Die FIVB World Tour ist in einer Woche mit vier Turnieren auf drei verschiedenen Kontinenten zu Gast - und überall sind auch deutsche Teams am Start. Hilft dir im Länder-Hopping durch die verschiedenen Zeitsonen: Der Newsblog zu den Turnieren in den USA, der Türkei, in Kambodscha und auf den Phillipinen.


+++Newsblog: FIVB around the world+++

01.05. - 06.05.2018



Zu den Trunierseiten

Montag, 07.05.

+++ Huntington Beach, 06:42 Uhr: Bronze in Huntington Beach: Laboureur/Sude sind zurück +++

Chantal Laboureur und Julia Sude sind zurück. Das Beach-Volleyball-Nationalteam gewinnt Bronze auf der FIVB World Tour in Huntington Beach. Weil sie beim Vier-Sterne Event einen langen Atem beweisen und ihre Stärken der vergangenen Saison wiedergefunden haben.

Weiterlesen: „War ein ganz schönes Marathon-Turnier“


Sonntag, 06.05.

+++ Huntington Beach, 19:57 Uhr: 56 Minuten harter Kampf +++

Fast eine Stunde kämpften Chantal Laboureur und Julia Sude um den Einzug ins Finale, nun spielen sie um die Bronzemedaille. Wie schon in der dritten Runde des 4-Sterne-Events unterlagen sie den Brasilianerinnen Maria Antonelli/Carol. Im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen fiel das Ergebnis aber deutlich knapper aus. Erst im Tiebreak mussten sie sich dem an Position sechs gesetzten Duo geschlagen geben (1:2; 15:21, 23:21, 12:15).

Um sich jetzt immerhin noch den dritten Platz zu holen, müssen sie aber eine weitere hohe Hürde nehmen: Im Spiel um Bronze geht es gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan und Melissa Humana-Parades, Siegerinnen des letzten 4-Sterne-Turniers. Bisher ist die Bilanz der Duell der beiden Teams ausgeglichen – nun wird sich daran etwas ändern.


+++ Manila, Phnom Penh, 13:52 Uhr: Zweimal Gold auf der World Tour +++

Mindestens zweimal Edelmetall hatten die deutschen Beach-Profis auf der FIVB World Tour schon sicher. Das Ergebnis des Tages: Es sind zwei goldene geworden. Zunächst gewannen Sarah Schneider und Anna Behlen das Zwei-Sterne-Turnier in Kambodscha nach einem 2:1-Sieg gegen Sayaka Mizoe und Suzuka Hashimoto aus Japan.

Dabei war bei ihrer Anreise noch nicht einmal sicher, dass sie im Hauptfeld starten würden, schließlich mussten das Duo sich ja zunächst in der Qualifikation beweisen. Nachdem das Ticket sicher war, marschierten sie durch das Hauptfeld. In allen sechs darauffolgenden Spielen gaben sie nicht einen Satz ab – bis zum Finale, in dem der erste Satz verloren ging.

Auch Max-Jonas Karpa und Milan Sievers mussten den ersten Durchgang im Finale des Ein-Sterne-Events in Manila abgeben. Wie auch Schneider/Behlen gelang ihnen aber das Kunststück das Spiel noch zu drehen und sich den Titel sowie 100 Weltranglistenpunkte zu holen. Eine weitere Paralle: Das Team kämpfte sich ebenfalls von der Qualifikation über sechs Siege bis ins Endspiel vor. Und fährt jetzt wie auch Sarah Schneider und Anna Behlen mit einer Medaille nachhause.


+++ Manila, 10:32 Uhr: Finale auf den Philipinen +++

Nicht nur in den USA geht es heute um die Medaillen, auch auf den anderen Events der FIVB World Tour sind heute Finaltage - und es gehen gleich zwei Endspiele mit deutscher Beteiligung über die Bühne.

Eins davon findet in Manila statt, wo sich Max-Jonas Karpa und Milan Sievers aus der Qualifikation in das Finale um 13:00 Uhr deutscher Zeit gekämpft haben. Unten findet ihr den Livestream dazu.


+++ Huntington Beach, 08:52 Uhr: Überzeugender Sieg im Viertelfinale +++

Sechs Spiele innerhalb von drei Tagen und nun der verdiente Lohn: Chantal Laboureur und Julia Sude stehen im Halbfinale des FIVB-Events in Huntington Beach. Am späten deutschen Abend setzten sie sich auch gegen die US-Amerikanerinnen Sara Hughes/Summer Ross mit 2:0 (21:16, 21:18) durch.

"Es war ein cooles Spiel, es hat sowohl gegen die US-Amerikanerinnen als auch gegen die Deutschen Spaß gemacht. Wir waren heute sehr konzentriert. Wir hatten nicht viel Zeit zwischen den Spielen, der Zeitplan ist recht eng gestrickt. Da blieb nur Zeit für kurze Taktik-Anweisungen, die dafür richtig gut waren. Wir waren sehr konstant im Side-Out und haben uns endlich für die Break-Bälle belohnt, was uns vorher noch nicht so gut gelungen war", berichtet Chantal Laboureur nach dem Viertelfinal-Duell.

Die Stuttgarterinnen haben mit mindestens Rang vier bereits das beste Ergebnis der Saison sicher – und doch wollen sie mehr. Dafür müssen sie im Halbfinale allerdings das Team aus dem Weg räumen, das sie als einzige im Turnierverlauf schlagen konnte. Um 18:30 Uhr deutscher Zeit geht es erneut gegen Maria Antonelli/Carol aus Brasilien.

Auch die restlichen Halbfinal-Spiele sind hochklassig besetzt, zur Erinnerung: alle Spiele werden live und kostenlos auf der AVP-Seite übertragen.

17:30 Uhr: Barbara/Fernanda (BRA) vs. Pavan/Humana-Parades (CAN)
18:30 Uhr: Laboureur/Sude vs. Maria Antonelli/Carol (BRA)
19:30 Uhr: Samoilovs/Smedins (LAT) vs. Brouwer/Meeuwsen (NED)
20:30 Uhr: Evandro/Andre (BRA) vs. Herrera/Gavira


Samstag, 05.05.

+++ Huntington Beach, 21:13 Uhr: Laboureur/Sude ein Sieg vom Halbfinale entfernt +++

Rang fünf ist Chantal Laboureur und Julia Sude schon sicher, jetzt geht es für das Nationalduo um den Einzug ins Halbfinale: Sara Hughes und Summer Ross heißt das US-Duo, das den Deutschen noch im Weg steht. Um 23:10 Uhr deutscher Zeit spielen die beiden Teams das erste Mal überhaupt gegeneinander, eines der beiden wird auch eine Runde weiterziehen als beim bisher letzten internationalen Turnier. Beim 4-Sterne-Event in Xiamen landeten Laboureur/Sude und Hughes/Ross auf Platz fünf. Auch dieses Spiel kannst du auf der AVP-Seite im Livestream verfolgen, das Ergebnis und die Ansetzungen für den Finaltag findest du im Anschluss hier.

Platz sieben hieß es am Ende für Victoria Bieneck und Isabel Schneider, dafür waren Laboureur/Sude verantwortlich. Im Duell der deutschen Nationalduos blieben die Stuttgarterinnen überlegen und siegten mit 2:0 (21:13, 21:19).


+++ Huntington Beach, 16:11 Uhr: Die Stimmen der deutschen Teams zu den anstehenden Spielen +++

Chantal Laboureur über das Spiel gegen Kelley Larsen/Emily Stockman: „Gegen die Amis haben wir schonmal gespielt, aber da hatten beide jeweils andere Partner. Aber besonders gut kennen wir sie nicht. Die haben sich bis jetzt durchgekämpft, so schlecht sind sie also nicht.“

Isabel Schneider über das Spiel gegen April Ross/Alexandra Klineman: „Die US-Teams werden hier vor Ort auf jeden Fall gut unterstützt und angefeuert. Spielerisch erwartet uns ein starkes Team, vor allem wenn sie in ihren Rhythmus kommen. Diesen wollen wir durch druckvolle Aufschläge unterbinden.“


+++ Mersin, 14:14 Uhr: Rang fünf für Behrens/Ittlinger +++

Holland steht im Halbfinale, Deutschland bleibt Platz fünf: Mit 0:2 (9:21, 12:21) mussten sich Kim Behrens und Sandra Ittlinger gegen Keizer/Meppelink deutlich geschlagen geben und verpassen den Sprung unter die Top Vier des Turniers. Rang fünf bringt 3000 US-Dollar Preisgeld und 360 Weltranglistenpunkte – das verbucht das Duo als Erfolg: „Im Viertelfinale haben wir uns leider den starken Niederländerinnen geschlagen geben müssen und schließen ein weiteres Turnier mit einem sehr guten Ergebnis ab! Wir freuen uns, genießen noch einen Abend lang das warme Wetter und fliegen morgen wieder zurück nach Berlin“, schreibt es auf seiner Facebook-Seite.

+++ Mersin, 11:46 Uhr: Behrens/Ittlinger spielen ums Halbfinale +++

In Mersin verbleiben einzig Kim Behrens und Sandra Ittlinger aus deutscher Sicht im Turnier. Die allerdings stehen im Viertelfinale und sind nur noch einen Sieg gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Keizer/Meppelink vom Halbfinale entfernt: Gewinnen sie um 12 Uhr erneut gegen Holland (im Achtelfinale schlugen sie Stubbe/van Iersel mit 2:0), ziehen sie in die Runde um die Medaillenspiele am Sontag ein. Hier kannst du das Spiel im Liveticker verfolgen und hinterher das Ergebnis ansehen.

Bei den Herren sind auch die zwei letzten verbliebenden deutschen Vertreter mit Platz neun ausgeschieden. Nils Ehlers und Lorenz Schümann verloren im Achtelfinale knapp gegen Berntsen/Mol aus Norwegen (19:21, 20:22), Julius Thole und Clemens Wickler gegen Lushokow/Semenov aus Russland (15:21, 18:21). Auch wenn die Medaillen bei den Männern erneut ohne deutsche Beteiligung ausgespielt werden: Die Vertreter in Mersin lieferten gute Spiele und einige Siege ab, was die Fans für kommende Aufgaben zuversichtlich stimmen dürfte.


+++ Huntington Beach, 9:06 Uhr: Ein noch langer Weg ins Halbfinale +++

Zwei deutsche Teams verbleiben beim Weltserienturnier in Huntington Beach im Turnier. Die Nationalduos Chantal Laboureur/Julia Sude und Victoria Bieneck/Isabel Schneider stehen allerdings auf der Verliererseite des Turniertableaus, eine weitere Niederlage dürfen sie sich demnach nicht mehr erlauben.

Platz neu ist ihnen sicher, bis ins Halbfinale bleibt es aber auch noch ein unangenehm langer Weg, auf dem drei Siege in Folge nötig werden. Einen ersten Schritt könnten sie parallel angehen: Bieneck/Schneider treffen um 17.30 Uhr deutscher Zeit auf die Vize-Weltmeisterin April Ross und Partnerin Alexandra Klineman, Laboureur/Sude zeitgleich in Kelley Larsen/Emily Stockman ebenfalls auf ein US-Duo. Beide Spiele werden wieder bei der AVP im Livestream übertragen.

Bieneck und Schneider haben auf dem Weg schon einen richtig schweren Gegner aus dem Weg geräumt, als ihnen ein knapper Tiebreak-Erfolg gegen die Weltranglistendritten Hermannova/Slukova aus Tschechien gelang. Karla Borger und Margareta Kozuch hingegen landeten nach einer deutlichen Niederlage (12:21, 13:21) gegen Lane/Ledoux aus den USA auf Rang 17. Für sie geht es nun ins Trainingslager ins belgische Genk, wo sie mit Coach Bart Janssen und ihrem Athletiktrainer eine Woche verbringen werden. Am kommenden Wochenende reisen sie dann weiter nach Brasilien zum 4-Sterne-Turnier der Weltserie nach Itapema.

Bei den Herren mussten sich auch Markus Böckermann und Lars Flüggen mit Rang 17 verabschieden, allerdings erhobenen Hauptes. In einem wahren Tiebreak-Krimi verloren sie gegen die Nummer sechs der Welt, Brouwer/Meeuwsen aus den Niederlanden, in der Verlängerung erst mit 23:25. Zur Erinnerung: Normalerweise endet der entscheidende dritte Satz bei 15 Punkten. Wie Borger/Kozuch auch bekommen Böckermann/Flüggen für den 17. Rang 2000 US-Dollar Preisgeld und 260 Weltranglistenpunkte.


Freitag, 04.05.

+++ Huntington Beach, 20:55 Uhr: Trotz Niederlagen im Turnier +++

Obwohl nur die Hälfte der deutschen Duos, die noch im Rennen um den Titel sind, in ihren Spielen Siege einfahren konnte, geht es für alle weiter. Markus Böckermann und Lars Flüggen waren das einzige Team, das gewinnen musste, um im Turnier zu bleiben. Gegen Zaun/Ratledge hatten sie aber nur im ersten Satz Mühe (2:0; 23:21, 21:11). Viel Arbeit war auch der Sieg von dem an Position drei gesetzten Duo Laboureur/Sude, das sich im Tiebreak durchsetzen konnte (2:1; 21:12, 19:21, 15:13). Ihre erste Niederlage in ihrem dritten Duell mit einem US-amerikanischen Team mussten Margareta Kozuch und Karla Borger hinnehmen (0:2; 25:27, 19:21). Auch in der nächsten Runde warten US-Girls. Dann geht es gegen Lane/Ledoux. Auch Isabel Schneider und Victoria Bieneck treffen nach einer Niederlage auf ein US-Duo. Nach dem 0:2 (18:21, 15:21) gegen Barbara/Fernanda treffen sie nun auf Vanzwieten/Kropp.

Die Duelle der Nacht:

21:30 Uhr: Bieneck/Schneider vs. Vanzwieten/Kropp (USA)
21:30 Uhr: Borger/Kozuch vs. Lane/Ledoux (USA)
23:10 Uhr: Laboureur/Sude vs. Maria Antonelli/Carol (BRA)

Die Spiele werden weiterhin auf der AVP-Seite im Livestream übertragen.


+++ Mersin, 17:05 Uhr: Weiterhin drei Teams im Achtelfinale +++

Kim Behrens/Sandra Ittlinger, Nils Ehlers/Lorenz Schümann und Julius Thole/Clemens Wickler: das sind die drei Teams aus Deutschland, die im Achtelfinale des Events in Mersin stehen. Beinahe hätte sich auch noch ein weiteres Duo dazu gesellt. Aber Alexander Walkenhorst und Sven Winter verpassten den Einzug in die Runde der letzten 16 Teams denkbar knapp. In ihrem ersten Duell mit Mohammad Ashfiya und Ade Rachmawan aus Indonesien überhaupt unterlagen sie mit 1:2 (21:19, 18:21, 15:13) und beenden das Turnier auf dem 17. Platz.

Alexander Walkenhorst versucht die Niederlage zu erklären: "Wir haben in Block und Abwehr keine Antwort auf deren unkonventionelle Spielweise gefunden." Der 29-Jährige fügt hinzu: "Wir sind mit dem Ergebnis hier natürlich nicht zufrieden. Wir haben aber trotzdem eins, zwei Sachen aus dem Training umsetzen können."

Mittlerweile stehen die Ansetzungen für die Teams, die noch im Turnier verblieben sind, fest (alle Zeiten in MESZ):

08:00 Uhr: Behrens/Ittlinger vs. Stubbe J./van Iersel (NED)
11:00 Uhr: Thole/Wickler vs. Leshukov/Semenov (RUS)
10:00 Uhr: Ehlers/Schümann vs. Berntsen/Mol (NOR)

+++ Huntington Beach, 07:46 Uhr: Die Geschehnisse der Nacht +++

Ganze neun Spiele mit deutscher Beteiligung gingen in der (deutschen) Nacht von Donnerstag auf Freitag in Huntington Beach über die Bühne – und die Bilanz kann sich durchaus sehen lassen. Sechsmal gingen die Duos als Sieger vom Platz, aufgrund des doppelten K.o.-Systems musste sich bisher mit Armin Dollinger und Simon Kulzer auch erst ein Team verabschieden. Markus Böckermann und Lars Flüggen verloren zwar ihr zweites Match gegen die starken Letten Samoilovs/Smedins (0:2), konnten sich aber davor und danach souverän gegen ihre Gegner durchsetzten.

Die deutschen Damen machten es sogar noch besser: Sie blieben bisher in allen Duellen ungeschlagen und bleiben damit auf der Gewinnerseite des Turnierbaums. Karla Borger und Margareta Kozuch, die bereits zweimal gegen die USA antreten mussten, schrieben danach auf Instagram: „Zweites Spiel, zweiter Sieg. Ziemlich windig, aber wir sind glücklich, dass wir es in die nächste Runde geschafft haben!“ Auch Victoria Bieneck und Isabel Schneider berichteten vom starken Wind („Ein windiger Sieg gegen Finnland hat uns in die nächste Runde gebracht“). Bisher scheinen aber alle Teams ganz gut damit zurecht zu kommen.

