+++ Newsblog: Ein Vier-Sterne-Start ins neue Jahr +++

Beach-Volleyball Weltserie Den Haag 02. - 06.01.2019

> World Tour Den Haag

von beach-volleyball.de/Annika Schultz, Matthias Penk

Das erste wichtige Beach-Volleyball-Turnier im Jahr 2019 wird Indoor in Den Haag ausgespielt (Foto: FIVB)

Schon früh im neuen Jahr geht es für die Beach-Volleyball-Profis um Weltranglistenpunkte, Geld und Prestige. Mit einem Vier-Sterne-Event startet die FIVB World Tour 2019 im Sportcampus Zuiderpark, 300.000 US-Dollar Preisgeld werden dabei verteilt: Der Newsblog zum Indoor-Weltserienturnier in Den Haag.


Sonntag, 06.01.

+++ 17:45 Uhr: Ein silberner Start ins Jahr 2019 +++

Julius Thole im Luftkampf mit dem holländischen Nationalspieler Robert Meeuwsen (Foto: FIVB)

Julius Thole und Clemens Wickler gewinnen Silber beim Weltserien-Turnier in Den Haag und bestätigen damit ihre guten Leistungen aus dem Vorjahr. Was Gold-Trainer Jürgen Wagner und ein deutscher Fanblock mit ihrem erstmaligen Einzug in ein World-Tour-Endspiel zu tun haben.

→ weiterlesen: Ein silberner Start ins Jahr 2019

→ Die Ergebnisse der Männer im Überblick

→ Die Ergebnisse der Frauen im Überlick

 

 

+++ 12:40 Uhr: Thole/Wickler ziehen in ihr erstes Weltserienfinale ein +++

Spielen am Nachmittag ihr erstes Endspiel auf der FIVB World Tour: Julius Thole (re.) und Clemens Wickler (Foto: Peter Weber)

Gleich im ersten Turnier der Saison setzen Julius Thole und Clemens Wickler eine teaminterne Bestmarke – und ziehen dank eines 2:0 (21:15, 21:18) über Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen aus Holland erstmals in ein Endspiel der FIVB World Tour ein. Im Spiel gegen die favorisierten Olympiadritten von 2016 holten Thole und Wickler im zweiten Durchgang einen Zwei-Punkte-Rückstand auf – ein Ass und ein Block von Thole sowie ein Fehler von Meeuwsen besiegelten den Finaleinzug des Nationalteams.

Im Endspiel um 16.30 Uhr (→ hier geht es zum Livestream) treffen Thole/Wickler auf die an sechs gesetzten Viacheslav Krasilnikov (27) und Oleg Stoyanovskiy (22) aus Russland. Das Duo spielt erst sein drittes gemeinsames Turnier (bisher einmal Silber und einmal Bronze bei Vier-Sterne-Events) und besiegte auf den Weg ins Gold-Match die Nummer eins der Welt, Anders Mol und Christian Sorum aus Norwegen. Mit der Silbermedaille haben Thole und Wickler neben 16.000 US-Dollar ihr bestes Resultat bereits sicher, Gold würde sogar 20.000 US-Dollar Preisgeld einbringen.

→ Livestream vom Finale um 16.30 Uhr: Thole/Wickler vs. Krasilnikov/Stoyanovskiy (RUS)

→ Livescore vom Finale um 16.30 Uhr: Thole/Wickler vs. Krasilnikov/Stoyanovskiy (RUS)

→ Alle Spiele des Turniers in der Übersicht

+++ 8:25 Uhr: Finaltag in den Haag +++

In Den Haag stehen die Finalspiele der FIVB Weltserie im Beach-Volleyball an. Der Höhepunkt aus deutscher Sicht: Das Halbfinale von Julius Thole und Clemens Wickler gegen Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen aus Holland (11.35 Uhr); plus ein weiteres Medaillenspiel.

→ Alle Partien und Livescores im Überblick

→ Hier geht es zum Livescore der Partie von Thole/Wickler vs. Brouwer/Meeuwsen

→ Hier gibt es alle Infos zum Livestream


Samstag, 05.01.

+++ 21:46 Uhr: Thole/Wickler spielen für Deutschland im Halbfinale +++

Julius Thole (li.) und Clemens Wickler haben einen erfolgreichen Start ins neue Jahr sicher: Das Nationalteam steht im Halbfinale der Beach-Volleyball-Weltserie in den Haag (Foto: Peter Weber)

Julius Thole und Clemens Wickler sind weiterhin ungeschlagen beim Vier-Sterne-Turnier der Weltserie in Den Haag. Am Samstagabend zogen sie dank eines 2:0-Erfolges über Brasilien ins Halbfinale des Turniers ein: Olympiasieger Bruno und dessen Partner Pedro hatten Thole und Wickler bereits in der Gruppenphase mit dem gleichen Satzergebnis besiegt.

Im Halbfinale am Sonntag gegen die Lokalhelden Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen (11.35 Uhr, hier gibt es alle Infos zum Livestream) geht es nun um den Finaleinzug – es wäre der erste für das junge Duo auf der Beach-Volleyball-Weltserie überhaupt. Rang vier hat das Nationalduo bereits sicher, das bringt mindestens 560 Weltranglistenpunkte und 8.000 US-Dollar Preisgeld. 20.000 US-Dollar sind für die Sieger des Turniers reserviert.

Gegen die an Position eins gesetzten Holländer haben Thole und Wickler bisher einmal gespielt und auch gewonnen. In der vergangenen Saison siegten sie in Ostrava mit 2:1 gegen die derzeitigen Weltranglistenzweiten.

→ Hier geht es zum Livescore der Partie von Thole/Wickler vs. Brouwer/Meeuwsen

→ Hier gibt es alle Infos zum Livestream

+++ 16:10 Uhr: Thole/Wickler im Viertelfinale +++

Wenn Ergebnisse wie Statements sind: Dreimal mit 2:0 gewannen Julius Thole und Clemens Wickler bisher beim Weltserienturnier in Den Haag und stehen damit im Viertelfinale des Turniers. Mit ihrem jüngsten Erfolg gegen Jyrki Nurminen/Santeri Siren aus Finnland (21:17, 21:12) haben sie nun die Chancen auf den Halbfinal-Einzug. Dort treffen sie am Abend um 20.30 Uhr auf Pedro Solberg und Bruno Oscar Schmidt – die Brasilianer hatten Thole und Wickler in der Gruppenphase mit 2:0 besiegt.

→ Zum Spielplan

→ Zum Livescore der Partie von Thole/Wickler am Abend

→ Alle Infos zum Livestream

+++ 15:46 Uhr: Kein Achtelfinale für Janis Smedins und Aleksandrs Samoilovs +++

Eine Virus-Erkrankung zwingt Janis Smedins zur Aufgabe. Der lettische Star-Spieler muss das Vier-Sterne-Turnier in Daag wegen der Erkrankung vorzeitig abbrechen. In glatten zwei Sätzen gewannen er und Aleksandrs Samoilovs noch gegen das deutsche Interimsduo Paul Becker/Eric Stadie. Im folgenden Achtelfinale gegen die Gastgeber Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen können die Weltranglistendritten aber nicht mehr antreten. „Wir entschuldigen uns bei all unseren und auch bei den holländischen Fans dafür, dass wir nicht spielen, aber die Gesundheit ist das wichtigste!“, schrieb das Duo auf seiner Facebook-Seite.

+++ 14:49 Uhr: Turnier-Ende für Behrens/Ittlinger, Becker/Stadie und Walkenhorst/Winter +++

Kim Behrens lässt diesen Ball ins Aus segeln. Sie und ihre Partnerin Sandra Ittlinger belegen in Den Haag Rang fünf auf der Beach-Volleyball-Weltserie (Foto: Peter Weber)

Im Viertelfinale auf dem Vier-Sterne-Turnier der Beach-Volleyball-Weltserie ist Schluss für Kim Behrens/Sandra Ittlinger – gescheitert an den Titelverteidigerinnen. Das deutsche Duo unterlag in Den Haag Alix Klinemann und April Ross aus den USA mit 1:2 und im Tiebreak deutlich mit 4:15. In Kelly Claes und Sarah Sponcil steht ein weiteres US-Duo im Halbfinale, außerdem spielen Anniina Parkkinen und Taru Lahti aus Finnland sowie Ana Patricia und Rebecca Silva aus Brasilien um die Medaillen (→ alle Infos zum Livestream).

Nach drei aufeinanderfolgenden Siegen (zwei in der Gruppenphase, ein im Achtelfinale) beenden hingegen Behrens und Ittlinger das erste Turnier des Jahres auf Rang fünf, womit sie 6.000 US-Dollar Preisgeld einstreichen. Und nicht nur deshalb dürften sie zufrieden sein: Ebenso gehen 480 Weltranglistenpunkte auf ihr Konto, mit dem am Ende des Qualifikationszeitraums im Juni nächsten Jahres für Olympia 2020 abgerechnet wird.

Für Paul Becker und Eric Stadie war der Einzug ins Turnier an sich schon ein Erfolg, jetzt sind die in der ersten K.o.-Runde erwartungsgemäß ausgeschieden: Das Interimsduo unterlag den Weltranglistendritten Samoilovs/Smedins aus Lettland mit 0:2 und belegt Platz 17. Dort landeten auch Alexander Walkenhorst und Sven Winter, die gegen das Schweizer Duo Adrian Heidrich/Mirco Gerson im Tiebreak mit 12:15 verloren.

Unzufrieden war Walkenhorst mit den in Den Haag gezeigten Leistungen aber nicht. Warum zieht er ein positives Fazit aus dem Turnier? „Weil wir die Sachen aus dem Training zum Großteil gut umgesetzt haben. Das ist uns in der Vergangenheit nicht so konstant gelungen. Darauf lässt sich aufbauen! Wir hätten natürlich sehr gerne noch ein Spiel mehr gemacht, aber die Schweizer hatten am Ende einfach die besseren Antworten!“, berichtet Walkenhorst.

+++ 08:25 Uhr: „Do or Die“ am Samstag +++

Die Gruppenphase ist abgeschlossen, jetzt geht es in der K.o.-Runde weiter. Alle deutschen Duos sind noch im Rennen: Auch zu ungewohnter Uhrzeit – Spielbeginn war Freitagabend um 22 Uhr –  gewannen Kim Behrens und Sandra Ittlinger ihr Achtelfinale. Gegen die Japanerinnen Murakami/Ishii siegten sie mit 2:0 (21:16, 21:19). Im Viertelfinale treffen sie jetzt auf die Vorjahressiegerinnen Alix Klinemann und April Ross.

Wie auch Behrens/Ittlinger überspringen Clemens Wickler und Julius Thole bei den Herren als Gruppenerste die Zwischenrunde. Dort bestehen wollen Alexander Walkenhorst und Sven Winter, die gegen das Schweizer Duo Adrian Heidrich/Mirco Gerson antreten. Für Eric Stadie und Paul Becker dürfte ihr Duell ein weiterer Bonus sein: Um 11:40 Uhr geht es gegen die an drei gesetzten Aleksandrs Samoilovs und Janis Smedins.

Alle Spiele mit deutscher Beteiligung:

10:50 Uhr, Court 3: Walkenhorst/Winter vs. Heidrich/Gerson (SUI) → Livescore

11:40 Uhr, Court 2: Stadie/Becker vs. Samoilovs/Smedins (LAT) → Livescore

12:30 Uhr, Court 2: Behrens/Ittlinger vs. Klinemann/Ross (USA)

15:00 Uhr, Court 3: Thole/Wickler vs. Jakub Szalankiewicz/Maciej Rudol (POL) oder Jyrki Nurminen/Santeri Siren (FIN) 


Freitag, 04.01.

+++ 19:38 Uhr: Alle Duos eine Runde weiter +++

Julius Thole und Clemens Wickler gelingt es, einen früheren Weltmeister und Olympiasieger zu schlagen, Walkenhorst/Winter müssen sich nach einem umkämpften Spiel den Weltranglisten-Ersten geschlagen geben und Stadie/Becker überraschen weiterhin: Die deutschen Herren schlagen sich weiterhin achtbar beim Vier-Sterne-Turnier in den Niederlanden und sind geschlossen in der nächsten Runde. 

Dank des 2:0-Sieges gegen Bruno Schmidt und seinen neuen Partner Pedro Solberg sind Thole/Wickler bereits sicher im Achtelfinale. Um ebenfalls unter die letzten 16 Teams einzuziehen, benötigen Alexander Walkenhorst und Sven Winter einen Sieg in der Zwischenrunde. Trotz großer Gegenwehr reichte es nicht zu einem Sieg gegen die Norweger Mol/Sorum (0:2, 18:21, 22:24). Damit beenden sie die Gruppenphase auf dem zweiten Platz.

Den dritten Rang in ihrer Gruppe sicherten sich Paul Becker und Eric Stadie. Das Interimsduo, dass sich überraschend für das Hauptfeld qualifiziert hatte, siegte im entscheidenden Spiel um den Einzug in die Runde der letzten 24 mit 2:1 (16:21, 21:12, 15:7) gegen die Thailänder Nuttanon Inkiew/Sedtawat Padsawud.

Am Abend steht noch das Achtelfinale von Kim Behrens und Sandra Ittlinger an (21 Uhr). Hier geht es zum Livescore.

+++ 12:10 Uhr: Erfolgreicher Vormittag für deutsche Teams +++

Nach langer Pause im ersten Spiel erfolgreich: Clemens Wickler und Julius Thole (Foto: Peter Weber)

Zwei Siege, eine knappe Niederlage: Die Bilanz der Duos aus Deutschland kann sich nach den ersten Gruppenspielen sehen lassen. Julius Thole und Clemens Wickler feierten ebenso einen erfolgreichen Jahresauftakt wie Alexander Walkenhorst und Sven Winter (jeweils 2:0). Beide Teams mussten allerdings im ersten Satz kämpfen, ehe sie den zweiten Durchgang deutlich für sich entscheiden konnten.

Paul Becker und Eric Stadie haben ihr erstes Gruppenspiel zwar im Tiebreak verloren (1:2). Dass sie aber überhaupt in den dritten Satz gekommen sind, darf schon als Erfolg gewertet werden. Denn sie hatten mit Kantor/Losiak eines der besten Teams der Welt als Gegenüber. Im ersten Durchgang gelang dem deutschen Interimsduo das Kunststück nach einem Fünf-Punkte-Rückstand den Satz noch zu drehen und zu gewinnen. „Im zweiten und dritten Satz haben wir dann vor allem in der Annahme wichtige Punkte liegen lassen. Beim 9:8 im Tiebreak verhaue ich zudem eine Punktchance. Das reicht dann, um zu verlieren“, erklärte Becker die Niederlage. : Dennoch musste auch er festhalten: „Ich glaube, wir haben echt super gespielt, gerade im Block.“

Alle Ergebnisse im Detail:

Thole/Wickler vs. Winter/Hörl (AUT) 2:0 (21:19, 21:10)

Stadie/Becker vs. Kantor/Losiak (POL) 1:2 (21:19, 15:21, 12:15)

Walkenhorst/Winter vs. Brunner/Priddy (USA) 2:0 (21:19, 21:9)

Die weiteren Gruppenspiele:

15:10 Uhr, Court 2: Thole/Wickler vs. Pedro Solberg/Bruno Schmidt (BRA) → Livescore

16:50 Uhr, Center Court: Walkenhorst/Winter vs. Anders Mol/Christian Sorum (NOR) → Livescore

17:40 Uhr, Court 3: Stadie/Becker vs. Nuttanon Inkiew/Sedtawat Padsawud (THA) → Livescore

+++ 07:45 Uhr: Sieben Spiele mit deutscher Beteiligung +++

Wieder im Einsatz: Julius Thole und Clemens Wickler (Foto: FIVB)

Der dritte Turniertag des Turniers in Den Haag hält einiges an Beach-Volleyball bereit: Allein deutsche Teams werden insgesamt siebenmal im Einsatz sein. Dabei geht es für die Deutschen Meister, Julius Thole und Clemens Wickler, zur ungeliebten frühen Zeit in den Sand. An Position zehn gesetzt, können sie gegen die österreichischen Qualifikanten Tobias Winter/Julian Hörl die Basis für den weiteren Turnierverlauf legen.

Kaum haben sie die Qualifikation geschafft, kommt es für Eric Stadie und Paul Becker gleich ganz hart: Um kurz nach 10 Uhr geht es gegen die Weltranglisten-Vierten aus Polen, Piotr Kantor und Bartosz Losiak. Alexander Walkenhorst und Sven Winter müssen unterdessen gegen das neuformierte US-Team Theo Brunner/Reid Priddy antreten. Bei einem Sieg könnte das aktuell beste Duo der Welt warten: Die Deutschen sind in einer Gruppe mit Anders Mol und Christian Sorum (NOR).

Kim Behrens und Sandra Ittlinger werden ebenfalls am Freitag ihr Achtelfinal-Duell bestreiten, ihre Gegnerinnen werden im Laufe des Tages ermittelt.

Alle Spiele der deutschen Teams:

08:30 Uhr, Court 2: Thole/Wickler vs. Winter/Hörl (AUT) → zum Livescore und Ergebnis

10:10 Uhr, Court 2: Stadie/Becker vs. Kantor/Losiak (POL) → zum Livescore und Ergebnis

11:00 Uhr, Court 3: Walkenhorst/Winter vs. Brunner/Priddy (USA) → zum Livescore und Ergebnis

21:00 Uhr, Court 3 (Achtelfinale): Behrens/Ittlinger vs. Miki Ishii/Megumi Murakami (JPN) oder Kelly Reeves/Brittany Howard (USA) 


Donnerstag, 03.01.

+++ 20:37 Uhr: Als Gruppenerste direkt ins Achtelfinale +++

Auf den Gruppensieg: Sandra Ittlinger und Kim Behrens (Foto: FIVB)

Sandra Ittlinger und Kim Behrens haben einen Start nach Maß hingelegt: Das Team aus Berlin siegte in beiden Gruppenspielen und zog so als Gruppenerster direkt in die Runde der letzten 16 Duos ein. Nachdem sie am Mittag souverän die Japanerinnen Takemi Nishibori/Ayumi Kusano bezwungen hatten, ließen Behrens/Ittlinger einen 2:1-Erfolg über das US-amerikanische Duo Sarah Sponcil/Kelly Claes folgen. Das Achtelfinale wird am Freitag ausgetragen, wann und gegen wen die Deutschen antreten müssen, entscheidet sich erst im Laufe des Tages.

→ Alle Ergebnisse des Tages im Überblick

+++ 17:30 Uhr: Paul Becker über lange Pausen +++

„Wir haben momentan noch deutlich weniger Trainingsstunden auf der Uhr als die Konkurrenz. Auch im Krafttraining befinden wir uns im Aufbau, sodass das Turnier in Den Haag sicherlich kein echter Gradmesser werden wird.“

- Paul Becker, wusste noch nicht, dass er wenige Stunden später in die Gruppenphase eines Vier-Sterne-Turniers einziehen würde

+++ 16:25 Uhr: Becker/Stadie siegreich in der Qualifikation +++

Bestritten eine erfolgreiche Qualifikation: Eric Stadie (l.) und Paul Becker in Den Haag (Foto: FIVB)

„Nach dem Sieg gegen die Amis sind wir schon mehr als zufrieden und hoffen, dass wir morgen noch ein gutes Spiel zeigen können“, sagte Paul Becker nach dem Sieg in der ersten Runde der Qualifikation des Vier-Sterne-Turniers in Den Haag. Das ist ihm und seinem Partner Eric Stadie dem Anschein nach geglückt: Dem Duo ist es dank eines knappen 2:1-Sieges (16:21, 21:19, 15:12) gegen die Litauer Rumsevicius/Kazdailis gelungen, in das Hauptfeld des prominent besetzten Events in den Niederlanden einzuziehen. Die Belohnung: Mindestens zwei weitere Spiele auf hohem Niveau.

