Die drei größten Fehler bei der Reisebuchung zum Camp

Beachcamps

Schnell noch ein paar Euro am Flug sparen, die Infos sind ja nur ein paar Klicks entfernt. Was so einfach erscheint, kann sich jedoch schnell als Kostenfalle entpuppen. Wir verraten dir worauf du achten musst, wenn du die Reise zum Beachcamp auf eigene Faust buchen willst.

 

Fehler 1: Trennen, was nicht getrennt werden sollte

Oder besser gesagt: Wenn du die Reise auf eigene Faust buchst, solltest du den Campplatz bereits geblockt haben. Die Freude ist groß, wenn man erfolgreich im Netz ein Reiseschnäppchen erwischt. Wer aber zuvor nicht geklärt hat, ob noch Campplätze frei sind, könnte beim Training auf der Bank sitzen bleiben.  Viele Campwochen sind ausgebucht, so dass insbesondere kurz vor dem Start der Trainings keine Plätze mehr zu ergattern sind. Entspannt darf bleiben, wer die Reise beim beach-volleyball.de-Reisebüro gebucht hat: Hier wird der Campplatz direkt mit geblockt, so dass nichts schiefgehen kann.

 

Fehler 2: Was Hans Müller und das Eiscafe Venezia gemeinsam haben

Wer sich mit der Internetbekanntschaft Hans Müller im Eiscafe Venezia zum ersten Date verabredet hat, ist sich vermutlich schon vor dem Googeln darüber im Klaren, dass es für beide nicht nur einen Treffer geben wird. Was bei gängigen Namen so logisch erscheint, gerät bei Hotelnamen manchmal in Vergessenheit.

Und so ist es leider schon vorgekommen, dass Teilnehmer zwar ein Hotel günstig gebucht haben, aber leider im falschen Hotel gelandet sind. Wer dann am Training teilnehmen will, hat mit Folgekosten zu kämpfen: Transfers zum Court und Aufschläge des Hotels für die Nutzung der Infrastruktur. Unser Tipp, um diesen Ärger zu vermeiden: Kontaktier das Camp- oder Reiseteam, bevor du ein Hotel auf eigene Faust buchst.

 

Fehler 3: Selbst ist der Mann

Pauschaltourismus hat für manche den Beigeschmack von fadem Käse. Wenn für dich Sicherheit gleichbedeutend mit Langeweile ist, wollen wir an der Stelle nicht widersprechen. Ansonsten möchten wir eine Lanze für den Pauschaltourismus in Sachen Beachcamp brechen. Sollte es nämlich mal zu Schwierigkeiten kommen, kümmert sich der Reiseveranstalter um alle Belange der Kunden.

Zwar bricht nicht täglich ein Vulkan aus, dessen Aschewolke wie im April 2010 geschehen den Flugverkehr in weiten Teilen lahmlegt. Aber Verspätungen oder das Verpassen von Abflügen im Reiseland durch Stau auf dem Zubringer etc. sind alltägliche Ärgernisse.  Wurden Flug und Hotel getrennt gebucht, muss man sich nicht nur vom Transfer bis zum Ersatzflug um alles selbst kümmern. Man bleibt noch dazu bei Verspätungen auf den Kosten z.B. für einen neuen Flug oder den zusätzlichen Hotelkosten sitzen. Wir finden: ein bisschen Sicherheit kann da nicht schaden und einen faden Käse kann man gut mit leckerem Rotwein runterspülen.  

Sich auf unseren Partner Schauinsland-Reisen zu verlassen hat weitere Vorteile, wie Julia Schneider, Leiterin des Reisebüros, verrät: „Zum einen profitierst du von der günstigeren Campgebühr, da unser Reisepartner bei Buchung über Schauinsland-Reisen die Plätze subventioniert. Und es gibt weitere Unterstützung: Oft bietet uns unser Partner eine kostenlose Umbuchung, wenn wir wie jetzt für das Frühjahr geschehen z.B. nachträglich noch eine weitere Camp-Woche in einem Hotel anbieten, dessen Buchung zuvor nicht möglich war. Oder ein anderer Fall: Du kannst nicht reisen und hättest eine Ersatzperson? Auch hier ist eine Umbuchung auf einen anderen Namen gegen eine Umbuchungsgebühr möglich. Fragt uns einfach, wir helfen gerne weiter!“

 

 Wer „wir“ sind: Das beach-volleyball.de Reisebüro

„Wir“ - das sind mittlerweile Julia, Eva und Pascal. Was vor vier Jahren mit nur einer Person begann, hat sich über die letzten Jahre zu einem tollen Reisebüro-Team entwickelt. Wir freuen uns, dass wir unseren Teilnehmern den Service eines Beach-Volleyball Reisebüros bieten können und dies so gut angenommen wird. Wir haben den Anspruch, unseren Gästen einen optimalen Service aus einer Hand zu bieten. Ob es eine Frage zur Zimmerkategorie oder zum Training ist, wir kennen uns sowohl bei der Reise als auch beim Training bestens aus. Das Ziel ist es, dass du einen unvergesslichen Urlaub bei uns in den Beachcamps verbringst, an den du noch lange und gerne zurückdenkst. Was wir genau machen?

Wir planen deinen Beach-Volleyball Urlaub von Anfang bis Ende. Soll heißen, dass wir dich schon bei der Auswahl der richtigen Campwoche beraten. Soll es eine normale Campwoche sein oder doch eine Turnierwoche? Geht die Reise nach Mallorca oder gefällt es dir besser am Schwarzen Meer? Oder ist vielleicht nur das Budget ausschlaggebender? In Sachen Camps und Reise wissen Julia, Eva und Pascal bestens Bescheid und können dich optimal beraten. Und den ein oder anderen interessanten Insidertipp haben sie sicherlich für dich auch noch parat.


Lust auf Sonne, Strand und Beach-Volleyball? Einfach Anfrage abschicken - wir senden dir alle Infos, Angebote und Antworten auf deine Fragen:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM