+++NEWSBLOG: FIVB Itapema (4-Sterne)+++

16.05. - 20.05.2018


Erstmals machte die Beach-Volleyball-Weltserie Halt in Itapema und die deutschen Nationalteams waren mit von der Partie: Der Newsblog zum 4-Sterne-Turnier in Brasilien.



Sonntag, 20.05.

+++ 17:26 Uhr: Brasilianer schenken ihrem Publikum Heimsiege+++

Europa gegen Brasilien – das war sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Konstellation im Endspiel des 4-Sterne-Turniers in Itapema. Am Ende kamen beide Siege aus dem Austragungsland: Sowohl Agatha Bednarczuk/Eduarda „Duda“ Santos Lisboa als auch Andre Loyola Stein/Evandro Goncalves Oliveira Junior haben das Finale des mit insgesamt 300.000 US-Dollar dotierten Events gewonnen.
Zunächst setzten sich Agatha/Duda mit 2:0 (21:19, 21:17) gegen die Schweizerinnen Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich durch. Das Duo, das von Position sieben in das Turnier gestartet war, gab im gesamten Wettkampf insgesamt nur einen Satz (im Halbfinale gegen ihre Landsfrauen Antonelli/Carol) ab und feierten nach dem Sieg im vergangenen Jahr bereits den zweiten Erfolg bei einem Turnier im eigenen Land.
Aber auch das unterlegene Duo aus der Schweiz kann zufrieden sein.


© Peter Weber / PW-Sportphoto.de

Die Schweizerinnen, die erst ihre zweite Saison gemeinsam spielen, standen noch nie weiter oben in der abschließenden Ergebnisliste und können sich mit 8.000 US-Dollar Preisgeld und 360 Weltranglistenpunkten trösten. Den dritten Platz sicherten sich die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson.
2017 gewannen sie den Weltmeister-Titel, nun folgte auch endlich der erste Sieg auf der FIVB World Tour: André/Evandro gewannen die Herren-Konkurrenz ebenfalls ungeschlagen, im Endspiel siegten sie gegen die an Position neun gesetzten Norweger Anders Mol/Christian Sorum mit 2:0 (21:18, 21:16). Nach dem zweiten Platz in Huntington Beach bestätigten die Brasilianer damit ihre aktuell starke Form. Der dritte Platz in Itapema ging an das polnische Team Piotr Kantor/Bartosz Losiak.
Zu allen Spielen des Tages sowie zum Endergebnis geht es > hier .


Samstag, 19.05.

+++ 18:13 Uhr: Halbfinale: 1x Norwegen, 1x Polen und 2x Brasilien +++

Drei von vier Favoriten, glaubt man zumindest den gängigen Wettanbietern, sind im Viertelfinale der Herren weitergekommen. Die Weltranglisten-Zweiten, das polnische Duo Piotr Kantor/Bartosz Losiak, gewannen ihr Viertelfinale gegen die Holländer Jasper Bouter/Christiaan Varenhorst mit 2:0 (21:19, 21:14). Im Halbfinale treffen sie auf die amtierenden Weltmeister aus Brasilien, Evandro/Andre, die sich gegen die Kanadier Sam Pedlow/Sam Schachter ebenfalls in zwei Sätzen (21:16, 21:13) durchsetzten.

Im zweiten Halbfinale steht das junge norwegische Duo Anders Berntsen Mol/Christian Sandlie Sorum den Brasilianern Vitor Felipe/Guto gegenüber. Die jungen Norweger konnten im Viertelfinale das Schweizer Duo Nico Beeler/Marco Krattiger ausschalten. Sie gewannen in zwei sehr knappen Sätzen mit 21:18 und 21:19. Das einzige Team, das die Buchmacher nicht vorne sahen, waren die Brasilianer Vitor Felipe/Guto. Die Lokalmatadoren gewannen ihr Viertelfinale in drei Sätzen (21:18, 18:21, 15:13) gegen die Sieger von Huntington Beach, Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen, die gerade in einer bestechenden Form sind.



Die Halbfinals der Herren:

1 Uhr: Kantor/Losiak (POL) vs. Evandro/Andre (BRA)

2 Uhr: Vitor Felipe/Guto vs. Mol/Sorum (NOR)

Alle Halbfinalspiele, sowohl der Männer als auch der Frauen, könnt ihr im Livestream verfolgen.