Auf wen sie am Freitag in der Gruppenphase treffen, steht momentan noch nicht fest. Sobald die Ansetzungen feststehen, findet ihr sie  → hier . Morgen steigen dann auch die anderen deutschen Herren-Duos Thole/Wickler und Walkenhorst/Winter in den Wettkampf ein.

+++ 08:15 Uhr: Der Donnerstag im Überblick +++

Kim Behrens (in der Annahme) und Sandra Ittlinger greifen heute in das Geschehen ein (Foto: FIVB)

Julius Thole, Clemens Wickler, Alexander Walkenhorst und Sven Winter haben noch Pause, für Becker/Stadie geht es ums Ganze und das einzige Damen-Duo aus Deutschland steigt in das Turnier ein. Am zweiten Turniertag nimmt das Event langsam Fahrt auf: Die Herren tragen ihre zweite Qualifikationsrunde aus, bei den Damen geht die Gruppenphase los. 

In der Männer-Konkurrenz benötigen Paul Becker und Eric Stadie einen Sieg, um sich für das Hauptfeld zu qualifizieren. Für Sandra Ittlinger und Kim Behrens geht es im ersten Spiel der modifizierten Gruppenphase dagegen erstmal um eine gute Ausgangsposition. An Position zwei in ihrer Gruppe gesetzt, treffen sie zunächst auf ein japanisches Duo. 

Die Ansetzungen mit deutscher Beteiligung:

12:40 Uhr, Court 3: Behrens/Ittlinger vs. Takemi Nishibori/Ayumi Kusano (JPN) → Livescore und Ergebnis

15:10 Uhr, Court 2: Becker/Stadie vs. Rumsevicius/Kazdailis (LTU) → Livescore und Ergebnis

18:30 Uhr, Center Court: Behrens/Ittlinger vs. Sarah Sponcil/Kelly Claes (USA) → Livescore und Ergebnis


Mittwoch, 02.01.

+++ 20:05 Uhr: Becker/Stadie eine Runde weiter +++

Fliegt heute und (mindestens noch) morgen auf internationalem Parkett: Paul Becker (Foto: Peter Weber)

Paul Becker und Eric Stadie haben sich in der ersten Runde der Qualifikation für das Indoor-Event in Den Haag durchgesetzt. Gegen die etwas höher eingeschätzten US-Amerikaner Eric Zaun und Jeremy Casebeer gewann das Interimsduo souverän mit 2:0 (21:16, 21:14). Ob Becker/Stadie in die Gruppenphase des Vier-Sterne-Turniers einziehen, entscheidet sich morgen. Dann geht es gegen die Litauer Arnas Rumsevicius/Lukas Kazdailis, die immerhin an Position fünf der Qualifikations-Setzliste geführt werden.

→ Alle Ergebnisse im Überblick

+++ 09:33 Uhr: Qualifikation in Den Haag +++

Um 12 Uhr beginnen die erste Spiele in der Qualifikation in Den Haag – als erste Deutsche gehen Paul Becker und Eric Stadie aber erst ab 15.30 Uhr in den Sand der Indoor-Halle. Das Interimsduo benötigt zwei Siege, um in das Hauptfeld einzuziehen, dass für die Männer erst am Freitag beginnt.

Sobald die ersten Ansetzungen feststehen, findest du sie hier auf der Seite der FIVB. Alle wichtigen Links zum Event findest du bei uns auf der Turnierseite. 


Dienstag, 01.01.

+++ 17:24 Uhr: Von wegen Silvester: Beach-Profis müssen früh ran +++

Das wird für viele Beach-Volleyball-Profis ein eher ruhiger Jahreswechsel: Nur zwei Tage nach Silvester geht es in Den Haag auf der Weltserie um 300.000 US-Dollar und Punkte für Tokio 2020. Wann einzelne Spiele übertragen werden, erfährst du hier.


beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de