Jonas Schröder





Beacherfolge

1. Platz bei der U20 Deutschen Meisterschaft2010
4. Platz bei der U23 Europameisterschaft 2012
1. Platz bei dem Smart Beach Cup in Bonn 2012
5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2012
Studenten-Weltmeister 2012
2. Platz Universiade in Kazan, Russland(2013)
3. Platz CEV Satellite in Vaduz, Liechtenstein
1. Platz Smart Beach Cup in Mannheim (2013)
2. Platz Smart Beach Supercup in Kühlungsborn(2013)
1. Platz Smart Beach Cup in Köln (2014)
1. Platz Studenten-Weltmeisterschaft inPorto/POR 2014
1. Platz FIVB Open in Doha/QAT 2014
1. Platz CEV Satellite Vaduz 2015 (mit Tim Holler)
1. Platz smart beach cup St. Peter Ording 2015 (mit Kröger)
1. Platz smart beach cup Nürnberg 2015 (mit Tim Holler)
3. Platz DM Timmendorfer Strand 2015 (mit Tim Holler)
2. Platz CEV Masters Mailand 2016 (mit Tim Holler)
2. Platz smart super cup Binz 2016 (mit Tim Holler)
5. Platz smart super cup 2017 Münster
2. Platz smart beach cup 2017 Nürnberg
4. Platz smart super cup 2017 Kühlungsborn
2. Platz smart beach cup 2017 Duisburg
3. Platz smart super cup 2017 Binz
1. Platz smart beach cup 2017 St. Peter-Ording
1. Platz smart super cup 2017 Hamburg
1. Platz DM Snow Volleyball 2018 Winterberg
2. Platz CEV Snow Volleyball EM 2018 Wagrain-Kleinarl / Flachau
2. Platz Techniker Beach Tour 2018 Münster
1. Platz Techniker Beach Tour 2018 Dresden
3. Platz Techniker Beach Tour 2018 Düsseldorf
1. Platz Techniker Beach Tour 2018 St. Peter-Ording
1. Platz Techniker Beach Tour 2018 Kühlungsborn
1. Platz Techniker Beach Tour 2018 Leipzig

Hallenerfolge

Aufnahme in die Jugend-Nationalmannschaft 2006
Kanadischer Meister U16 2007
3. Platz bei der U20 Deutschen Meisterschaft 2010
Aufstieg in die 2. Bundesliga 2012

Jonas Schröder


Je kürzer das Aufwärmen, desto länger das Spielen

Mehr Infos zum Coach im Spielerprofil!

Hier geht es Ansicht des Spielerprofils im Top-Sport-Bereich.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM