Die Besten aller Zeiten

Das beste deutsche Herren-Team aller Zeiten ist das Duo: Julius Brink/Jonas Reckermann! Ihr habt entschieden.


Wie gern hätte man als Beach-Volleyball-Fan einmal den direkten Vergleich zwischen den Olympiamedaillen-Gewinnern Jörg Ahmann/Axel Hager und Julius Brink/Jonas Reckermann mal erlebt oder bei der Partie der aktuellen Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler gegen die mehrfachen Grand-Slam-Turniersieger Christoph Dieckmann/Andy Scheuerpflug oder gegen die ehemaligen WM-Dritten Jonathan Erdmann/Kay Matysik mitgefiebert?

Zumindest per Voting konnte jeder beach-volleyball.de-User mitbestimmen, wie der „Kampf der Giganten“ ausgehen würde. Gewonnen haben im entscheidenen Spiel denkbar knapp Julius Brink und Jonas Reckermann. Mit 52:48 Stimmen setzten sie sich gegen die amtierenden Vize-Weltmeister Clemens Wickler und Julius Thole durch. Platz drei geht an Jörg Ahman und Axel Hager. Mit ihrem Sieg gegen Dieckmann/Scheuerpflug haben sich Erdmann/Matysik auf Platz Vier geschoben.

Eine – natürlich völlig unabhängige – Jury hatte zuvor in mühevoller Kleinarbeit die fünf Top-Teams ermittelt, die in ihrer jeweiligen Hoch-Zeit mit nationalen und internationalen Erfolgen die Szene hierzulande maßgeblich bestimmt haben.

Spieltag Team 1 Team 2 Ergebnis %-Punkte
30.04.2020 Ahmann/Hager Brink/Reckermann 17:83
01.05.2020 Thole/Wickler Dieckmann/Scheuerpflug 81:19
02.05.2020 Ahmann/Hager Erdmann/Matysik 55:45
03.05.2020 Dieckmann/Scheuerpflug Brink/Reckermann 11:89
04.05.2020 Erdmann/Matysik Thole/Wickler 14:86
05.05.2020 Ahmann/Hager Dieckmann/Scheuerpflug 69:31
06.05.2020 Erdmann/Matysik Brink/Reckermann 15:85
07.05.2020 Ahmann/Hager Thole/Wickler 19:81
08.05.2020 Dieckmann/Scheuerpflug Erdmann/Matysik 33:67
09.05.2020 Brink/Reckermann Thole/Wickler 52:48

Das sind die fünf besten Teams aller Zeiten


Den Anfang machen natürlich Jörg Ahmann und Axel „Häger“ Hager, die in der Zeit von 1993 bis 2000 den Grundstein für die so erfolgreiche Beach-Volleyball-Entwicklung in Deutschland gelegt haben: 

In dieser Zeit wurden sie nicht nur fünfmal (!) Deutscher Meister , sondern standen 97/98 auch noch dreimal bei Grand-Slam-Turnieren auf dem Treppchen.

2000 brachten sie dann mit dem überraschenden Gewinn der Bronzemedaille bei Olympia Deutschland endgültig auf die Beach-Volleyball-Landkarte.


National abgelöst wurden sie vor allem vom Team Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug, die von 2002 bis 2005 in Timmendorfer Strand zweimal Meister und einmal Zweiter werden konnten.  Doch auch international brillierte das Duo: Grand-Slam-Turniersieg in Klagenfurt (2005), Open-Sieg in Shanghai (2004) und der 5.Platz bei Olympia in Athen im selben Jahr sind da zu nennen.

Zudem waren beide mit unterschiedlichen Partnern ebenfalls höchst erfolgreich: Zunächst vor allem Andy Scheuerpflug mit Oliver Oetke (zweimal Meister, einmal Zweiter), anschließend dann Christoph Dieckmann, der zuvor auch schon erste Erfolge mit Bruder Markus gefeiert hatte. Mit Julius Brink wurde auch er zweimal Meister und einmal Zweiter, allein elfmal standen diese beiden bei World-Series-Turnieren gemeinsam auf dem Treppchen.

