+++ Newsblog: Was Zinnowitz und Moskau gemeinsam haben +++

Techniker Beach Tour, Weltserie 08. - 12.08.2018

> Techniker Beach Tour Zinnowitz > World Tour Moskau

von beach-volleyball.de/Louis Kochendörfer, Annika Schultz

Chantal Laboureur greift in Moskau an (Foto: FIVB)

Das Ostseebad Zinnowitz und die Weltstadt Moskau haben eigentlich nicht viel gemeinsam. In dieser Woche aber gibt es sowohl an Deutschlands Küste als auch in Russlands Hauptstadt Beach-Volleyball vom Feinsten: Bei der Techniker Beach Tour entscheidet sich, wer mit zu den Deutschen Meisterschaften darf, auf der FIVB World Tour fiebern viele dem Saisonfinale entgegen. Weiß, was bei beiden Turnieren wichtig ist: der Newsblog.


Sonntag, 12.08.

+++ FIVB Moskau, 15:35 Uhr: Undankbarer vierter Platz für Laboureur/Sude +++

Schließen das Event in Moskau auf dem vierten Platz ab: Chantal Laboureur und Julia Sude (Foto: FIVB)

Chantal Laboureur und Julia Sude haben sich in Moskau nicht für ihre bisherigen Leistungen belohnt: Im Spiel um Platz drei unterliegen sie den Schweizerinnen Nina Betschart und Tanja Hüberli mit 0:2 (19:21, 12:21) und belegen in der Endabrechnung den vierten Platz. Der Verlauf des Spiels erinnerte dabei an das Halbfinale gegen Summer/Hughes, denn auch gegen das Schweizer Duo verloren Laboureur/Sude nach knappem ersten Satz im zweiten Durchgang völlig den Faden. 

Das Nationalteam hat sich dennoch 8.000 US-Dollar und 280 Weltranglistenpunkte verdient, mit denen sie nun direkt nach Hamburg reisen werden. Dort starten am Mittwoch die World Tour Finals.

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 15:15 Uhr: Ereignisreiches Comeback +++

Anna Behlen und Sarah Schneider jubeln über ihre zweite Goldmedaille auf der nationalen Tour (Foto: Peter Weber)

Die Rückkehr der nationalen Beach-Tour nach Zinnowitz hielt einige Ereignisse bereit: Von verdienten Siegern, Verletzungen, Spielabbrüchen und Vorentscheidungen in der Qualifikation für die Deutsche Meisterschaften.


Anzeige


+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 11:53 Uhr: Ein Final-Neuling +++

Finale für Yannick Harms (Foto: Peter Weber)

Jonathan Erdmann und Max Betzien feiern auf Usedom eine Premiere: Sie stehen erstmals gemeinsam in einem Finale der Techniker Beach Tour. Im Halbfinale besiegten sie die Poniewaz-Zwillinge David und Bennet nach einem umkämpften Spiel mit 2:1 (21:19, 19:21, 17:15). Im Endspiel geht es nun gegen ein Nationalduo: Yannick Harms und Philipp Arne Bergmann waren ihrerseits gegen Dirk Westphal und Lucas Mäurer erfolgreich (2:0; 21:15, 26:24).

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 11:40 Uhr: Dritter Platz geht an Mersmann/Tillmann +++

Flogen zu Bronze: Cinja Tillmann und Teresa Mersmann (Foto: Peter Weber)

Die Bronzemedaille der Damen sicherten sich Cinja Tillmann und Teresa Mersmann, die gegen Leonie Körtzinger und Kira Walkenhorst die richtigen Lösungen fanden und das kleine Finale mit 2:0 (21:17, 21:19) für sich entschieden. „Ich bin froh, dass wir das Spiel gewannen haben. Es ist gut, mit einem positiven Erlebnis abzureisen“, resümiert Mersmann im Anschluss. Ihre Siegesserie von sechs Turniererfolgen in Folge, ist damit zwar gerissen, das sei aber vielleicht mal ganz gut. "Wir waren ziemlich erfolgserwöhnt" gibt auch Tillmann zu. Die Abwehrspielerin hatte mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen: Nach einem Zusammenstoß mit Mersmann in der Gruppenphase hatte sie das Event mit Kopfschmerzen und unter Schmerztabletten zu Ende gespielt. 