+++ 16:25 Uhr: Endstation Viertelfinale +++

Sieben Teams aus Deutschland sind in Itapema an den Start gegangen. Bis ins Viertelfinale haben es nur zwei Damenteams geschafft: Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Karla Borger/Margareta Kozuch. Doch auch die letzten verbliebenen Duos schieden vor dem Halbfinale aus.

Victoria Bieneck und Isabel Schneider verloren auch ihr zweites Spiel im Turnierverlauf gegen die Lokalmatadorinnen Agatha/Duda. In der Gruppenphase hatten die Hamburgerinnen bereits das Nachsehen nach 31 gespielten Minuten und zwei Sätzen (14:21, 16:21). Im Viertelfinale standen beide Teams zwar sechs Minuten länger auf dem Feld, am Ergebnis änderte es trotzdem nichts. Nach zwei Sätzen (19:21, 16:21) verabschieden sich die Weltranglisten-14. mit Platz 5 aus Brasilien.

Das zweite deutsche Frauen-Duo, Borger/Kozuch, machte es zwar spannender, schied in drei Sätzen (14:21, 21:17, 11:15) dennoch gegen die Schweizerinnen Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré aus. Das befreundete Schweizer Duo brauchte 47 Minuten gegen die Stuttgarterinnen, um sich das Halbfinalticket zu buchen. Ebenso wie Bieneck/Schneider treten Borger/Kozuch mit Platz 5, 480 Weltranglistenpunkten und 5.800 US-Dollar im Gepäck die Heimreise an.

Die Paarungen im Frauen-Halbfinale:

23 Uhr: Heidrich/Vergé-Dépré (SUI) vs. Bansley/Wilkerson (CAN)

0 Uhr: Agatha/Duda (BRA) vs. Maria Antonelli/Carol (BRA)


+++ 10:39 Uhr: Zwei Frauenteams im Viertelfinale +++

Einen verrückten Thriller bot das innerdeutsche Duell zwischen Chantal Laboureur/Julia Sude und Karla Borger/Margareta Kozuch. Mit dem besseren Ende für Borger/Kozuch. Vor allem in den ersten beiden Sätzen (aus Sicht von Borger/Kozuch: 23:21, 24:26) schenkten sich die deutschen Konkurrentinnen nichts. Einzig im dritten Satz konnten sich die Weltranglisten-17. etwas deutlicher mit 15:8 durchsetzen. Um 15 Uhr deutscher Zeit treffen Borger/Kozuch auf die Schweizerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré, die in der Weltrangliste fünf Plätze vor dem deutschen Duo liegen.

Eine der Überraschungen des Turniers gelang Victoria Bieneck und Isabel Schneider. Sie gewannen gegen die Weltranglistenersten aus Kanada, Pavan/Humana-Parades, in drei Sätzen (14:21, 21:17, 15:12). Dabei stellten nicht nur ihre kanadischen Gegnerinnen die Deutschen vor Herausforderungen.

Auch ein Gewitter, das zu einigen Unterbrechungen und sogar Platzwechseln führte, mussten Bieneck/Schneider meistern. Doch mit diesen Störfaktoren kamen die deutschen Mädels anscheinend besser zurecht, als ihre Kontrahentinnen. „Der Schlüssel zum Sieg war unsere gute Teamleistung. Wir haben von Punkt zu Punkt gespielt und freuen uns über den Sieg und auf das Spiel morgen.“ Das Viertelfinale gegen die Brasilianerinnen Agatha/Duda findet heute um 14:00 Uhr statt.

Ausgeschieden sind die beiden verbliebenen Herrenteams. Während Markus Böckermann und Lars Flüggen gegen das polnische Top-Duo Kantor/Losiak in zwei Sätzen (17:21,14:21) unterlag, zogen Philipp Bergmann und Yannick Harms gegen die Holländer Brouwer/Meeuwsen ebenfalls in zwei Sätzen (19:21, 15:21) den Kürzeren. "Gegen die Holländer haben wir ein ordentliches Spiel gemacht und kleine Ungenauigkeiten, die eben sofort bestraft werden, haben dann den ersten Satz entschieden. Im zweiten Satz haben wir hinten raus ein bisschen den Faden verloren", resümiert Philipp Bergmann die Partie gegen Brouwer/Meeuwsen. Das deutsche Männerduo der Stunde sei aber trotzdem sehr froh zwei gute Turniere gespielt zu haben. So finden die Viertelfinals der Männer ab 16 Uhr ohne deutsche Beteiligung statt.




Freitag, 18.05.

+++ 19:57 Uhr: Ein Damen-Duo sicher im Viertelfinale +++

Mit viel Mühe haben sich Karla Borger und Margareta Kozuch den Einzug in das Achtelfinale gesichert. Nach einem 2:1-Sieg (27:29, 21:15, 18:16) über die Slowakinnen Strbova/Dubovcova kommt es nun in der nächsten Runde zu einem deutsch-deutschen Duell. Um 20:20 Uhr geht es gegen Chantal Laboureur/Julia Sude – ein Viertelfinale mit deutscher Beteiligung ist damit schon jetzt sicher.

Ob dort noch ein zweites Team an den Start gehen wird, hängt von Victoria Bieneck und Isabel Schneider ab. Nach ihrem 2:1-Erfolg (21:17, 17:21, 15:12) gegen Kociolek/Kolonsinska warten nun die an Position zwei gesetzten Kanadierinnen Pavan/Humana-Parades auf die Deutschen (21:10 Uhr).

Nach hartem Kampf müssen Nils Ehlers und Lorenz Schümann dagegen die Heimreise antreten. Zwei äußerst umkämpfte Sätze entschieden ihrer Gegner aus Argentinien für sich (0:2; 20:22, 19:21).

Bei den restlichen Männer-Duos lief es besser: Markus Böckermann und Lars Flüggen feierten nach einem 2:0-Sieg gegen Gavira/Herrera ebenso den Einzug ins Achtelfinale wie Bergmann/Harms, die gegen Polen mit 2:1 gewonnen haben und nun gegen die Niederländer Alexander Brouwer/Meeuwsen, die pünktlich zur Heim-EM wieder in Form gekommen sind, antreten müssen.



Wie es jetzt weitergeht:

22:50 Uhr: Böckermann/Flüggen vs. Kantor/Losiak (POL)
23:40 Uhr: Bergmann/Harms vs. Brouwer/Meeuwsen (NED)

+++ 17:57 Uhr: So geht es für die Männer weiter+++

Nun folgten auch die Ansetzungen in der Herren-Konkurrenz: Markus Böckermann und Lars Flüggen müssen dabei gegen die Weltranglisten-Neunten, Gavira/Herrera, antreten, die in der Gruppenphase überraschend von Bergmann/Harms geschlagen wurden. Die wiederum treffen auf Kujawiak/Rudal aus Polen, während es für Ehlers/Schümann gegen Capogrosso/Azaad (ARG) geht.

Alle Ansetzungen im Überblick:

18:45 Uhr: Böckermann/Flüggen vs. Gavira/Herrera (ESP)
18:45 Uhr: Ehlers/Schümann vs. Capogrosso/Azaad (ARG)
19:30 Uhr: Bergmann/Harms vs. Kujawiak/Rudal (POL)


+++ 16:36 Uhr: K.o.-Runde der Damen ausgelost+++

Die zwei Damen-Teams, die den Umweg über die ersten K.o.-Runde nehmen müssen, haben machbare Gegner gezogen. Für Margareta Kozuch und Karla Borger geht es um 17.10 Uhr gegen die Qualifikantinnen Andrea Strbova und Natalia Dubovcova aus der Slowakei, Victoria Bieneck und Isabel Schneider treffen ab 18 Uhr auf die polnischen Katarzyna Kociolek/Kinga Kolosinska.

Beide Duos hatten zuvor noch nie mit ihren Gegnerinnen zu tun. Im Falle eines Sieges würden ungleich höhere Hürden warten. Dann müssten Bieneck/Schneider gegen die Weltranglisten-Ersten Sarah Pavan/Melissa Humana-Parades antreten. Borger/Kozuch würden gegen Laboureur/Sude spielen, die sich nach zwei Siegen in der Gruppenphase bereits für das Achtelfinale qualifiziert haben und ganz entspannt zuschauen können.

