CEV Satellite Timisoara (Rumänien)

06. – 09. Juli 2016


16 Frauenteams starteten im westlichen Rumänien gelegenen Timisoara, 7.500 Euro und internationale Ranglistenpunkte gab es zu verdienen. Den Großteil davon griffen Kim Behrens und Nadja Glenzke ab, die sich Gold holten. Schon im vergangenen Jahr war Timosoara ein gutes Pflaster für zwei deutsche Teams, denn Katharina Schillerwein und Cinja Tillmann gewannen im Finale gegen Teresa Mersmann und Isabel Schneider. 

Zeitverschiebung: MEZ +1 Stunde.

 

 


So lief das Turnier

Und es ist GOLD! Kim Behrens und Nadja Glenzke gewannen im Finale gegen die Strauss-Zwillinge aus Österreich (19:21, 21:13, 15:8) und holen sich damit Gold. Im Halbfinale siegten sie deutlich gegen die World-Tour erprobten Polinnen Gruszczynska/Strag (21:13, 21:11). Strauss/Strauss (AUT) hatten sie im Viertelfinale bereits in den Loserpool geschickt. Nach knapp verlorenem ersten Satz (21:23) ließ sich das Duo nicht hängen, sondern holte den Kampfgeist noch mehr hervor, drehte das Match und gewann die folgenden Durchgänge mit 21:10, 15:7. Fast genau wie im Finale.

Bereits am Donnerstag mischten Kim Behrens und Nadja Glenzke das Starterfeld des Satellite in Timisoara ordentlich durch. Aus der Qualifikation kommend und an Rang 14 gesetzt gewannen sie die ersten beiden Spiele gegen Nilsson/Yoken (Schweden) und Gruszczynska/Strag (Polen).

In der Qualifikation am Mittwoch schlugen sie die an vier gesetzten Favoritinnen Lisa Arnholdt/Anni Schumacher im zweiten und entscheidenden Spiel mit 21:18, 22:20. Da Sandra Ittlinger/Yanina Weiland in der Qualifikation ebenfalls in der zweiten Runde verloren, waren Behrens/Glenzke das einzige im Hauptfeld für Deutschland spielende Duo.


Ergebnisse Damen

Zur CEV Ergebnisübersicht

Beach-Mediathek

Zur Beach-Mediathek

Endplatzierung Damen

Zur Endplatzierung

Fotos

Zu den Fotos

Aktuelle News


Wochenausblick: Von Marokko bis Japan

Bei zwei von drei FIVB-Turnieren in dieser Woche starten deutsche Teams. Zudem findet in Leipzig das letzte Stadtturnier der Techniker Beach Tour 2018 statt und die besten U22-Beach-VolleyballerInnen Europas werden gesucht: Der Wochenausblick.

EM 2018: Hoffen, dass der Finger hält

Im Laufe der kommenden Woche entscheidet sich, ob Markus Böckermann und Lars Flüggen bei der Europameisterschaft in Holland starten können. Nach dem Kuriosum, dass sich beide Nationalspieler die Finger gebrochen hatten, stehen die Vorzeichen für...

Das sind die deutschen Gruppen für die Europameisterschaft

Weniger als zwei Monate vor dem Auftakt der diesjährigen Europameisterschaften in den Niederlanden wurden heute die Gruppen ausgelost. Bei den Damen kommt es schon früher zu einem deutschen Duell, Markus Böckermann und Lars Flüggen haben eine...

Anzeige

Fotos CEV Tour

Hier findest du die Fotos der CEV Tour aus den letzten Jahren. Im Fokus stehen unsere Athleten - etwas Stolz muss sein.

Zu den Fotos

Fotos smart beach tour

Hierzulande gibt es auch Spitzensport zu sehen. Daher heben wir die Fotos der smart beach tour auf.

Zu den Fotos

Videos

Wer nicht mehr im Fotoalbum blättern möchte, kann sich auch den ein oder anderen Film ansehen.

Zu den Videos

CEV Hintergrundinfos zur CEV Tour

Nach der World Tour der FIVB ist die Turnierserie des europäischen Verbandes (CEV) für die deutschen Beacher von Bedeutung. Hier schnuppern Nachwuchsteams internationale Luft und etablierte Duos versuchen sich über die CEV Masters und CEV Satellites in die Tour der FIVB zu spielen. Hier findet ihr alle Infos über CEV European Championship Tour, deren Höhepunkt die jährlich ausgetragende Beach-Volleyball Europameisterschaft ist.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de