Country Quota beim Qualifier in Stuttgart

Die deutschen Damen waren zu Gast in Spanien und der Schweiz, Ehlers/Flüggen steigen nach der verpassten Olympia-Qualifikation direkt wieder in das Geschehen ein und bei den Männern wird die Country Quota für Gstaad in Stuttgart ausgetragen.

Wer spielt wann gegen wen?

Das dritte Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand steht an. Am Olympiastützpunkt in Stuttgart wird von Donnerstag bis Sonntag erst eine Qualifikation, dann das Herren- und Damenturnier ausgetragen. 

Männer:

Die Meldeliste kann sich sehen lassen: Bis auf die Nationalteams Ehlers/Flüggen und Thole/Wickler sind alle vertreten. Bergmann/Harms, Walkenhorst/Winter und Pfretzschner/Sowa haben eine anstrengende Woche vor sich - Walkenhorst/Winter starten nicht nur in Stuttgart, sondern auch am Dienstag in der Qualifikation für das Vier-Sterne-Event in Gstaad. Am Donnerstagabend werden Bergmann/Harms gegen Pfretzschner/Sowa in einem Country Quota Match ausspielen, wer das vierte Team für Deutschland in Gstaad ist. 

Frauen:

Behrens/Ittlinger, Bieneck/Schneider und Schneider/Müller haben sich dazu entschieden, ihre Country Quota vor Ort in Gstaad auszutragen. Zusammen mit den im Hauptfeld gesetzten Laboureur/Tillmann, Kozuch/Ludwig und Borger/Sude fehlen gleich sechs Top-Teams beim Qualifier in Stuttgart. Mit der gleichzeitig erstmals dieses Jahr ausgetragenen Qualifikation spielt ein breites Feld um wichtige Punkte für Timmendorf. 


Szenen-Gespräch

Anna-Lena Grüne und Marie Schieder gehen getrennte Wege. „Wir haben als Team leider nicht zusammengepasst. Das hat mich in meiner sportlichen Perspektive beeinträchtigt und mir wurde klar, dass ich mir eine andere Lösung für die nächsten Turniere suchen muss, um mich optimal weiterzuentwickeln.“ erklärt die 19-Jährige Grüne. Beim kommenden Qualifier in Stuttgart tritt sie mit Leonie Körtzinger an.

Und sonst so?

Einige deutsche Teams waren am Wochenende auf nationalen Turnieren in Europa unterwegs. Chantal Laboureur und Sarah Schulz sammelten Erfahrungen auf der Madison Beach Volley Tour in Madrid. Nach einer knappen Niederlage in der Gruppe gegen Álvarez M/González schieden die Stuttgarterinnen im Viertelfinale gegen die Kanadierinnen und späteren zweitplatzierten Megan/Nicole McNamara aus. Auf ihrem Instagram-Kanal resümieren sie das Turnier so: “Wie sagt man so schön: Aus Niederlagen lernt man am meisten”.

In Locarno auf der Coop-Beachtour starteten gleich zwei deutsche Damen Teams: Laura Ludwig mit Margareta Kozuch und Leonie Körtzinger mit Isabel Schneider. Während Körtzinger/Schneider im Viertelfinale den Turnierfavoritinnen Vergé-Dépré/Heidrich besiegen konnten, hatten Ludwig/Kozuch gegen die Schweizerinnen im Halbfinale das Nachsehen und beendeten ihren Ausflug in die Schweiz auf Platz drei. Das Interimsduo Körtzinger/Schneider musste im Finale erneut gegen die Lokalmatadorinnen, verlor diesmal aber 0:2.

Anzeige

Weitere Artikel zu Freizeitsport-Themen und Beachcamps

Hier auf der Seite findest du die Artikel rund um den Top-Sport.

Weitere Artikel zu Freizeitsport-Themen und Beachcamps gibt es hier:

Dein Sport Artikel         Beachcamps