlentscheidungen vermeiden will, sollte sich daher von Beginn an Beratung aus dem Vermarktungsumfeld der Sport suchen, da sich die Beratungsleistung immer rentieren wird."

Welche Zielgruppe wird durch ein Beach-Volleyball-Sponsoring erreicht?

"Die richtige Frage wäre eigentlich, welche Zielgruppen durch welche Maßnahmen erreicht werden. Viele haben beim Thema Beach-Volleyball eine sehr junge, einkommensschwache aber gebildete Zielgruppe vor Augen. Die findest sich natürlich auch beim Beach-Volleyball, beispielsweise beim weltweit größten Beach-Volleyballcamp, dem Beachline-Festival. In anderen Camps trifft man hingegen eine andere Zielgruppe an. So sind die Teilnehmer der Beach-Academy, unserer Premiummarke im Trainingsbereich, deutlich älter, einkommensstark und lifestyle-orientiert. Gleiches gilt auch für die Turniere: Ob Sie einen Wettkampf im mondänen Ostseebad oder auf Norderney an einem Partywochenende unterstützen ist ein großer Unterschied. Birkenstock oder Flipflops -die Besucher sind sehr unterschiedlich."

Vielen Dank für das Interview.

Umsetzungsbeispiel congstar Profitipps


Noch Fragen oder Interesse
am Beach-Volleyball-Sponsoring?

Nutzen Sie unser Wissen und unser Netzwerk. Wir beraten Sie gerne.

Presse


"Trendige Sportarten mit einer tollen Vor-Ort-Atmosphäre sind heute echte Entertainment-Plattformen, mit denen sich vor allem junge und urbane Zielgruppen aktivieren lassen." > weiterlesen

- Martin Michel, Geschäftführer Sky Media
bei Marke41

"Wir reden aber über eine qualitativ hochwertige Sportart für eine gut definierte Zielgruppe, die eigentlich keine Nische mehr ist. Wichtig ist: Die Sportart hat eine größere Durchdringung, als einem das die TV-Quoten suggerieren..." > weiterlesen

- Wolfram Winter
bei W&V
Sponsoring

Die beach-volleyball.de-GmbH berät seit 15 Jahren Unternehmen, was den Einstieg in das Beach-Volleyball-Sponsoring betrifft, und begleitet ihre Partner langfristig beim Ausbau ihrer Sponsoringstrategie.

Dabei profitieren Sie nicht nur von der umfangreichen Erfahrung mit Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, sondern zudem von unserer hervorragenden Vernetzung. Durch Partnerrabatte und Sonderkonditionen sowie einen optimalen Mix aus Maßnahmen sicher Sie sich in der Zusammenarbeit mit der beach-volleyball.de GmbH ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

Referenzen

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Almased
  • Aldiana
  • Smart Beach Tour