"Wir können uns nicht beklagen. Es hat viel Spaß gemacht gegen Kerri zu spielen, das hat man ja nicht alle Tage. Im ersten Satz lagen wir schon mit 18:20 hinten und haben dann nach einer Auszeit nochmal kurz gezündet und vier Punkte infolge gemacht. Im zweiten Satz waren wir gleich auf. Mal waren wir zwei Punkte vorne, mal wieder die zwei Punkte. Am Ende haben wir wieder die wichtigen Punkte gemacht", sagte Laboureur nach ihrem 2:0-Sieg gegen die US-amerikanische Olympiasiegerin Kerri Walsh-Jennings und Nicole Bravagh.


+++ 16:12 Uhr: Erstes deutsches Team ausgeschieden+++

Sechs der sieben Duos, die für Deutschland in Itapema an den Start gegangen waren, stehen in der K.o.-Runde. Heute setzten sich noch Margareta Kozuch und Karla Borger souverän mit 2:0 (21:13, 21:12) gegen Nicole Eiholzer und Elena Steinemann aus der Schweiz durch und sicherten sich damit ein Ticket für die nächste Phase des Turniers.

Verabschieden müssen sich dagegen Julius Thole und Clemens Wickler. Das neuformierte Duo unterlag in dem für sie entscheidenden zweiten Gruppenspiel den Österreichern Ermacora/Pristauz knapp mit 0:2 (19:21, 20:22). Die Niederlage bedeutete das Aus, da sie bereits im ersten Spiel trotz starker Leistung den Brasilianern Felipe/Guto unterlegen waren.

Momentan laufen noch die letzten Gruppenspiele im Hauptfeld. Sobald diese beendet sind, findet ihr die Auslosung der ersten K.o.-Runde hier.


+++ 08:45 Uhr: Laboureur/Sude bleiben einzige Gruppensieger aus Deutschland+++

Den starken ersten Gruppenspielen folgten nun fünf Niederlagen gegen die nominell stärkeren Teams des Feldes – dabei wussten sich dabei aber trotzdem einige der deutschen Duos gut zu präsentieren.

Gegen den Vize-Weltmeister von 2015, Christian Varenhorst, und seinen neuen Partner Jasper Bouter unterlagen Phillip Arne Bergmann und Yannick Harms zwar mit 0:2 (16:21, 21:23), für die K.o.-Runde war das Duo dank des knappen Sieges im ersten Gruppenspiel aber ohnehin schon qualifiziert. „Alles in allem können wir mit dem Tag zufrieden sein, auch wenn wir uns natürlich noch ein bisschen über das letzte Spiel ärgern. Wir werden jetzt erst einmal abwarten, wen wir morgen bekomme und freuen uns auf ein weiteres Spiel, in dem wir Erfahrungen sammeln können“, fasste Harms den zweiten Tag in Itapema deswegen mit Zuversicht zusammen.

Ebenfalls trotz einer Niederlage im zweiten Gruppenspiel in der nächsten Runde sind Lars Flüggen und Markus Böckermann. Gegen die Finalisten von Huntington Beach, Evandro/Andre, war für sie nicht viel zu holen (0:2; 13:21, 14:21). Flüggen hatte dafür eine ganz einfache Erklärung: „Das war ein erster Spieltag mit Höhen und Tiefen. Kämpferisches Ende im ersten Spiel, das wir mit zwei super Aufschlägen beendet haben. Im zweiten Spiel haben wir Evandros Aufschläge nicht kontrollieren können.“

Auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider mussten sich einem brasilianischen Duo geschlagen geben. Gegen Agatha/Duda setzte es eine 0:2-Niederlage. „Agatha/Duda konnten wir nicht so unter Druck setzen, wie wir es wollten. Dann sind sie einfach ein sehr gutes Team, was zugreift“, begründete Bieneck und richtete den Blick nach vorne, „Morgen beginnt die K.o.-Phase, da ist wieder alles offen. Wir gucken von Spiel zu Spiel.“



Zum zweiten Mal in den Tiebreak mussten Nils Ehlers und Lorenz Schümann. Nach dem knappen Sieg gegen die Brasilianer Alvara/Saimon (2:1) verloren sie aber ihr zweites Gruppenspiel gegen das norwegische Duo Mol/Sorum mit 1:2 (10:21, 21:16, 11:15). Trotz der Niederlage gibt das Duell Ehlers Auftrieb: „Wenn man den ersten Satz gegen die Norweger weglässt, haben wir fünf gute Sätze gespielt. Jetzt wissen wir, dass wir gut oben mithalten können und uns nicht verstecken müssen. Wir sind auf dem richtigen Weg. Und der Weg ist das Ziel.“