Julius Brink setzte dann diesen Erfolgen gemeinsam mit Jonas Reckermann ab 2009 noch die Krone auf: Der Olympiasieg 2012 in London sollte der absolute Höhepunkt einer ebenso verhältnismäßig kurzen wie erfolgreichen Zusammenarbeit sein: 2009, 10 und 11 Deutscher Meister, 2011 und 12 Europameister, Weltmeister 2009 und WM-Dritter 2011, dazu 20 Top-3-Platzierungen in der Worldtour. Mehr ging wirklich nicht und toppte noch die zuvor erfolgreichen Zeiten von Julius Brink mit Kjell Schneider (2002-2006), mit dem er u.a. WM-Dritter 2005 in Berlin werden konnte,  und eben – wie erwähnt – mit Christoph Dieckmann (2006 – 2008).

Jonas Reckermann hatte seine Erfolge zuvor mit Markus Dieckmann  (u.a. zweifacher Europa- und Deutscher Meister, Siege auf der Worldtour) seit 2001 gefeiert. Letzterer ist dann auch der Akteur, der bei unseren Auswahlkriterien „unter den Tisch“ fällt, da jeder Spieler nur einmal „antreten“ darf und Partner Jonas Reckermann mit Julius Brink eben noch erfolgreicher war. Und doch war gerade Markus zunächst an der Seite von Bruder Christoph (u.a. zweimal DM-Vize) und anschließend mit Jonas Reckermann, seit 1997 fast ein jahrzehntelang der charismatischste Spieler hierzulande.

Dagegen nehmen sich die Erfolge von Jonathan Erdmann und Kay Matysik „fast“ schon bescheiden aus und doch stand dieses Duo für einen langen Zeitraum (2009 – 2016) vielfach im Blickpunkt der Beach-Volleyball-Öffentlichkeit und prägte die Szene ganz erheblich:

Zweimal Meister und einmal Zweiter in Timmendorfer Strand steht auch auf ihrer Visitenkarte, dazu vor allem WM-Bronze 2013, EM-Silber 2011 und Olympia-Neunter 2012.

Nicht zu vergessen zahlreiche weitere internationale Spitzenresultate, so allein drei Podestplätze auf der Worldtour.

Uns allen noch lebhaft in Erinnerung ist der Husarenstreich unseres aktuellen Top-Teams: Julius Thole und Clemens Wickler begeisterten die Fans nicht nur in der Arena in Hamburg, sondern auch bei den TV-Übertragungen: Erst seit Anfang 2018 ein Team besiegten sie in den WM-Tagen ein favorisiertes Spitzenteam nach dem anderen und mussten sich erst in einem spannenden Finale geschlagen geben.

Trotz ihrer insgesamt fünf Treppchenplätze bei 4- oder 5-Sterne-Turnieren und des DM-Titels 2018 sowie der Tatsache, dass Clemens Wickler zuvor bereits mit Armin Dollinger und Tim Holler jeweils Deutscher Meister geworden war,  hatte ihnen diesen Erfolg wohl niemand zugetraut…  

Dass WM-Silber kein „One-Hit-Wonder“ war, untermauerten sie gleich anschließend mit Platz zwei beim World-Tour-Finale. Ergebnisse, die auch für die nahe Zukunft, z.B. bei Olympia in Tokio in 2021, wofür sie bereits qualifiziert sind, einiges erwarten lassen.

Doch nun seid ihr am Zug: Im Round-Robin-Modus (jeder gegen jeden) werden die Teams in den kommenden Tagen gegeneinander antreten, ihr entscheidet mit eurer Stimme, wer das jeweils bessere Team gewesen wäre und wer am Ende den Titel „Bestes Team aller Zeiten“ tragen darf. Voten auf unserer Facebook-Seite

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM