Tasche packen fürs Beach-Volleyball: Checkliste und Profitipps


Du hast schon mal was beim Taschepacken fürs Beach-Volleyball-Turnier vergessen? Oder dein erstes Beach-Volleyball-Wochenende steht an und du bist dir nicht sicher, was in die Tasche gehört?

Dann wirf doch vor Abreise einen Blick auf unsere Checkliste. Die Profis haben zudem noch ein paar Tipps für dich.


Checkliste für die Trainings- oder Turniertasche beim Beach-Volleyball



  • Beach-Volleyball (ev. checken, welcher bei dem Turnier vorgeschrieben ist) - natürlich beschriftet und am besten mit Telefonnummer (ja, in der Beach-Community gibt es viele ehrliche Finder),
  • ausreichend Klamotten – Hose, Shirt, Bikini/Boardshort, das ist selbstverständlich. Verlass dich nicht zu sehr auf den Wetterbericht (Regenschutz und warme Kleidung),
  • Sonnenschutz: Sonnenbrille, -creme, -hut, falls du die Anlage nicht kennst zur Sicherheit einen Sonnenschirm, s.u.
  • Handtuch – am besten zwei, ein schweißiges fürs Feld und ein zweites für das Abduschen danach,
  • feste Schuhe für abseits des Sandes– nur wenig ist ärgerlicher, als wenn du ein Turnier wegen einer Schnittwunde im Fuß aufgeben musst,
  • ein Theraband – zur Erwärmung und um Schulterverletzungen vorzubeugen,
  • Beachsocks bei sehr kaltem oder heißem Wetter,
  • Ballpumpe,
  • eigene Schiri-Pfeife, falls du pfeifen musst,
  • Essen – Bananen, eine Packung Salzstangen >mehr Infos,
  • ausreichend Getränke – am besten Wasser >mehr Infos,
  • ein faltbarer Stuhl, Laybag etc. – falls du noch Platz hast,
  • wasserdichter Beutel, falls Regen droht und du dir nicht sicher bist, ob du die Tasche sicher unterstellen kannst,
  • ev. bei heißem Wetter eine isolierte Trinkflasche.

 

 

Beach-Volleyball-Sonnenbrille

Das Ding muss einfach gut sitzen und darf auch nach einem Hechtbagger nicht von der Nase rutschen.

> So findest du die richtige Beach-Brille...


Beach-Volleyball-Cap

Am besten auch auf dem Court, aber ansonsten zumindest abseits solltest du eine Kopfbedeckung am Start haben.

> Mehr Infos und der Link zum Camp-Shop...

Das sind die Profi-Tipps


Wir haben die Profis der Techniker Beach Tour gefragt, was sie immer in ihre Turnier-Tasche packen.



Elektrolyt-Lösung

Sebastian Fuchs hat immer Elotrans in seiner Tasche. „Damit mache ich mir eine Elektrolyt-Lösung. Gerade wenn man viel schwitzt und es sehr warm ist, kann man seinem Körper damit wichtige Salze hinzufügen.“

Fahrradflasche, Blackroll

Elena Kiesling (Spielerin der Techniker Beach Tour und Trainerin am Olympiastützpunkt Stuttgart) hat einen echten Geheimtipp: „Ohne meine Fahrradflasche fahre ich nicht zum Turnier. Ich hasse es, wenn ich erst die Getränkeflaschen aufdrehen muss, so geht es viel schneller.“ Die große, längliche Trinkflasche füllt sie zwischen den Spielen auf und kann so auch einfach mal eine Getränketablette (Magnesium) oder eine Elektrolyt-Lösung (s.o.) einfüllen.

Die zweifache super-cup-Siegerin hat außerdem ihre wichtigsten Sachen am liebsten direkt beieinander. Blackroll (Faszienrolle) und Beach-Volleyball dürfen nicht am Rucksack fehlen, ihr Tipp fürs Packen: „Die Rolle direkt am Rucksack anschnallen (geht auch einfach mit einem Gummstripp, d. Red.), dann passt der Ball in einer Einzel-Balltasche noch direkt darunter.“

Regenschirm, Cap, Sonnenschutz

Auch die Nachwuchsspielerin Leonie Klinke (U18-Europameisterin 2014) weiß schon, was auf jeden Fall nicht fehlen sollte: „Regenschirm und Cappy, egal wie die Wettervorhersage ist. Ein richtiger Sonnenschutz neben dem Pflicht-Auftragen der Sonnencreme ist das A und O.“ Das ist vor allem wichtig, wenn ihr das erste Mal auf einem fremden Beachplatz spielt und ihr nicht die Bedingungen vor Ort kennt.

Kühltasche

Sara Niedrig (ehem. Nationalspielerin) empfiehlt, für heiße Tage eine Kühltasche mit zum Court zu nehmen. „Darin kann man sich sein Wasser schön kühl halten und sich bei extremen Temperaturen auch mal ein kaltes Handtuch in den Nacken legen.“ Wie du immer ein kaltes Getränk zur Hand hast, erklären wir in unseren Beach Life Hacks.


Tape, GoPro, Powerbank

Kim Behrens packt immer Tape mit in ihre Turnier-Tasche, um auch auf kleine Verletzungen schnell reagieren zu können. Einen wertvollen Tipp hat sie für alle Spieler, die ihr eigenes Spiel verbessern wollen: „Ich habe immer meine ‚billig-GoPro‘ dabei, also eine günstige Variante der kleinen Kamera. Damit kann man ganz einfach seine Spiele aufnehmen und sich viele wichtige Erkenntnisse für das nächste Training rausziehen.“ Die Kamera packt sie zusammen mit einer Powerbank und allen Kabeln in ein größeres Case, so wird das Profi-Set für die Spielanalyse vor Sand geschützt.


Strandtuch

Ohne ihr Strandtuch geht Silke Schrieverhoff nicht mehr aus dem Haus, für die Turniere hat sie das Tuch immer dabei. „Darauf kann ich mich erwärmen, zwischen den Spielen ist es ein super Sonnenschutz. Mein Tipp: bei einem gelben Strandtuch sieht man Sand und Schweiß nicht so sehr.“


Travel Pillow

Ihr spielt ein Turnier, das mal nicht vor eurer Haustür ist und für das ihr extra früh aufsteht? Dann empfiehlt World-Tour-Profi Fuchs für die Auto- oder Zugfahrt ein Travel Pillow: „Eine spezielle Nackenrolle, die hat mir Julia Sude (Beach-Profi, d. Red.) empfohlen. Damit kann man im Sitzen schlafen, als würde man liegen.“


Packliste als Grafik zum Abspeichern

Nichts mehr vergessen ab heute. Speichere dir die Grafik einfach auf deinem Smartphone. Einfach z.B. auf dem Iphone doppelklicken und "Bild sichern" wählen.


beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de