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 09:54 Uhr: Behlen/Schneider vs. Gernert/Kiesling im Finale +++

Anna Behlen jubelt über den Finaleinzug (Foto: Peter Weber)

Melanie Gernert und Elena Kiesling ist das gelungen, was in dieser Saison national noch keinem anderen Team gelungen war: Sie haben Cinja Tillmann und Teresa Mersmann geschlagen (2:0; 21:16, 21:19), die zuvor in Münster, Nürnberg und Kühlungsborn den Titel geholt hatten. Gernert/Kiesling bestätigen damit ihre aufsteigende Form, es wird ihr drittes Top-Ergebnis der laufenden Spielzeit sein. 

Im zweiten Halbfinale besiegten Anna Behlen und Sarah Schneider das an Position drei gesetzte Duo Kira Walkenhorst/Leonie Körtzinger ebenfalls mit 2:0 (21:15, 24:22), weil sie über den gesamten Spielverlauf konstanter waren und ihnen weniger Eigenfehler unterliefen. Bezeichnend dafür: Kira Walkenhorst setzte den letzten Ball des Spiels ins Aus.

Das Finale:

12:15 Uhr, Center Court: Behlen/Schneider vs. Gernert/Kiesling


Samstag, 11.08.

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 21:00 Uhr: +++

Dirk Westphal weiß erst morgen, ob er das Halbfinale von Zinnowitz erreichen wird (Foto: Peter Weber)

Yannick Harms und Philipp Arne Bergmann stehen nach ihrer überraschenden Auftaktniederlage in der Gruppenphase nun im Halbfinale der Techniker Beach Tour in Zinnowitz. Für das Duo dabei hilfreich: „Tatsächlich sind wir schon in der Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft. Wir starten hier ohne Erwartungen, aber das kann auch ganz gut sein,“ erklärte Harms im Vorfeld. Mit dem Einzug in die Runde der letzten vier Teams dürften sie zufrieden sein, mit der höchstmöglichen Anzahl an Spielen geht schließlich auch viel Spielpraxis einher. Ein weiteres gutes Omen: Immer, wenn Bergmann/Harms in dieser Saison auf der nationalen Tour an den Start gegangen sind, haben sie am Ende das Turnier gewonnen.

Auf wen sie im Halbfinale treffen, werden sie erst kurz vor Anpfiff erfahren. Denn das Viertelfinale zwischen Dirk Westphal und Lucas Mäurer sowie Max Karpa/Milan Sievers musste im zweiten Satz abgebrochen werden, da die einsetzende Dunkelheit ein faires Spiel unmöglich gemacht hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatten Westphal/Mäurer 1:0 nach Sätzen und 17:15 im zweiten Durchgang geführt. Das Spiel wird nun morgen um 08:30 Uhr nachgeholt.

Feststeht, wer das zweite Halbfinale bestreitet: David und Bennet Poniewaz, die die Überraschungs-Viertelfinalisten Tim Noack und Lukas Pfretzschner aus dem Rennen warfen, sowie Jonathan Erdmann und Max Betzien.

Der Zeitplan für Sonntag:

08:30 Uhr, Court 3/4: Westphal/Mäurer vs. Karpa/Sievers

09:30 Uhr, Center Court: Westphal/Mäurer oder Karpa/Sievers vs. Bergmann/Harms

10:40 Uhr, Center Court: Betzien/Erdmann vs. Poniewaz/Poniewaz

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 19:19 Uhr: Hochkarätige Halbfinal-Duelle +++

Konzentriert ins Halbfinale: Leonie Körtzinger (Foto: Peter Weber)

Die Teams, die sich in der Gruppenphase schadlos gehalten haben, machen in Zinnowitz den Titel unter sich aus: Körtzinger/Walkenhorst, Mersmann/Tillmann, Behlen/Schneider und Gernert/Kiesling bestreiten am Sonntag die Finalspiele des letzten regulären Tourstopps. 

Das ist der Zeitplan:

08:40 Uhr, Center Court: Behlen/Schneider vs. Körtzinger/Walkenhorst

08:40 Uhr, Court 2: Mersmann/Tillmann vs. Gernert/Kiesling

+++ 18:03 Uhr: Die Entwicklung ist noch nicht zu Ende +++

Yannick Harms in seinem Element (Foto: Peter Weber)

Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms stehen mitten in ihrer ersten Saison als Nationalduo. Bisher stimmt die Entwicklung, der nächste Schritt muss aber zwingend kommen, wollen sie es bis in die Weltspitze schaffen.

