Jetzt zählt es für Borger/Sude

Karla Borger und Julia Sude müssen gewinnen, ein tschechisches Duo steigt in das Beach-Volleyball-Turnier ein und eine Olympia-Debütantin: Alles zum sechsten Turniertag.

08:00 Uhr, Pool A: Borger/Sude vs. Stam/Schoon (NED)

Alles oder nichts: Karla Borger und Julia Sude brauchen nach zwei Niederlagen in diesem letzten Gruppenspiel zwingend einen Sieg, um noch im Olympischen Turnier bleiben zu können. „Es war von Anfang an klar, dass die Gruppe ein Kampf ums Überleben werden würde”, sagte Sude nach dem Spiel gegen Kanada. “So sind wir auch in jedes Spiel gegangen und werden auch gegen die Niederländerinnen alles geben.“ 

Katja Stam (22 Jahre alt) und Raïsa Schoon (19) haben sich völlig überraschend für die Olympischen Spiele qualifiziert. Das junge Duo hat in diesem Jahr zum ersten Mal überhaupt ein Turnier auf der World Tour gespielt - aber weil sie sich erst beim Continental Cup und dann auch noch bei den verbandsinternen Playoffs durchsetzen konnten, sind sie nun nach Tokio gefahren. Und zeigen dort ihr enormes Potential, auch wenn sie ebenfalls noch sieglos sind. Nur die Siegerinnen können sich als Gruppendritte noch für die K.o.-Runde qualifizieren. Die ARD überträgt das Duell zumindest teilweise live im Free-TV, das komplette Spiel wird im Stream gezeigt.

09:00 Uhr, Pool B: Perusic/Schweiner (CZE) vs. Gaxiola/Rubio (MEX)

Nun zahlt es sich aus, dass Ondrej Perusic und David Schweiner aus Tschechien trotz eines positiven Corona-Tests noch nicht vom Turnier abgemeldet haben: Nach zehn Tage Quarantäne ist der Wert von Perusic so gering, dass das Duo doch noch bei den Olympischen Spielen starten darf. Und die Tschechen haben noch alle Chancen auf das Weiterkommen, denn bisher haben sie nur lediglich ein Gruppenspiel verpasst. Weil zum Abschluss aber die russischen Weltmeister Krasilnikov/Stoyanovskyi warten, wäre ein Sieg gegen die Mexikaner Gaxiola/Rubio viel (gold)wert. Auch wenn das Sportliche nach der vergangenen Woche vielleicht etwas in den Hintergrund gerückt ist. Denn “Dabei sein ist alles” dürfte für Perusic und Schweiner selten so viel bedeutet haben wie in dieser Situation.

14:00 Uhr, Pool C: Agatha/Duda (BRA) vs. Bansley/Wilkerson (CAN)

Bei den Olympischen Spielen 2016 war Brandie Wilkerson noch Ersatz: Gemeinsam mit Melissa Humana-Parades unterstützte sie Heather Bansley und Sarah Pavan im Training und bei der Spielvorbereitung, konnte erste olympische Luft schnuppern. “Ein Teil von mir wollte nicht im Athletendorf wohnen, weil ich mir das verdienen wollte”, erzählte Wilkerson dem Internationalen Weltverband (FIVB). Fünf Jahre später ist die 29-Jährige mit Partnerin Bansley mittendrin statt nur dabei, auch Humana-Parades erfüllte sich mit Sarah Pavan ihren Olympia-Traum. Beide könnten nun davon profitieren, einen Teil der Atmosphäre schon erlebt zu haben.

Nach Auftaktniederlage gegen China feierten Bansley und Wilkerson ihren ersten Sieg gegen Argentinien. “Jetzt fühlt sich alles realer an”, sagt Wilkerson. Und trifft zum Abschluss der Gruppenphase nun auf das Top-Team der Gruppe: Agatha und Duda aus Brasilien. 

Anzeige

Weitere Artikel zu Freizeitsport-Themen und Beachcamps

Hier auf der Seite findest du die Artikel rund um den Top-Sport.

Weitere Artikel zu Freizeitsport-Themen und Beachcamps gibt es hier:

Dein Sport Artikel         Beachcamps