Stephanie Pohl und Okka Rau: Das Team in Kürze

Okka und Stephi sind die Routiniers unter den deutschen Damenteams. Die beiden spielen seit 2001 gemeinsam Beach-Volleyball und sicherten sich bereits 2002 den Titel des Deutschen Meisters, wurden 2003 Europameister und erfüllten sich 2004 bereits einmal den großen Traum von der Teilnahme an den Olympischen Spielen. In Athen belegten die Hamburgerinnen damals den fünften Rang. Auch bei den Olympischen Spielen in Peking gingen Okka und Steffi für Deutschland an den Start und beendeten das Turnier mit einem neunten Platz. Herausragende Platzierungen bei der FIVB World Tour lassen seit ihrem Turniersieg in Marseille 2008 auf sich warten, so dass Goller/Ludwig, Holtwick/Semmler und Banck/Günther in der Rangliste an ihnen vorbeigezogen sind.

Die Spielerinnen

 

 

 

 

Okka Rau

 

Geburtsdatum: 05.01.77

Geburtsort: Kiel

Größe: 1,81 Meter

Wohnort: Kiel

Trainingsort: Strand in Rio und Kiel

Verein: Hamburger SV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stephanie Pohl

 

Geburtsdatum: 07.05.78

Geburtsort: Finsterwalde

Größe: 1,86 Meter

Wohnort: Kiel

Trainingsort: Bordesholm, Hamburg, Schilksee

Verein: Hamburger SV

 

Sportliche Erfolge:

 

Erfolge als Team:

 

 

Olympische Spiele

 

5. Platz in Athen / GRE 2004

 

Internationale Erfolge (weltebene)

17. Platz WM Stavanger/NOR 2009

 

1. Platz FIVB World Tour Marseille/FRA 2008

4. Platz FIVB World Tour Kristiansand/NOR 2007

3. Platz FIVB Grand Slam Klagenfurt/AUT 2006

4. Platz FIVB World Tour Montreal/CAN 2006

4. Platz FIVB Grand Slam Stavanger/NOR 2006

3. Platz FIVB World Tour Mailand/ITA 2005

 

InternationaleErfolge (europaebene)

4. Platz Europameisterschaft Hamburg/GER 2008

3. Platz Europameisterschaften Moskau/RUS 2005

1. Platz Europameisterschaften Alanya / TUR 2003

 

1. Platz CEV Masters St. Pölten/AUT 2008

2. Platz CEV Masters Hamburg/GER 2007

4. Platz CEV Masters Luzern/SUI 2007

1. Platz CEV Valencia/ESP 2006

1. Platz CEV Moskau/RUS 2006

1. Platz CEV Hamburg/GER 2006

4. Platz CEV Luzern/SUI 2006

1. Platz CEV Valencia/ESP 2005

3. Platz CEV Alanya/TUR 2005

4. Platz CEV Kreta Rethymnon / GRE 2003

 

Nationale Erfolge

4. Platz Deutsche Meisterschaften 2007

3. Platz Deutsche Meisterschaften 2006

3. Platz Deutsche Zürich Meisterschaften 2005

2. Platz Deutsche Zürich Meisterschaften 2004

 

2. Platz smart beach tour Dresden 2009

 

1. Platz Zurich Masters Burg / Fehmarn 2005

1. Platz Zurich Masters Hamburg 2005

2. Platz Zurich Masters St. Peter-Ording 2005

1. Platz Vodafone Masters Berlin 2003

3. Platz Renault Beach Cup Norderney 2003

4. Platz Deutsche Vodafone Meisterschaften 2003

 

Weitere Infos zum sportlichen Werdegang des Teams

Stephanie Pohl und Okka Rau stehen seit 2001 gemeinsam im Sand. Zuvor hatte Stephanie Pohl mit Ines Pianka fast zwei Jahre lang zusammen gespielt und auf nationalem und internationalem Terrain gute Erfolge erzielt. Stephi zog nach der Teamgründung zu Okka nach Kiel, um sich dort professionell und gezielt auf ihre gemeinsame Karriere vorzubereiten. Zunächst wurde das deutsche Topduo von Olaf Kortmann, anschließend vom Italiener Marco Solustri, und auch Bern Schlesinger hat das Team betreut. Derzeit ist Gerald Maronde für das Nationalduo verantwortlich, der ebenfalls das Herren-Nationalteam Klemperer/Koreng trainiert.

 

Pohl/Rau etablierten sich schnell auf internationalem Terrain und konnten in der Saison 2002 ihren Erfolg hierzulande mit dem Titel des Deutschen Meisters krönen. 2003 zogen Pohl/Rau bei der Europameisterschaft in Alanya ins Finale ein und triumphierten über die deutsche Konkurrenz Andi Ahmann/Jana Vollmer. Nach dem Gewinn des Europameistertitels 2003 blieben in den folgenden gemeinsamen Jahren allerdings überraschenderweise weitere Titel aus. Auf der FIVB World Tour erzielten Pohl/Rau von Anfang an einstellige Ergebnisse. Im Jahr 2005 (Mailand) und 2006 (Grand Slam Klagenfurt) gewann das Duo vom Hamburger SV zwei Mal die Bronzemedaille auf der World Tour. Ihre größten Erfolge im internationalen Wettkampf aller Nationen gelangen Pohl/Rau mit einem fünften Platz 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen, einem fünften Rang bei der Weltmeisterschaft in Gstaad 2007, einem neunten Platz bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. 2008 gewannen sie zudem als erstes deutsches Damen-Duo überhaupt ein FIVB World Tour Turnier (Marseille) und schrieben damit Geschichte.

 

Im nationalen Wettkampf blieben Pohl/Rau jedoch nach dem Titelgewinn 2002 hinter ihren eigenen Erwartungen und denen der Fans und Kritiker zurück. Am Timmendorfer Strand zogen Stephi und Okka 2005 nach einer Saison als eindeutig bestes deutsches Damenteam ins Finale der Deutschen Meisterschaften ein, mussten sich dort aber Susanne Lahme/Danja Müsch geschlagen geben und verpassten den erneuten Gewinn des Meistertitels. Bereits 2004 hatten Pohl/Rau im Finale das Nachsehen gegenüber den damaligen DM-Außenseitern Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich. 2007 wurden die Deutschen Meisterinnen von 2002 nur Vierte, 2008 reichte es nur noch für Platz Sieben.

 

 

Statistik

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de