Spielmodi für ein Beach-Volleyball Turnier


Wenn du selbst ein Turnier veranstalten willst, solltest du je nach Spielniveau, Anzahl der Courts, Zeitplan und Zielsetzung dein Spielsystem wählen. Da hast du z.B. die Auswahl zwischen doppeltem K.o.-System, Queen/King of the Beach oder einem Turniersystem mit Gruppen gewählt werden. Hier stellen wir dir verschiedene Systeme vor, damit dein Turnier von der spielerischen Seite her erfolgreich verläuft.

Doppeltes K.o.-System (double out)


Beim doppelten K.o.-System ist der Spielplan in zwei sogenannte Bäume, die Gewinner- und die Verlierer-Hälfte, geteilt. Die Gewinnerhälfte spielt man wie das normale K.o.-System aus: 8, 16, 32… Teams spielen je ein Spiel gegen ein anderes Team und wer gewinnt, wandert immer weiter nach vorne im Baum.

Das geht so weiter, bis nur noch zwei Teams am Ende des Gewinnerbaums stehen bleiben. Diese Teams sind allerdings nicht im Finale des Turniers, sondern müssen nun im Halbfinale gegen die Teams spielen, die sich in der Verliererrunde durchgesetzt haben.

Die Verlierrunde beginnt nach der ersten Runde des Turniers. Jede Mannschaft, die in der ersten Runde verloren hat, bekommt eine zweite Chance weiterzukommen. Hierbei spielen die Verlierer der ersten Runde in selber Reihenfolge, wie ihre Spiele der ersten Runde aufgelistet sind, gegeneinander.

Beispiel für ein Double Out mit 16 Teams

In der nächsten Runde spielen die Gewinner der ersten Verliererrunde gegen den Verlierer der zweiten Gewinnerrunde. Damit hier nicht dieselben Teams wie schon in der ersten Turnierrunde aufeinander stoßen, werden die oben aufgeführten Teams des Spielplans der Gewinnerrunde gegen die untenstehenden Teams getauscht. Das geht dann so weiter. Nach dem Spiel kommen wieder Teams der Gewinnerrunde ins Feld u.s.w.

Downloads

8er Double Out 12er Double Out 24er Double Out 32er Double Out

Queen/King of the Court (Einzel & Team)


Einzelspieler

Beim King/Queen of the Beach könnt ihr im Unterschied zu vielen anderen Turnierformen Einzelsieger ermitteln, dann findet keine Anmeldung im Team statt, was Vor- und Nachteile hat.

Queen/King of the Beach eignet sich für jede Art von Turnier, die keine höhere Kategorie hat. Jeder Spieler sammelt für sich Punkte, am Ende gewinnt somit ein Einzelner bzw. eine Einzelne.

In dem Gruppenspielsystem spielt in jeder Gruppe jede mögliche Konstellation aus Spielern gegen jede andere. So spielen Spieler A und B gegen C und D danach Spieler A und C gegen B und D etc. Bei einem Gruppenfeld von 4 Spielern entstehen also schon drei Spiele.

Queen/King of the Beach ist ein Turniermodus für Einzelspieler und Teams.

Teamweise

In Utrecht wurde das bekannte Trainingsspiel in den Wettkampfmodus gehoben: Dort spielten an einem Abend fünf internationale Top-Teams den Titel im King of the Court direkt gegeneinander aus.

Teamweise lässt sich die Queen oder der King of the Beach auf einem Feld so ermitteln: Es gibt nur eine (Sideout-) Seite, auf der gepunktet werden kann, nach jedem Ballwechsel verlässt ein Team den Platz.

In Utrecht wurde das mit einem K.o.-System mit drei aufeinanderfolgende Runden kombiniert: Nach den ersten beiden Runden scheidet jeweils das Team mit den wenigsten Punkten nach 20 (1. Runde) und 15 Minuten (2. Runde) aus. In der Finalrunde sind noch drei Duos übrig – wer dann zuerst 15 Punkte sammelt, gewinnt den Titel.

Turnierbeispiel Utrecht mit fünf Teams:

1. Runde


In der ersten Runde spielen alle Teams im bewährten King-of-the-court-Modus. Gespielt wird auf Zeit, nach 20 Minuten scheidet das Team mit den wenigsten Punkten aus. Die restlichen Teams kommen eine Runde weiter.

5 Teams

20 Minuten

1 Team scheidet aus

2. Runde


In der zweiten Runde spielen die übrigen Teams weiter: Nach 15 weiteren Minuten Spielzeit scheidet erneut das Team mit den wenigsten (neu) gesammelten Punkten aus. Die übrigen drei Teams ziehen in die Finalrunde ein.

4 Teams

15 Minuten

1 Team scheidet aus

Finale


In der Finalrunde beginnen die Teams erneut mit Null Punkten. Gespielt wird jetzt, bis ein Team 15 Punkte auf der einen Seite gesammelt hat - die Sieger sind die Kings bzw. Queens of the court.

3 Teams

bis 15 Punkte

1 Sieger


Weitere Spielmodi

Gruppenspiele haben den großen Vorteil, dass jeder Teilnehmer viele Spiele absolvieren kann.

Hier gibt es mehr Informationen zu den Gruppenspielen

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de