Die Favoriten im Rennen um den Titel

Die Favoritenrolle ist nicht immer die leichteste, wie viele Teams schon leidvoll erfahren mussten. Schon einige Male haben vermeintliche "Außenseiter", die ohne Druck frei aufgespielt haben, das Rennen um den Titel des Deutschen Meisters für sich entscheiden und ein Nationalteam vom Sieger-Treppchen verdrängen können (siehe Rückblick). Doch schauen wir uns die ersten fünf Teams der jeweiligen Rangliste doch mal an...

Die Herren

 

Die Weltmeister: Brink/Reckermann

Sie sind die unangefochtenen Favoriten. Was Jonas und Julius in diesem Jahr geleistet haben, ist unglaublich. Fünf Turniersiege (4x FIVB, 1x CEV), dabei der Sieg bei der Weltmeisterschaft in Stavanger.

 

Die Titelverteidiger: Klemperer/Koreng

Die amtierenden Deutschen Meister standen in dieser Saison häufig im Schatten der Weltmeister, haben aber wieder eine sehr gute Saison international gespielt und befinden sich auf Platz Sechs der Weltrangliste.

 

Neu formiert: Erdmann/Matysik

Nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von Christoph Dieckmann holte sich Kay Matysik mit Jonathan Erdmann einen sehr jungen und talentierten Blocker an seine Seite. Der internationale Erfolg des Duos lässt noch auf sich warten, während sie die deutsche Serie klar dominiert haben.

 

Unberechenbar: Dollinger/Kaczmarek

Sie gehören zu den jungen Nachwuchsteams und haben bereits einige beachtliche Erfolge erzielt. 2008 jedoch enttäuschten sie nach einer hervorragenden Saison bei der DM, so dass sie in diesem Jahr sicherlich heiß darauf sein werden, eine optimale Leistung zu bringen.

 

Die Heißdüsen: Walkenhorst/Windscheif

Ein kurzfristig neu formiertes Team, das sich durch die Trennung von Stefan Windscheif und Joni Erdmann ergeben hat. Alex Walkenhorst hat im letzten Jahr schon die Stimmung am Finaltag auf dem Centercourt genießen dürfen.

Die Damen

 

 

Die Titelverteidigerinnen: Goller/Ludwig

Sara und Laura lassen sich am Timmendorfer Strand weder vom "Erwartungsdruck" noch von anderen Dingen vom Erfolgskurs abbringen. Gleich drei Mal in Folge haben sie die Deutschen Meisterschaft gewonnen!

 

 

 

 

Ehrzeigig und erfolgreich: Holtwick/Semmler

Katrin Holtwick und Ilkas Semmler haben in den letzten beiden Jahren einen echten Leistungssprung gemacht und eine gute Saison auf der internationalen Bühne gespielt....

 

 

 

Die Nummer Drei: Banck/Günther

Geeske Banck und Anja Günther spielen erst seit 2008 zusammen konnten in der kurzen Zeit einige Erfolge verbuchen. Gleich im ersten gemeinsamen Jahr wurden sie Vierte bei der Deutschen Meisterschaft.

 

Die Erfahrenen: Pohl/Rau

Sie waren lange Jahre die Deutsche Nummer eins, wurden zwar 2002 Deutsche Meisterinnen, schafften diesen Erfolg seitdem aber nicht erneut zu erzielen. Trotz der beiden Finalteilnahmen 2004 und 2005 konnten Steffi und Okka ihre optimale Leistung in Timmendorfer Strand nur selten abrufen.

 

Pure Spielfreude: Jurich/Röder

Nachdem Hella Jurich und Antje Röder erfolgreich mit anderen Spielpartnerinnen gespielt hatten, haben sie 2009 beide ihre internationale Karriere beendet, sich wieder zusammen getan und dann mal eben aus und mit Spaß am Beach-Volleyball die smart beach tour abgeräumt.

Websites der Teams

 

 

Eine Übersicht über die Homepages der Teams findet ihr in der Linklist. Dort könnt ihr auch neue Links vorschlagen und die Teamseiten bewerten.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de