Beacher in der Bundesliga: Ausblick zum Wochenende (27. - 28.02.)

Am Samstag noch einmal Bundesliga-Action, bevor es am Sonntag zum großen Pokalfinale kommt - und das mit Beach-Beteiligung: In diesen ausgewählten Spielen der ersten und zweiten Volleyball-Bundesliga kannst du dieses Wochenende Beacher live im Stream sehen. 

Samstag, 27. Februar

16:00 Uhr, 1. Bundesliga Herren: TSV Unterhaching vs. SWD powervolleys Düren → live auf sporttotal.tv

Es ist das letzte Saisonspiel für den TSV Unterhaching mit Jonas und Benedikt Sagstetter: Das Nachwuchsprojekt beendet die erste Spielzeit im Oberhaus mit einem Duell gegen die Tabellenzweiten aus Düren und Tobias Brand. Unterhaching musste viel Lehrgeld bezahlen, lediglich gegen den VCO Berlin gelang ein Sieg. Da wird es für die Bayern nun darauf ankommen, zum Abschluss noch einmal eine gute Leistung zu zeigen.

16:00 Uhr, 2. Bundesliga Herren Nord: SV Warnemünde vs. SV Lindow-Gransee → live auf sporttotal.tv

(Lindow-Gransee mit Eric Stadie)

17:00 Uhr, 2. Bundesliga Damen Nord: Stralsunder Wildcats vs. SCU Emlichheim → live auf sporttotal.tv

(Stralsund mit Anne Krohn)

19:00 Uhr, 1. Bundesliga Herren: SVG Lüneburg vs. VfB Friedrichshafen → live auf sporttotal.tv

Die SVG Lüneburg und Richard Peemüller haben am Donnerstag die Teilnahme an den Playoffs perfekt gemacht - gerade noch rechtzeitig, bevor es nun zu gleichen zwei Duellen gegen Tabellenführer VfB Friedrichshafen kommt (das Hinrundenspiel musste aufgrund eines Corona-Falls verschoben werden). Die Lüneburger sind gut drauf, haben in diesem Jahr nur gegen Berlin und Düren verloren - geht da was gegen die Gäste vom Bodensee?

19:00 Uhr, 2. Bundesliga Herren Süd: TSV Mühldorf vs. L.E. Volleys → live auf sporttotal.tv

(Leipzig mit Jannik Kühlborn)

 


 

Sonntag, 28. Februar

14:15 Uhr, Pokalfinale der Damen: SSC Palmberg Schwerin vs. SC Potsdam → live im Free-TV auf Sport1

Pünktlich zum großen DVV-Pokalfinale ist Potsdams Kapitänin Antonia Stautz wieder fit geworden und feierte bei einem Kurzeinsatz gegen Straubing ihr Comeback. In Mannheim will sie von ihren Erlebnissen im Sand profitieren: „Ich habe in Timmendorfer Strand bei den Meisterschaften in einem großen Stadion gespielt. Als Erfahrung kann ich daraus mitnehmen, dass ich Aufregung nicht ausblenden kann, dass aber auch nicht muss”, sagt sie. “Weil ich weiß, dass mit den ersten Ballwechseln die Nervosität sinkt und in Konzentration umschlägt. Man sollte diese positive Aufregung nicht versuchen zu verhindern, sie kann helfen, um sich zu konzentrieren.“

Tipp: Schon ab 13 Uhr schauen Paul Becker und Melanie Gernert gemeinsam mit Moderator Daniel Höhr auf die großen Finalspiele. Die Show wird auf YouTube übertragen.

15:00 Uhr, 2. Bundesliga Damen Süd: TV Dingolfing vs. Rote Raben Vilsbiburg II → live auf sporttotal.tv

(Dingolfing mit Natascha Niemczyk)

17:00 Uhr, Pokalfinale der Herren: Netzhoppers KW-Bestensee vs. United Volleys Frankfurt → live im Free-TV auf Sport1

Dirk Westphal arbeitet weiter an seiner Bucket List, zum ersten Mal steht der Routinier in einem deutschen Pokalfinale. Die Netzhoppers treffen dort auf die United Volleys Frankfurt, bei denen Jonas Reinhardt nicht spielberechtigt sein wird. Die beiden Liga-Duelle gingen an die Brandenburger, aber: “Im Pokalfinale starten beide Teams bei null. Frankfurt ist für mich die größere Mannschaft mit einigen erfahrenen Spielern. Ich sehe den 60:40-Vorteil für Frankfurt”, schätzt Netzhoppers-Coach Christophe Achten. “Mental sind die beiden gewonnenen Liga-Duelle natürlich gut, aber am Sonntag fangen wir neu an.“

Aus den sozialen Medien