So geht es heute weiter (alle Zeiten in MESZ):

17:30 Uhr: Borger/Kozuch vs. Sweat/Fendrick (USA)
17:30 Uhr: Bieneck/Schneider vs. Barbara/Fernanda (BRA)
17:30 Uhr: Laboureur/Sude vs. Betschart/Hüberli (SUI)
20:00 Uhr: Böckermann/Flüggen vs. Zaun/Ratledge (USA)

Die Spiele werden weiterhin auf der AVP-Seite im Livestream übertragen, hier gibt es eine Übersicht über alle Partien des Tages.


Donnerstag, 03.05.

+++ Mersin, 20:33 Uhr: Drei Duos in der Türkei ungeschlagen +++

Drei deutsche Teams stehen ungeschlagen im Achtelfinale des Weltserienturniers in Mersin. Behrens/Ittlinger, Ehlers/Schümann und Thole/Wickler haben sich mit jeweils zwei Siegen den Gruppensieg und einen freien Spieltag gesichert. Clemens Wickler tut es „auf jeden Fall gut“, nach zuletzt schweren Zeiten auf der World Tour wieder gewonnen zu haben.

„Man konnte von uns nicht erwarten, dass direkt alles läuft. Wir sind ja ein neues Team, ich war zwei Jahre verletzt. Da muss man erstmal Spielpraxis sammeln. Man sieht es nicht an den Ergebnissen, aber wir haben im Training und auch in Spielen bzw. Sätzen auf Turnieren schon sehr gut gespielt. Allerdings fehlte die Konstanz“, berichtet Wickler.

Für ihn und seinen Partner geht wie für Behrens/Ittlinger und Ehlers/Schümann auch nun erst am Samstag mit dem Achtelfinale weiter. Alexander Walkenhorst und Sven Winter verloren zwar Spiel zwei in der Gruppe gegen Basta/Kolaric aus Kroatien, stehen aber dennoch in der K.o.-Runde, die für das Duo am Freitagnachmittag in der Türkei startet.


+++ Huntington Beach, 18:13 Uhr: Livestream aus Huntington Beach +++

Während die Spiele in Mersin sich langsam dem Ende zuneigen, geht es mehrere tausend Kilometer entfernt erst los mit den ersten Spielen für die insgesamt fünf deutschen Teams beim 4-Sterne-Turnier in den USA. Und das Gute daran: Die Spiele aus Huntington Beach werden im Livestream übertragen. Dafür musst du dich nur hier auf die AVP-Seite klicken.

Das sind die Spiele mit deutscher Beteiligung (alle Zeiten in MESZ):

17:30 Uhr Borger/Kozuch vs. Thibodeau/Witt USA
18:20 Uhr Böckermann/Flüggen vs. Sauter/Roberts USA
20:00 Uhr Dollinger/Kulzer vs. Nusbaum/Plantinga CAN
20:00 Uhr Bieneck/Schneider vs. FIN oder USA
21:30 Uhr Laboureur/Sude vs. USA oder FRA

Die Livescores der Spiele sowie die Partien im Anschluss findest du hier in der Übersicht. Das Turnier wird im internationalen Beach-Volleyball fast schon ausgedienten doppelten K.o. ausgespielt: Wer zweimal verliert, ist raus.

+++ Mersin, 15:39 Uhr: Alle vier Duos sicher in der K.o.-Phase +++

Kim Behrens und Sandra Ittlinger haben es vorgemacht, jetzt können die deutschen Herren nachziehen: Zwei Siege in der Gruppenphase haben Behrens/Ittlinger einen Platz im Achtelfinale beschert. Das Herren-Trio war schon einmal erfolgreich, steht sicher in der K.o.-Phase – Walkenhorst/Winter (gegen Basta/Kolaric aus Serbien), Thole/Wickler (gegen Dziadkou/Kavalenka aus Weißrussland) und Ehlers/Schümann (gegen Perusic/Schweiner aus Tschechien) können dort mit einem weiteren Sieg ebenfalls die erste Runde überspringen.

