Beach-Volleyballspielen lernen

Nicht nur zuschauen - mitmachen!

Perspektive wechseln und selbst zum Ball greifen!
Ein Traumsport!

Strand, Sport, Action und super Stimmung - Beach-Volleyball ist einfach cool. Wenn man die athletischen Spitzenspieler im TV bewundert und zuletzt in der Schulzeit einen Volleyball in der Hand hatte, scheint allerdings kein Weg vom Sofa auf den Beach-Court zu führen. Falsch! Hier geht’s lang – und keine Ausreden!

Eigentlich würde man selbst gerne so lässig mit dem Ball umgehen können und sich am Strand austoben. Doch wenn man die Topathleten betrachtet, kommen schnell Zweifel auf. Wir nennen euch die drei beliebtesten Ausreden, um die Fernbedienung nicht aus der Hand legen zu müssen, und die passende Antwort:  

Ich werde nie so hoch springen und so hart schlagen wie Julius Brink. 
Sollen wir ehrlich sein? Richtig, das wird nur in den seltensten Fällen anders laufen. Das ist aber kein Grund, nicht mit Beach-Volleyball anzufangen! Deine Mitspieler erwarten das nicht von dir und deine Gegner werden ebenfalls nicht direkt Alison/Emanuel heißen. Beach-Volleyball macht auf jedem Spielniveau Spaß. Die Freude, wenn man den Ball im gegnerischen Feld untergebracht und gepunktet hat, ist immer groß. Urlaubsfeeling, Sonne und ein erfrischendes Getränk im Liegestuhl– das macht nach der ersten und tausendsten Einheit im Sand Spaß. Und langweilig wird es nie! Je mehr man in die Sportart reinschnuppert, desto spannender wird es: Taktik, die mentale Herausforderung und immer mehr technische Möglichkeiten lassen das Spiel mitwachsen und stellen dich vor immer neue Aufgaben. 

Ich bin nicht so groß oder durchtrainiert wie die Spieler im Fernsehen. 
Ein Grund mehr, nun anzufangen. An deiner Körpergröße wird sich durch den Sport nichts ändern, aber viele Beacher sind so durchtrainiert, weil sie viel Beach-Volleyball spielen. Dieser Sport fordert dich komplett und verbrennt unglaublich viele Kalorien. Deine Fitness steigt mit jedem Training. Auch die Körpergröße ist nur bedingt ein Argument, denn gerade beim Beach-Volleyball geht es nicht nur um Abschlagshöhe und Schlaghärte. Cleverness und Spielübersicht gewinnen. Auf dem 8 x 8 m großen Feld ist immer eine Lücke frei. Und zum Blocken kannst du dir einen großen Mitspieler suchen, das machen die Topspieler auch nicht anders. 

Ich bin zu alt, um noch mit Beach-Volleyball anzufangen. 
Wir wissen zwar nicht, welches Geburtsdatum in deinem Pass steht, aber eine 18.. wird in dem Geburtsjahr nicht vorne stehen. Und wir können aus Erfahrung sagen, dass wir schon viele Vater-Sohn oder Mutter-Tochter-Kombinationen im Sand getroffen haben, die gemeinsam Beach-Volleyball spielen. Aber wenn du noch viel länger überlegst, kannst du dich mit deinen Enkeln zum Training anmelden oder musst den Rollator durch den Sand schieben, also los!

Wie fange ich mit Beach-Volleyball an?

Beach-Volleyball von Profis lernen - die Beach-Academy macht es möglich (hier mit Sara Goller)

Nachdem wir die Bedenken zerstreut haben, stellt sich natürlich die Frage, wie man anfängt. Das hängt davon ab, wie das Angebot in deiner Umgebung gestrickt ist und was für ein Typ du bist. Generell gilt, dass Beach-Volleyball anders als Hallen-Volleyball so gut wie gar nicht vereinsgebunden organisiert ist. Eine Ausnahme stellt z.B. der Beachclub2000 dar, der in Koblenz, Köln, Düsseldorf, Witten und Dortmund vertreten ist. 

Trotzdem ist die Zahl der Beach-Anlagen und damit der Gelegenheiten, Beach-Volleyball zu spielen, riesig. Daher findet sich mit Sicherheit auch in deiner Nähe eine Beach-Anlage oder sogar Beach-Halle, wo du dich umsehen und Kontakte knüpfen kannst. Am besten wirfst du mal einen Blick in unsere Beach-Court-Datenbank. Der Weg zum nächsten Hallenverein ist zudem auch immer einen Versuch wert. Die Volleyballer können dir vermutlich sagen, wo man sich im Sommer trifft und dir schon mal verraten, was für Trainingsangebote im Winter in der Halle vorhanden sind. Denn wenn du nicht zufällig eine Beach-Halle um die Ecke hast oder im Süden überwinterst, ist das Indoor-Training im Winter eine gute Alternative, um an den Grundtechniken zu feilen und dein Ballgefühl zu steigern. Damit du weißt, wovon wir sprechen, kannst du dir auch einen ersten Einblick in die Grundtechniken, die Regeln und den Spielablauf auf unseren Infoseiten für Einsteiger verschaffen. Wenn du die wichtigsten Techniken und Taktiken schon beherrscht, findest du weitere Anregungen z.B. in den Trainingstipps hier. 

Der Königsweg: Ein gutes Training
Der beste Einstieg in den Sport ist natürlich ein gutes Training, bei dem dir die Basics von erfahrenen Trainern vermittelt werden. Das ist z.B. in Verbindung mit einem Urlaub als Beach-Camp möglich.  Einen Überblick über das breite Spektrum an beach-volleyball.de-Angeboten findest du hier.  

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Du kannst auch im Rahmen eines Wochenend- oder Abendkurses in deiner Nähe testen, ob dir Sonne, Strand und Sport gefallen. Der führende Anbieter im Bereich Training ist die Beach-Academy. Optimal für alle noch Unentschlossenen: Derzeit werden die neuen Schnupperkurse geplant, so dass du sogar noch Einfluss darauf nehmen kannst, wo die nächsten Termine stattfinden. Hier findest du weitere Infos zu den Schnupperkursen. 

Jetzt gibt es wirklich keine Ausrede mehr! Also runter vom Sofa und mitmachen… 

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • sportwetten.de
  • Major Series