Zwei Duos aus Deutschland bestreiten erst heute ihr zweites Gruppenspiel. Für beide Teams geht es dann aber schon um den Verbleib im Turnier. Auch wenn Julius Thole und Clemens Wickler gegen Felipe/Guto eine starke Leistung zeigten und nach knapp einer Stunde Spielzeit mit einer Niederlage vom Feld gehen mussten (1:2), gegen Ermacora/Pristauz aus Österreich muss nun ein Sieg her. Das Spiel wird aber erst um 15.30 Uhr deutscher Zeit angepfiffen.

Schon vorher geht es auch für Karla Borger und Margareta Kozuch um Alles. Um 13 Uhr treffen sie auf Eiholzer/Steinemann (Schweiz) und müssen ebenfalls gewinnen, um in die K.o.-Phase einzuziehen. Im Anschluss an die Gruppenspiele beginnt ab 17 Uhr die erste Runde dieser K.o.-Phase. Die Partien werden erst im Laufe des Tages ausgelost, alle Ansetzungen gibt es hier.


Donnerstag, 17.05.

+++ 20:00 Uhr: Drei deutsche Herren-Duos spielen um den Gruppensieg +++

Drei deutsche Nationalteams haben sich vorzeitig das Ticket für die K.o.-Phase erspielt. Auch Nils Ehlers und Lorenz Schümann landeten mit dem 2:0 über Álvaro Filho/Saymon aus Brasilien einen Überraschungserfolg und spielen am späten Abend deutscher Zeit um den Gruppensieg.

Yannick Harms und sein Partner Philipp Arne Bergmann gehen nach dem Sieg gegen Herrera/Gavira mit breiter Brust in die Partie gegen Varenhorst/Bouter aus den Niederlanden, auch wenn Harms noch nicht richtig zufrieden war: „Wir haben denke ich gut gespielt, alles gepasst hat sicher noch nicht – aber wir haben das mit etwas Zittern hinten raus gut zu Ende gespielt.“

Das sind die Partien der deutschen Herren am Abend (MEZ):

21:00 Uhr: Böckermann/Flüggen vs. Evandro/Andre BRA
22:00 Uhr: Bergmann/Harms vs. Varenhorst/Bouter NED
23:00 Uhr: Ehlers/Schümann vs. Mol/Sørum, C. NOR

> zu den Livescores und Ergebnissen


+++ 19:14 Uhr: Laboureur/Sude vorzeitig im Achtelfinale +++

Chantal Laboureur und Julia Sude geben das Tempo vor in Brasilien: Während die männlichen Kollegen teilweise noch nicht ihr erstes Spiel der Gruppenphase absolviert haben, stehen die Weltranglistenzweiten bereits im Achtelfinale des Turniers.

Mit zwei Siegen, zuletzt gegen die dreifache Olympiasiegerin Kerri Walsh-Jennings und ihre Partnerin Nicole Branagh (2:0), überspringen sie als Gruppensiegerinnen die erste Runde der K.o.-Phase. Das gleiche Ziel verfolgen auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider, die am Abend noch gegen Agatha/Duda aus Brasilien um den Gruppensieg spielen (zum Livescore).

Für Karla Borger und Margareta Kozuch hingegen droht ein frühes Turnier-Aus: Das Nationalduo hat morgen Vormittag bereits sein erstes K.o.-Spiel, wenn es in Spiel zwei der Gruppenphase gegen die Schweizerinnen Eiholzer/Steinemann geht.


+++ 17:35 Uhr: Deutsche Teams stark in Itapema +++

Die deutschen Teams sind im brasilianischen Itapema richtig gut in Form. Vier Teams haben schon nach dem ersten Spiel in der Gruppenphase den K.o.-Runden-Einzug eingetütet, vor allem die in dieser Saison bislang so gebeutelten Herren-Duos überraschten dabei am ersten Hauptfeld-Tag des Vier-Sterne-Turniers.

Die Qualifikanten Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms besiegten die Weltranglisten-Neunten Spanier Gavira/Herrera mit 18:16 im Tiebreak. Damit spielen sie heute noch weiter um den Gruppensieg – genau wie die Nationalduo-Kollegen Markus Böckermann/Lars Flüggen, die ebenfalls im Tiebreak gegen die Belgier Koekelkoren/ van Walle gewannen. Da auch Chantal Laboureur/Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider ihre erste Partie gewannen, haben vier deutsche Teams die Chancen auf den Gruppensieg und den direkten Einzug ins Achtelfinale des Turniers.

Der Zeitplan für die Duos ist eng gestrickt, denn bereits am Abend (deutscher Zeit) spielen die Teams ihre zweiten Gruppenspiele. Die Ansetzungen und den Livescore findest du hier.

+++ 10:18 Uhr: 14 Spiele mit deutscher Beteiligung +++

Alle sieben deutschen Teams stehen im Hauptfeld des 4-Sterne Turniers. Am ersten Turniertag werden prompt alle Gruppenspiele ausgetragen. Sowohl die Gewinner und Verlierer, als auch die Damen und Herren spiele heute beide Gruppenpartien.


Deutsch-brasilianische Duelle

Die deutschen Mädels haben gute Chancen die Gruppenphase zu überstehen. Ihr starkes Seeding erspart es beispielsweise Karla Borger/Margareta Kozuch und Victoria Bieneck/Isabel Schneider im ersten Spiel auf das jeweils topgesetzte brasilianische Duo zu treffen. Das AVP-Turnier am Huntington Beach in Los Angeles, sowie das 5-Sterner-Turnier in Fort Lauderdale konnten Barbara/Fernanda gewinnen. Als Top-Seed des Turniers sind sie mit Borger/Kozuch in Gruppe A wiederzufinden. Ebenfalls ein brasilianisches Top-Duo, Agatha/Duda, ist mit Bieneck/Schneider in Gruppe G. Chantal Laboureur und Julia Sude sind in der Gruppe C der Favorit auf den Gruppensieg, sie treffen zuerst auf ein junges Schweizer Duo.

Die ersten Gruppenspiele der Damen am heutigen Tag (alle Angaben in MESZ):

13:00 Uhr: Laboureur/Sude vs. Laura Caluori/Dunja Gerson (SUI)
13:50 Uhr: Bieneck/Schneider vs. Sanne Keizer/Madelein Meppelink (NED)
14:40 Uhr: Borger/Kozuch vs. Nadezda Makroguzova/Svetlana Kholomina (RUS)


Highlights für deutsche Herren

Einzig Markus Böckermann und Lars Flüggen treffen im ersten Gruppenspiel nicht auf das topgesetzte Team in ihrer Gruppe. Dennoch könnte es im zweiten Spiel gegen die Weltmeister Evandro/Andre gehen. Einige Highlights stehen auch für die drei neuen Nationalteams auf dem Programm. Sowohl Julius Thole/Clemens Wickler, als auch Nils Ehlers/Lorenz Schümann, treffen im ersten Gruppenspiel auf die brasilianischen Top-Teams Vitor Felipe/Guto bzw. Alvaro Filho/Saymon. Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms treffen auf die Spanier Herrera/Gavira. Gelingt den drei Qualifikanten keine große Überraschung, müssen sie im zweiten Gruppenspiel gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner um den Einzug in die Zwischenrunde kämpfen.

Die ersten Gruppenspiele der Herren (alle Angaben in MESZ)

16:20 Uhr: Böckermann/Flüggen vs. Dries Koekelkoren/Tom van Walle (BEL)
16:20 Uhr: Bergmann/Harms vs. Pablo Herrera Allepuz/Adrían Gavira Collado (ESP)
17:10 Uhr: Thole/Wickler vs. Gustavo Albrecht Caravalhaes/Vitor Goncalves Felipe (BRA)
18:00 Uhr: Ehlers/Schümann vs. Saymon Barbosa Santos/Álvaro Morais Filho (BRA)


Mittwoch, 16.05.

+++ 16:30 Uhr: Vier Herren-Teams im Hauptfeld +++

So haben sich die drei Nationalduos die Qualifikation sicherlich vorgestellt. Mit drei deutlichen Siegen sichern sich Ehlers/Schümann, Bergmann/Harms und Thole/Wickler den Zutritt in die Gruppenphase des Turniers in Brasilien. Keines der Teams brauchte mehr als 31 Minuten, um ihre Aufgaben souverän zu lösen.

„Es war ein gutes Spiel, wir haben gut gespielt. Der zweite Satz war ein bisschen enger, aber wir sind glücklich, im Hauptfeld starten zu dürfen“, sagte Phillip Arne Bergmann nach dem Spiel gegenüber dem FIVB. Trotz des souveränen Einzugs in die Gruppenphase gab sich sein Partner ganz ruhig: „Wir schauen von Spiel zu Spiel, von Punkt zu Punkt. Wir werden einfach alles geben und es hoffentlich in die K.o.-Phase schaffen.“

Auf wen die deutschen Herren in dem mit der Weltelite bestückten Feld ab Donnerstag im Hauptfeld treffen, entscheidet sich erst im Laufe des Abends. Alle Ansetzungen für den morgigen Tag findet ihr im Anschluss hier.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bergmann/Harms vs. Jake Macneil/Gabriel Burlacu (CAN) 2:0 (21:13, 21:17)
Thole/Wickler vs. Joalisson Laurindo Gomes/Leonardo Gomes Vieira (BRA) 2:0 (21:15, 21:11)
Ehlers/Schümann vs. Thiago Santos Barbosa/Adrielson Dos Santos Silva (BRA) 2:0 (21:15, 21:13)

+++ 14:15 Uhr: Die Einstellung gewinnt +++

Drei der letzten vier Turniere, an denen sie teilgenommen haben, haben Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen gewonnen. Pünktlich zur Europameisterschaft im eigenen Land finden die Niederländer zu alter Form zurück, auch in Itapema gehören sie zu den Top-Favoriten.

Weiterlesen: Die Einstellung gewinnt


+++ 08:34 Uhr: Alles oder Nichts +++

Ab jetzt gilt es: Am Nachmittag spielen noch drei Herren-Duos aus Deutschland um eines von acht begehrten Tickets für das Hauptfeld des 4-Sterne-Events in Itapema. Wollen sie im Kampf um die insgesamt 300.000 US-Dollar Preisgeld noch eingreifen, müssen sie heute gewinnen. Dem US-amerikanischen Hallen-Olympiasieger William Priddy und seinem Partner Jeremy Casebeer konnten dabei noch einmal alle deutschen Teams aus dem Weg gehen, stattdessen geht es zweimal gegen Lokalmatadoren.

Alle Ansetzungen des Tages (Zeiten in MESZ):

14:50 Uhr, Court 4: Bergmann/Harms vs. Jake Macneil/Gabriel Burlacu (CAN)
15:40 Uhr, Court 3: Thole/Wickler vs. Joalisson Laurindo Gomes/Leonardo Gomes Vieira (BRA)
15:40 Uhr, Court 2: Ehlers/Schümann vs. Thiago Santos Barbosa/Adrielson Dos Santos Silva (BRA)

Julius Thole und Clemens Wickler haben ein ganz klares Ziel vor Augen: Es geht um Weltranglistepunkte!


Dienstag, 15.05.

+++ 15:55 Uhr: Sieben Duos in Itapema +++

Schon nach dem Turnier in den USA sind viele Beach-Profis früher nach Brasilien gereist, um sich auf das nächste Turnier der FIVB World Tour vorzubereiten – das soll sich lohnen, in Itapema steht ein 4-Sterne-Event an, das morgen mit der Qualifikation startet:

Unser Wochenausblick

Aktuelle News aus dem Bereich: Dein Sport


So nutzt du deine Punktchance

In der Abwehr richtig stehen, zum Ball rennen und erfolgreich abwehren, das macht Spaß. Allerdings ist der "Job des Abwehrspielers" nicht getan, wenn man den Ball noch erwischt hat. Jetzt kommt der entscheidende Teil: die Punktchance nutzen!

Karla Borger und Maggie Kozuch machen dich fit

Athletisch und durchtrainiert - das sind Karla Borger und Maggie Kozuch. Heute zeigen dir die beiden Nationalspielerinnen eine Auswahl an Übungen, die deine wichtigsten Muskelgruppen trainieren und dir zusammen mit der richtigen Ernährung einen...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • sportwetten.de