Die deutschen Teams können sich in der Türkei aber unabhängig vom Spielausgang auf einen weiteren Spieltag am Freitag einstellen. Die Livescores und Ergebnisse der Partien findest du hier.

+++ Mersin, 08:09 Uhr: In Mersin startet die Gruppenphase +++

Für vier deutsche Teams geht es im türkischen Mersin am Donnerstag in die Gruppenphase, in der sie in zwei Spielen die Chancen haben, den Einzug in die K.o.-Runde zu schaffen. In den Vierergruppen ermitteln die Sieger der Partien den Gruppenersten, die Verlierer spielen um Platz drei und gegen das Ausscheiden aus dem Turnier.

Spiele mit deutscher Beteiligung (alle Zeiten in MESZ):

Behrens/Ittlinger vs. Nezir/Yurtsever TUR 2:0
10:30 Uhr Walkenhorst/Winter vs. Nurminen/Siren FIN
11:30 Uhr Ehlers/Schümann vs. Candra/Ashfiya INA
12:30 Uhr Thole/Wickler vs. Thiercy/Gauthier-Rat FRA

Die Ergebnisse der Spiele, alle Livescores sowie die Ansetzungen für die zweiten Partien findet ihr hier in der Übersicht.


Mittwoch, 02.05.

+++ 16:15 Uhr: Viermal Deutschland im Hauptfeld +++

Frühes Aus für Phillip Arne Bergmann und Yannick Harms, Julius Thole und Clemens Wickler dürfen dagegen mit den zwei anderen deutschen Duos im Hauptfeld starten. Sie gewannen in beiden Qualifikationsrunden souverän gegen ihre Gegnermit 2:0. Neben Bergmann/Harms, die gleich ihr erstes Spiel verloren (1:2), sind auch Leonie Körtzinger und Anika Krebs vorzeitig ausgeschieden. Das Duo unterlag den Letteninnen Lece/Liepinlauska mit 0:2 (17:21, 12:21).

Seit dem Nachmittag steht endgültig fest, dass Kim Behrens und Sandra Ittlinger das einzige deutsche Damen-Team im Hauptfeld bleiben. Denn auch Teresa Mersmann und Cinja Tillmann konnten sich in ihrem Duell nicht durchsetzen (0:2; 18:21, 18:21).

Für die vier Duos, die in der Gruppenphase antreten, geht morgen die modifizierte Vorrunde los. Zu diesem Zeitpunkt steht noch nicht fest, wann und gegen wen sie spielen.

+++ 09:20 Uhr: Quali-Action in der Türkei +++

Während die deutschen Profis in den USA erst im Hauptfeld ins Geschehen eingreifen, müssen im türkischen Mersin gleich vier Teams aus Deutschland noch in der Qualifikation bestehen. Die Ansetzungen des Tages:

08:00 Uhr: Bergmann/Harms vs. Kolaric/Basta (SRB) 1:2 (17:21, 21:12, 12:15)
09:40 Uhr: Thole/Wickler vs. Sagir/Öbzek (TUR)
12:10 Uhr: Körtzinger/Krebs vs. Lece/Liepinlauska (LAT)
14:40 Uhr: Mersmann/Tillmann vs. Menegatti/Giombini (ITA)

Die Ergebnisse findet ihr im Anschluss hier.

+++ 08:45 Uhr: Auf dem ganzen Globus verteilt +++

Woran man merkt, dass die Saison wieder so richtig losgeht? Diese Woche stehen gleich vier Turniere auf der FIVB World Tour an. Auch auf nationaler Ebene wird ein attraktives Event ausgetragen.

Zum Weiterlesen: Der Wochenausblick

Aktuelle News aus dem Bereich: Dein Sport


Als Zuschauer zur Techniker Beach Tour

Spitzensport, spannende Ballwechsel und eine unglaubliche Stimmung – so kennt man Beach-Volleyball beispielsweise aus den TV-Übertragungen. Wer sich jetzt fragt, ob sich auch ein Besuch der nationalen Tour lohnt, dem liefern wir Antworten.

Team-Outfit: Jetzt 50% sparen

Beach-Teams aufgepasst! Die neue MIKASA-Kollektion ist eingetroffen und sehr lässig. Wir wollen euch damit auf dem Court sehen und lassen es krachen.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • sportwetten.de
    • Major Series