+++ FIVB Moskau, 16:30 Uhr: Niederlage für Laboureur/Sude +++

Chantal Laboureur und Julia Sude verlieren im Halbfinale (Foto: Peter Weber)

Chantal Laboureur und Julia Sude haben ihr Halbfinal-Duell beim Vier-Sterne-Event in Moskau gegen die US-Amerikanerinnen Summer Ross/Sarah Hughes mit 0:2 (21:23, 14:21) verloren. Nach umkämpftem ersten Satz, den Ross mit einem Block entschied, entwickelte sich im zweiten Satz ein Spiel, das von Läufen geprägt war. Zweimal konnte das Nationalteam aus Deutschland Rückstände noch kontern, beim Stand von 10:11 riss aber der Faden und das US-Duo konnte sich entscheidend auf 11:18 absetzen. 

Laboureur/Sude können sich trotzdem noch einen Platz auf dem Podium sichern. Dafür müssen sie morgen im Spiel um Platz drei gegen die Vize-Europameisterinnen Nina Betschart und Tanja Hüberli gewinnen. Die Schweizerinnen hatten ihrerseits im Halbfinale gegen Agatha/Duda (Brasilien) keine Chance (14:21, 9:21).

Die Finalspiele der Damen in Moskau:

14:50 Uhr: Laboureur/Sude vs. Betschart/Hüberli (SUI)

16:05 Uhr: Summer/Hughes (USA) vs. Agatha/Duda (BRA)

→ Zur Turnierseite

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 15:57: Timmendorf für Becker/Schröder in Gefahr +++

Auf sieben Turnieren sind sie siebenmal auf dem Podium gestanden, dazu kann es in Zinnowitz nicht mehr kommen: Paul Becker und Jonas Schröder müssen verletzungsbedingt in der Gruppenphase aufgeben, weil Schröder umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte. Die Verletzung scheint zumindest so schwer zu sein, dass der Start bei den Deutschen Meisterschaften in Gefahr ist, so Becker. 

Bisher gibt es noch keine konkrete Diagnose, bei Bänderverletzungen ist das ohnehin schwer. Sollte Schröder aber nicht mehr rechtzeitig fit werden, könnte sein Partner ggf. mit einem anderen Spieler starten. Becker sagte allerdings auch, dass sie in jedem Fall an der Meisterschaft teilnehmen werden, solange es die Gesundheit Schröders nicht gefährde. Heißt: Auch bei nur 70-prozentigem Leistungsvermögen würde das momentan erfolgreichste Duo der Tour in Timmendorfer Strand aufschlagen.

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 14:22 Uhr: Pfretzschner/Noack mit erster Überraschung +++

Lukas Pfretzschner im Angriff gegen Philipp Arne Bergmann (Foto: Cathrin Müller/HochZwei)

Am späten Vormittag waren alle Augen auf sie gerichtet, die Damen-Duos Karnbaum/Niemczyk und Gernert/Kiesling unterbrachen gar ihr Warm-Up: Lukas Pfretzschner und Tim Noack ist gegen ein Nationalduo der erste Überraschungssieg des Tages gelungen. Dafür erhielten sie verdientermaßen die volle Aufmerksamkeit ihrer Umgebung, denn Pfretzschner/Noack gewannen gegen Philipp Arne Bergmann/Yannick Harms mit 2:1 (21:17, 18:21, 18:16). Damit spielt das neu zusammengesetzte Duo schon um den Einzug in das Viertelfinale. Für Bergmann/Harms geht es dagegen im zweiten Gruppenspiel darum, noch im Turnier bleiben zu können.

Die Damen, die etwas früher mit ihrer Gruppenphase begonnen haben, sind schon etwas weiter: Die meisten Gruppenspiele haben bereits ihren Sieger gefunden. Dabei hatte Kira Walkenhorst einen kurzen Schreckmoment zu verkraften. Mitte des zweiten Satzes ihrer zweiten Partie musste sie eine medizinische Auszeit nehmen und sich an der rechten Schulter behandeln lassen. Zunächst konnte sie weitermachen, im Anschluss gab sie Entwarnung. Walkenhorst und Partnerin Leonie Körtzinger entschieden letztlich beide Gruppenspiele für sich und stehen direkt im Viertelfinale.

Ebenfalls ohne Umwege dort eingezogen sind Melanie Gernert/Elena Kiesling, Teresa Mersmann/Cinja Tillmann sowie Anna Behlen/Sarah Schneider. 

+++ FIVB Moskau, 13:45 Uhr: Thole/Wickler über ihr Aus in Moskau +++

„Wir verlieren gegen die Italiener Rossi/Caminati mit 0:2 (19:21, 12:21) und müssen uns somit dem Platz 17 zufriedengeben. Im ersten Satz nutzen wir beim Stand von 19:16 unsere Chancen zum Satzgewinn nicht und im zweiten Satz brechen wir tatsächlich unnötig ein. Das musste nicht sein.“

Quelle: www.facebook.com/BeachvolleyballteamTholeWickler

+++ FIVB Moskau, 12:51 Uhr: Laboureur/Sude im Halbfinale +++

Volle Konzentration bei Chantal Laboureur (Foto: FIVB)

Chantal Laboureur und Julia Sude stehen im Halbfinale des Vier-Sterne-Turniers in Moskau. In der Runde der letzten acht Teams bezwangen sie das russische Team Nadezka Makroguzova/Svetlana Kholomina mit 2:1 (17:21, 21:16, 15:13) und kämpften sich dabei nach Satzrückstand noch zurück in das Spiel. Nun treffen sie am Nachmittag auf Summer Ross und Sarah Hughes aus den USA, dann geht es um den Einzug in das Endspiel des mit 150.000 US-Dollar dotierten Turniers. Bisher spielten die Teams einmal gegeneinander, die Sieger: Chantal Laboureur und Julia Sude.

Es gibt einen Livestream vom FIVB, der allerdings nicht mehr in Deutschland verfügbar ist. So könnt ihr trotzdem darauf zugreifen. Ansonsten übertragt der Internet-Stream-Dienst DAZN alle Finalspiele aus Moskau.

+++ FIVB Moskau, 11:00 Uhr: Chantal Laboureur über ihre Gegnerinnen im Viertelfinale +++

„Wir haben gegen die Russinnen schon in Ostrava und auch im Trainingslager auf Teneriffa gespielt. Da lief es für uns immer gut. Aber als Lokalmatadorinnen scheinen sie noch einmal ein Körnchen drauf gelegt zu haben, da weiß man nie. Unterschätzen dürfen sie auf keinen Fall.“

+++ 07:45 Uhr: Spielplan, Ergebnisse, Livestream für Samstag +++

Julia Sude und Chantal Laboureur wollen auch heute wieder jubeln (Foto: Peter Weber)

In Moskau geht es bereits in die entscheidenden Spiele, in Zinnowitz fliegt der Ball jetzt auch im Hauptfeld. Die Turnierseiten mit allen Ansetzungen, Ergebnissen und Livestreams ↓

FIVB Moskau:

11:35 Uhr: Laboureur/Sude vs. Nadezka Makroguzova/Svetlana Kholomina (RUS)

08:30 - 20:10 Uhr: Hauptfeldspiele der Frauen & Männer

ab 16:30 Uhr: Viertelfinalspiele (live auf ran.de oder hier)


Freitag, 10.08.

+++ Techniker Beach Tour Zinnowitz, 19:55 Uhr: Das Hauptfeld steht, erste Entwicklungen im Kampf um die Deutsche Meisterschaft +++

Darf weiterhin auf seine erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften hoffen: Simon Kulzer (Foto: Peter Weber)

Die Qualifikation für den letzten regulären Stopp der Techniker Beach Tour in Zinnowitz ist abgeschlossen. Und sie brachte einige Erkenntnisse für die Teams, die sich noch für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren wollen. So erhalten sich Larissa Claaßen und Nina Interwieß ihre geringe Chance, noch auf den ersten 16 Plätzen zu landen, bestritten sie doch ihre zwei Spiele in der Qualifikationsrunde erfolgreich. Bei den Herren schieden Lennart Bevers und Lars Geukes aus, Armin Dollinger und Simon Kulzer bleiben durch ihren Hauptfeld-Einzug dagegen weiterhin im Rennen um die begehrten Tickets für die Titelkämpfe.

Hier kommt ihr zum Überblick über mögliche Konstellationen: So spannend wird es im Rennen um die letzten DM-Plätze

+++ FIVB Moskau, 18:30 Uhr: Drei minus zwei +++

Drei deutsche Duos waren noch im Wettbewerb, nach den Spielen am Nachmittag ist nur noch eines im Rennen um den Turniersieg. Nur Chantal Laboureur und Julia Sude konnten ihr Duell gewinnen, für Clemens Wickler/Julius Thole sowie Victoria Bieneck/Isabel Schneider ist das Event dagegen beendet.

Vor allem Julius Thole und Clemens Wickler dürften sich im Anschluss über ihre Niederlage in der ersten K.o.-Runde geärgert haben. Dort hatten sie ... > weiterlesen

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • sportwetten.de