Wer fährt nach Tokio?

Olympia-Entscheidungen in Ostrava, ein Interimsduo und ungeklärte Fragen: unser Wochenausblick.

Wer spielt wann gegen wen?

Zum dritten Mal nach 2018 und 2019 trifft sich die Beach-Volleyball-Elite vor der imposanten Kulisse in Ostrava mit seiner industriellen Architektur und dem Panorama des Stahlkonzerns Vítkovické železárny. Das Turnier läuft bereits, die Spiele der Country Quota fanden am Dienstag statt. Erneut ging der deutsche Platz an Kim Behrens und Sandra Ittlinger, die sich zu den anderen gesetzten World Tour-Teams aus Deutschland gesellen wollen: Laura Ludwig und Margareta Kozuch, Karla Borger und Julia Sude sowie Victoria Bieneck und Isabel Schneider.

Bei den Herren springt Armin Dollinger für den am Knöchel verletzten Julius Thole an der Seite von Clemens Wickler ein. Das Duo kennt sich: Zwischen 2014 und 2016 bildeten Dollinger/Wickler eine feste Konstellation und wurden 2015 Deutsche Meister. Nils Ehlers und Lars Flüggen wollen ihre Rest-Chance auf die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele nutzen, in der Qualifikation können sich Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms und Robin Sowa/Lukas Pfretzschner beweisen.

Im Fokus

Olympia, Olympia, Olympia: Die letzten Ranking-Entscheidungen für das Highlight in Tokio fallen in dieser Woche. Sarah Sponcil und Kelly Claes haben durch ihren Sieg beim Vier-Sterne-Turnier in Sotschi am vergangenen Wochenende das Rennen bei den US-Damen noch einmal spannender gemacht: Die Routiniers Kerri Walsh Jennings und Brooke Sweat brauchen nun mindestens 160 Punkte mehr als Sponcil und Claes, um sich den Spot zurückzuholen. “One down, eight to go”, gab Walsh Jennings nur trocken zu Protokoll, nachdem sie nach der Country Quota von den Veranstaltenden interviewt wurde. Bei den US-amerikanischen Herren haben sich Tri Bourne und Trevor Crabb durch den fünften Platz in Russland ihre Chance erhalten - wollen sie sich aber jetzt noch qualifizieren, müssen sie in Ostrava ganz oben auf dem Podium landen. Man braucht ja Ziele im Leben.

Auch am Ende des Olympia-Rankings spitzt sich die Situation zu: Theoretisch können sich noch drei Herren-Teams aus den Konstellationen Grimalt/Grimalt (Chile), Kantor/Losiak (Polen), Carambula/Rossi (Italien), Samoilovs/Smedins (Lettland), Heidrich/Gerson (Schweiz), Varenhorst/van de Velde (Niederlande) und Ehlers/Flüggen qualifizieren. Ein Update gibt es in Kürze hier.

 

Und sonst so?

  • Laura Ludwig und Margareta Kozuch haben sich mit dem neunten Platz in Sotschi das Olympia-Ticket gesichert und fahren damit neben Borger/Sude und Thole/Wickler sicher für Deutschland nach Tokio (so die Spiele denn wirklich stattfinden).
  • Noch unklar ist dagegen, ob und wann Turniere in Deutschland stattfinden. Die Beteiligten befinden sich weiter in der Planung - Ergebnis offen. Trops4 und die New Beach Order richten unterdessen vom 03. Juni bis zum 06. Juni ein “King of the Beach”-Einladungsevent aus. Übertragen wird wie immer auf Twitch.
  • Am Mittwoch startet “#TeamTokio”: Das neue Magazin von Sky Sport News begleitet neun Athlet:innen aus Deutschland auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen. Mit dabei: Ludwig/Kozuch.

 

Gut gesagt - Zitat der Woche

“Schon echt bescheiden, so ein Sommer ohne German Beach Tour”

Tourspieler Richard Peemüller zur Absage der etatmäßigen deutschen Tour auf Instagram

 

 

Aus den sozialen Medien