Biss in der Abwehr

Um den Biss nicht zu verlieren, solltest du dich nicht durch erfolglose Abwehrversuche entmutigen lassen, sondern versuchen jede sich bietende Chance zur Abwehr zu nutzen und den abgewehrten Ball erfolgreich in einen Punkt zu verwandeln.

Sprich: Die eigene Frustrationstoleranz muss sehr hoch sein und die Spannung bzw. Motivation dürfen nicht im Verlauf des Spiels sinken.

Zu diesem Zweck kannst du dir die erfolgreich abgewehrten Bälle sehr bewusst merken, dich über diese besonders freuen und dich dadurch vor jedem Ballwechsel immer wieder aufs Neue motivieren. Die erfolgreiche Abwehr kannst du z.B. mit etwas Übung wie einen Film vor dem geistigen Auge ablaufen lassen. Ein positiv formulierter Satz oder ein bestimmtes Bild können aber den gleichen Effekt haben, je nachdem, was dich mehr anspricht.

Ballgefühl

Erreicht man den Ball, hängt es vom Ballgefühl ab, wie gut man ihn kontrollieren kann, obwohl er hart geschlagen wurde oder man ihn nur noch (f)liegend mit einer Hand erwischt hat. Dieses Ballgefühl lässt sich "ganz nebenbei" prima trainieren. So könntest du zum Beispiel: beim Einspielen, gerne auch mit deinem Partner, den Ball auf kurzer Distanz - ca. 1 m Abstand - schnell und einarmig spielen. So hat man in sehr kurzer Zeit viele Ballkontakte. Klappt das gut, kannst du dich auch währenddessen hinknien oder sogar hinlegen und wieder aufstehen. Wichtig ist nur, die Übungen für das Ballgefühl regelmäßig mit in das Aufwärmen oder Einspielen einzubauen und ernst zu nehmen.

Die Abwehr geschlagener Bälle lässt sich natürlich auch ganz hervorragend beim Einspielen trainieren. Das klingt logisch, scheint aber vielen Spielern nicht immer präsent zu sein. Wer kennt nicht die Situation, dass ein Ball beim Einspielen sausen geht, weil er, übertrieben gesagt, nicht exakt auf die Unterarme geschlagen wurde? Genau darum geht es jedoch: Auch beim Einspielen solltest du das Ziel haben, jeden Ball abzuwehren und dir darüber im Klaren sein, dass man gerade "für den Ernstfall" trainiert.

Dementsprechend sollten selbstverständlich auch die Schläge und das Tempo beim Einspielen variieren, so dass auch mal die obere Abwehr eingesetzt werden muss oder kurze Sprints notwendig sind, um den Ball zu erwischen.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de