So sieht der internationale Tourkalender für 2021 aus

Eine Beach-Volleyball-Bubble in Mexiko, Events in Russland und Tschechien: Der Weltverband will noch sechs Vier-Sterne-Turniere durchführen, ehe die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2021 abgeschlossen ist.

Events in Cancun, Sochi und Ostrava

Der Internationale Volleyball-Verband (FIVB) hat den Turnierkalender für die Saison 2021 bekanntgegeben. Demnach plant der Weltverband insgesamt acht Vier-Sterne-Turniere, davon sollen sechs Events noch in die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio mit einfließen. Außerdem ist sind das World Tour Final in Italien, neun Ein- und Zwei-Sterne-Turniere und eine U19-Weltmeisterschaft vorgesehen.

Um den Reiseaufwand so gering wie möglich zu gestalten, finden in Cancun (Mexiko) vom 16. April bis zum 2. Mai gleich drei Vier-Sterne-Turniere hintereinander statt. Neben dem aktuellen Turnier in Doha sollen außerdem noch Wettbewerbe im russischen Sochi und in Ostrava (Tschechien) ausgetragen werden. Nach dem Ende des Qualifikationszeitraums am 14. Juni 2021 gibt es für die Teams mit einem Vier-Sterne-Event in Gstaad noch eine letzte Möglichkeit, um die Form vor Olympia auszutesten. Zudem soll im Juni oder Juli noch im brasilianischen Itapema gespielt werden.

Olympia-Qualifikation vor Publikum?

Bereits am Dienstag hatte der Europäische Volleyball-Verband (CEV) außerdem bekannt gegeben, dass die finale Phase des europäischen Continental Cups vom 23. bis zum 26. Juni 2021 in Den Haag am Strand von Scheveningen ausgetragen werden soll. Bei dem Event wird noch jeweils ein Platz pro Geschlecht für die Olympischen Spiele vergeben.

“Wir sind davon überzeugt, dass unsere Spitzenathleten ideale Bedingungen vorfinden werden, um sich ihren Traum von Olympia erfüllen zu können”, wird CEV-Präsident Aleksandar Boričić in einer Pressemitteilung zitiert, “wir teilen die Ansicht, allen Beteiligten eine sichere Teilnahme ermöglichen zu wollen und gleichzeitig den Fans die Gelegenheit zu geben, ein solch aufregendes Event live vor Ort verfolgen zu können.” Daher entwickle die CEV gemeinsam mit dem niederländischen Volleyball-Verband, der Agentur Sportworx und der Stadt Den Haag ein Hygienekonzept, das Publikum zulässt.

Ursprünglich hatte das Event im Juni 2020 in Eindhoven, ebenfalls in den Niederlanden, stattfinden sollen, ehe es wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste. Die zweite Phase des Continental Cups wird im Mai in Baden (Österreich), Madrid (Spanien) und Izmir (Türkei) ausgetragen. 2016 hatten sich über das Turnier Österreich (Herren) und die Niederlande (Damen) ein Ticket für die Spiele in Rio gesichert.

Alle Termine in der Übersicht:

  • 16. April bis 20. April: Vier-Sterne-Turnier in Cancun (MEX)
  • 22. April bis 26. April: Vier-Sterne-Turnier in Cancun (MEX)
  • 28. April bis 2. Mai: Vier-Sterne-Turnier in Cancun (MEX)
  • 26. Mai bis 30. Mai: Vier-Sterne-Turnier in Sochi (RUS)
  • 2. Juni bis 6. Juni: Vier-Sterne-Turnier in Ostrava (CZE)
  • 23. Juni bis 26. Juni: europäische Continental Cup Finals in Den Haag (NED)
  • 6. Juli bis 11. Juli: Vier-Sterne-Turnier in Gstaad (SUI)
  • 8. September bis 12. September: World Tour Finals in Italien

Hintergrund: So werden die Tickets für die Olympischen Spiele vergeben

15 Plätze werden über eine Rangliste vergeben, in der die besten zwölf Ergebnisse aus dem Qualifikationszeitraum eingebracht werden. Am 10. März 2021 wurde die zweite Phase des Qualifikationsmodus für die Olympischen Spiele eingeläutet, die zunächst aufgrund der Corona-Pandemie pausieren musste.

Jeweils ein Platz wurde bei der Weltmeisterschaft 2019 den Verbänden zuteil, die das Weltmeister-Duo stellen, außerdem wurden bei einem Qualifikationsturnier im Herbst des vergangenen Jahres jeweils zwei Tickets pro Geschlecht vergeben. Dazu wird dem Gastgeberland der Spiele jeweils ein Platz in beiden Konkurrenzen zugesichert. Über die fünf Continental Cups werden schließlich die letzten Tickets für das 24er-Feld verteilt.

In den Niederlanden werden beim europäischen Ausscheid Teams aus 16 Ländern pro Geschlecht antreten. Duos, die bereits über die Rangliste qualifiziert sind, sind nicht für die Teilnahme berechtigt. Weil die deutschen Frauen dort relativ weit oben platziert sind, ist es unwahrscheinlich, dass ein Team aus Deutschland bei dem Turnier antreten wird. Anders sieht es bei den Herren aus: Während Julius Thole und Clemens Wickler bereits sicher qualifiziert sind, kämpfen Nils Ehlers und Lars Flüggen noch um die Teilnahme. Sollte es ihnen über die Rangliste nicht gelingen, würde Deutschland beim Continental Cup antreten.

Aus den sozialen Medien