Beach-Volleyball auf Borkum aus Teilnehmersicht

 

Eines der größten Freizeit-Beach-Volleyball- Turniere Deutschlands findet jedes Jahr auf Borkum statt. Mit über 1000 Teilnehmern und unzähligen Spielcourts ist es ein Event, bei dem nicht nur nach Belieben gebaggert und gepritscht wird, sondern auch die allabendlichen Partys mitgenommen werden. Umso mehr freuen wir uns, dass uns Sarah Ebeling ihre Erlebnisse von diesem Turnier zugeschickt hat.

Eines der größten Freizeit-Beach-Volleyball-Turniere Deutschlands findet jedes Jahr auf Borkum statt. Mit über 1000 Teilnehmern und unzähligen Spielcourts ist es ein Event, bei dem nicht nur nach Belieben gebaggert und gepritscht wird, sondern auch die allabendlichen Partys mitgenommen werden.

 

Die beach-volleyball.de-Besucherin Sarah Ebeling war in diesem Jahr mit ihrem Quaddro-Mix-Team dabei und schreibt uns ihre Erlebnisse:

 

 

Schon am Fähranleger in Emshafen begegneten uns Horden von Volleyballern, die mit uns die Insel überfallen wollten. Beim Anblick von Kistenweise mitgeschlepptem Bier galt unsere erste (zum Glück unbegründete) Sorge der Getränkeversorgung auf Borkum.

 

Durch die Teilnahme an einem Beachcamp der ProAm Beach-Academie eine Woche vorher in St. Peter-Ording fühlten wir uns optimal für das Finale vorbereitet. Nur das stürmische, regnerische Wetter machte uns am Freitag noch etwas Sorgen... würde die Sprungaufgabe mit dem angeschnittenen Flatterball noch genau ins Eck zu platzieren sein... aber wie man gewinnt ist letztendlich ja auch egal.

 

Zugegebener Maßen hatten wir uns einen kleinen Wettbewerbsvorteil gesichert, in dem wir uns still und heimlich Hotelzimmer reserviert hatten... während die anderen Volleyballer aus der Inselbahn stiegen, schwer bepackt zum Strand marschierten, im strömenden Regen ihre Zelte aufbauten und ihre bestimmt bequemen Isomatten ausrollten, testen wir die Matratzen in unserem Hotel direkt an der Endhaltestelle der Inselbahn. So entging uns dann aber auch das angeblich unvergessliche Erlebnis der am Strand aufgebauten Duschen, wo schon so mancher ungeahnte Entdeckungen in der knöcheltiefen mit Schaum bedeckten Brühe gemacht haben soll. Man kann nicht alles haben... zumindest waren die WC's für alle mit offenen Nasennebenhöhlen nicht zu verfehlen.

 

Die Party im Festzelt ließen wir uns dann aber nicht entgehen... bei schwankend guter Musik und genauso schwankendem Alkoholgehalt der Caipirinhas wurde irgendwie doch nichts aus unserem guten Vorsatz um 23h ins Bett zu gehen, um topfit ins Turnier zu starten.

 

Am Samstag trauten wir dann unseren Augen kaum... Sonne satt, blauer Himmel und immerhin nur noch knappe 4 statt 6 Windstärken, herrlich... es konnte los gehen.

 

Nach dem Einspielen und beim Blick auf die zahllosen unglaublich motiviert aussehenden Mitstreiter (120 Teams im Quattro-Mixed) revidierten wir unsere Zielvorgabe vom Finale auf "ein zweistelliges Ergebnis" oder besser "ein Spiel gewinnen wäre ja auch ganz schön".

 

Nach kurzer Trauer darüber, dass wir uns nicht so einen kreativen Mannschaftsnamen wie "Sand im Po", "Atletiko Beischlaf" oder "hab ich, nimm du" ausgedacht hatten, fanden wir das für unsere Gruppe vorgesehene Feld... oder zumindest den Platz der dafür vorgesehen war. Der Aufbau klappte dann aber doch schneller als gedacht und ruck zuck ging es los.

 

Nach hartem Kampf fanden wir uns am Abend auf Platz 9 von 12 Gruppenteilnehmern... immerhin, nicht letzter!

 

Auf der anschließenden Party wurden die Ergebnisse dann schön getrunken... und es wurde wieder nichts aus der von der Mannschaftsführerin verordneten Bettruhe um 23h.

 

Am zweiten Tag kämpften wir noch mal hart um jeden Punkt und irgendwie sind wir wohl auch so um Platz 99 rum gelandet... nachgeguckt hat dann lieber keiner mehr... egal, Hauptsache es hat Spaß gemacht und das hat es!

 

 

beach-volleyball.de sagt Danke!

 

 

 

„Du kannst es nicht abwarten, unsere Beach-News zu lesen? Hol sie dir einfach auf Deinen Desktop oder Deine Homepage. Schneller gehtŽs nicht!“

Deutschland-Camps 2020

Das Warten hat ein Ende. Die neue Übersicht der Deutschland-Camps 2020 ist da. Zusätzliche Wochenend-Camps und sogar Inlands-Camps über eine ganze Woche sind neu im Programm. Schau doch mal rein, ob etwas für dich dabei ist.

Muskelkater? Dann helfen diese Tipps

Wer endlich wieder das erste Training im Sand absolvieren konnte oder in Vorfreude darauf noch mal richtig Gas im Home Gym gegeben hat, der kennt ihn: den Muskelkater. Dr. Johannes Wimmer gibt dir Tipps.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM