Interview Goller/Ludwig

Tipps von Sara Goller und Laura Ludwig zum Thema Sonnenpflege  

Was gefällt Euch besonders gut an Eurem Sport unter freiem Himmel?

Wer ist nicht gern bei Sonnenschein draußen an der frischen Luft? Wir sind froh, dass wir einen Sport im Freien, an der frischen Luft, ausüben dürfen. Wir genießen das Wetter, vor allem im Sommer. Sonne, Wind, selbst ab und an der Regen, tun uns, unserer Haut und dem Wohlbefinden gut. Aber, bei allem Spaß, draußen gilt es immer, die Haut vor Sonne, salziger Meeresluft und Sand zu schützen!

 

Gehört Ihr eher zur Kategorie Sonnenanbeterin oder Schattengewächs?

Sonne ist unerlässlich für die gute Laune, aber wenn‘s uns zu heiß wird, suchen wir uns ein schattiges Plätzchen.

 

Wie schützt Ihr Euch beim Training und Wettkämpfen vor der Sonne? Gibt es besondere Tipps und Tricks?

Nie ohne Schutz raus in die knallige Sonne. Mindestens LSF 30 und lieber immer mal wieder nachcremen, auch von es nicht unbedingt sein muss. Bei einer Sportart wie Beachvolleyball, bei der man fast immer in der prallen Sonne ist, brauchen wir eine Sonnencreme, die auch dann super wirkt, wenn man ins Schwitzen kommt. Da haben wir schon während Olympia, in der Hitze von Peking, aber auch seitdem auf unserer Tour sehr gute Erfahrungen mit den Sun Sport Produkten von Lancaster gemacht. Damit cremen wir uns immer mindestens 30 min vor dem Spiel in der Sonne oder dem Sonnenbad ein. In den Pausen zwischen den Sätzen und Spielen gilt für uns sowieso: Raus aus der Sonne. Nach dem Duschen und am Abend verwöhnen wir uns mit reichlich After Sun – dabei gern auch mit dem von Lancaster mit Tan Maximizer, der wirklich für schöne Bräune sorgt.

 

Was muss eine für Sport geeignete Sonnencreme können?

Wie gesagt, sie muss auf jeden Fall wasser- und schweißresistent sein. Und ein hoher LSF ist für uns enorm wichtig. Unsere Sonnencreme sollte schnell einziehen und nicht fetten!

 

Wart Ihr involviert in die Entwicklung der Lancaster Sonnenprodukte?

Indirekt auf jeden Fall. Lancaster hatte einige Athleten in Peking bei den Olympischen Spielen die Produkte professionell testen lassen und die Ergebnisse und Urteile der Athleten dann entsprechend bei der Entwicklung mit einfließen lassen.

 

Ergreift Ihr neben Sonnenpflege zusätzliche Schutzmaßnahmen (T-Shirt, Hut...)?

Während des Spiels geht das natürlich schlecht (lacht). Aber ansonsten versuchen wir natürlich, unserer Haut möglichst viel Stress zu ersparen.

 

Pflegt Ihr Euch auch nach der Sonne?

Ja, natürlich, die anschließende Pflege ist eine wichtige Sache. Richtig toll fühlt sich die Lancaster Aftersun an, die nicht nur pflegt, sondern auch nachbräunt.

 

Hat sich aufgrund der breiteren Aufklärung über Sonnenschäden Euer Verhalten in der Sonne irgendwie geändert?

Ja, auf jeden Fall. Ich weiß, dass Sonne nicht nur gut für den Teint ist, sondern auch Gefahren birgt. Ohne optimalen Schutz geht es nicht, Denn in unserem Sport sind wir häufig sehr starken Sonnenstrahlen ausgesetzt.

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de