FIVB Grand Slam Moskau

24. - 29. Mai


Der erste Grand Slam nach acht Open-Turnieren in 2016 fand in Moskau statt. Die Neuauflage des WM-Finals von 2015 gewannen diesmal die Holländer Nummerdor/Varenhorst gegen Alison/Bruno aus Brasilien in einem knappen Tiebreak mit 17:15, Bronze gewannen die Polen Losiak/Kantor. Bei den Frauen holten sich die US-Girls Ross/Walsh den dritten Turniersieg in Folge - und damit die sechste Medaille der Saison bei sechs gespielten World Tour-Turnieren. Auf dem Podium standen außerdem noch Larissa/Talita aus Brasilien und Bansley/Pavan aus Kanada.


So lief das Turnier

Borger/Büthe beenden den Grand Slam in Moskau als bestes deutsches Team auf dem fünften Rang. Im Viertelfinale sind Larissa und Talita zu stark, mit ihrem sechsten Top-Five-Ergebnis in Serie sind die Stuttgarterinnen aber eines der konstantesten Teams der FIVB World Tour und erspielen sich zudem einen Vorsprung im Olympia-Ranking.

Das direkte Duell der beiden um den letzten Platz für Olympia kämpfenden Frauenteams blieb aus, da Holtwick/Semmler in Runde eins gegen Pata/Matauatu 14:21 und 19:21 verloren. Die aktuell das World-Tour-Ranking anführenden Berlinerinnen sind damit wie beim Grand Slam in Rio mit Platz 17 ausgeschieden. Borger/Büthe besiegten das Duo aus Vanuatu, mussten sich aber 20:22, 10:21 Larissa/Talita geschlagen geben. Ludwig/Walkenhorst beendeten das Turnier auf Rang neun.

Erdmann/Matysik belegten nach drei Siegen und einer Niederlage ebenfalls Platz neun, sammelten aber 120 Punkten für das Olympia-Ranking. Böckermann/Flüggen wurde 17., >mehr.

Das Rennen um Olympia: Was beim Grand Slam in Moskau passiert ist.


Ergebnisse Damen

Zur FIVB Ergebnisübersicht

Ergebnisse Herren

Zur FIVB Ergebnisübersicht

Bildergalerie

Zu den Fotos

Endplatzierung Damen

Zur Endplatzierung

Endplatzierung Herren

Zur Endplatzierung

Beach-Mediathek

Zur Beach-Mediathek

Alle News, Ergebnisse und Interviews kostenlos per Mail

Aktuelle News


Ludwig-Walkenhorst-Comeback geplatzt

Warum Kira Walkenhorst schon frühzeitig den Saisonstart absagt – und das für Februar 2019 geplante Comeback der Weltmeisterinnen Ludwig/Walkenhorst platzt.

Spuren im Sand (1): Schnapsideen im Schnee

Schnapsideen im Schnee, Blockende Abwehrspieler und ein Beach-Volleyball-Adventskalender – was andere über Beach-Volleyball schreiben: Ausgewählte Berichte anderer Medien.

Vor zwei Jahren Rio, in zwei Jahren Tokio: Für die Beach-Volleyball-Profis gibt es einige Möglichkeiten, sich für die Olympischen Spiele 2020 zu qualifizieren (Foto: FIVB)

Für Olympia nach China

Es gibt einige Möglichkeiten, sich im Beach-Volleyball für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio zu qualifizieren. Eine davon ist ein erstmals ausgetragenes Qualifikationsturnier – bei dem sich die Top-Teams im kommenden Jahr in China direkt...

Anzeige

Fotos FIVB World Tour

Hier findest du die Fotos der World Tour aus den letzten Jahren. Im Fokus stehen unsere Athleten - etwas Stolz muss sein.

Zu den Fotos

Fotos smart beach tour

Hierzulande gibt es auch Spitzensport zu sehen. Daher heben wir die Fotos der smart beach tour auf.

Zu den Fotos

Videos

Wer nicht mehr im Fotoalbum blättern möchte, kann sich auch den ein oder anderen Film ansehen.

Zu den Videos

FIVB: Hintergrundinfos

FIVB Hintergrundinfos zur World Tour

Die FIVB World Tour ist die internationale Beach-Volleyballserie des Weltverbands und damit die größte bzw. bedeutendste Turnierserie. Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen sind die deutschen Teams auf der Tour stark vertreten. Wir halten euch mit News und Ergebnissen bei allen FIVB-Turnieren immer auf Ballhöhe.

Hier geht es zur Übersichtsseite aller FIVB-Turniere...

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de