Beach-Volleyball: Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016

Seit dem 1. Januar 2015 läuft der Wettkampf um die Olympia Qualifikation für Rio 2016. 24 Teams treten dann ab dem 5. August 2016 pro Geschlecht (maximal zwei jeder Nation) beim Kampf um Gold im Beach-Volleyball an, Brasilien hat als Gastgeber jeweils einen Platz sicher.

Wirklich neu ist, dass sich dann nur noch 15 Teams über das Olympic Ranking für Rio qualifizieren, in London war es ein Team mehr. Der 16. Platz ist für die Weltmeister der WM in Holland 2015 reserviert, besser gesagt für die WM-Sieger-Nation Brasilien.

Alison Cerutti/Bruno Oscar Schmidt und Talita Antunes/Larissa Franca können daher aufatmen. Sie haben sich bravourös jetzt schon das Ticket für die Olympischen Spiele 2016 gesichert. Diesen Luxus, zwei Olympia-Tickets so früh zu vergeben, kann sich wohl nur Brasilien leisten. "Ich könnte nicht glücklicher sein", sagte der 28-jährige Bruno Oscar Schmidt. Der Brasilianer erspielte sich mit seinem Partner Alison Cerutti erst den Weltmeistertitel und nun knapp ein Jahr im Voraus das Recht für die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 im eigenem Land (05.-21. August). Bei den Frauen sind es Talita Antunes/Larissa Franca, welche sich schon jetzt auf die Olympischen Spiele freuen können. Zu Recht: Seit ihrer Teamgründung im Juli 2014 holten sie neun Goldmedaillen bei 14 gespielten Turnieren. Das heißt auch dass das Frauenteam, dass sich den Weltmeistertitel in den Niederlanden und damit den zweiten Startplatz für Brasilien sicherte, weiter beweisen muss: Agatha/Barbara müssen sich noch gegen Antonelli/Juliana und Lima/Fernanda durchsetzen. Bei den Männern wird es wohl ein Zweikampf zwischen den Weltranglistenzweiten Evandro/Pedro und Emanuel/Ricardo, die 2004 in Athen schon einmal Olympiasieger waren - es heißt, dass die momentan auf Platz neun geführten Beach-Legenden auch aus Vermarktungsgründen den zweiten Platz sicher haben. (> mehr Infos).

Wie schon 2012 und mittlerweile auch auf der World Tour praktiziert, sammeln die Teams Punkte für ihr Land, der nationale Verband entscheidet dann über die Teilnehmer.

In das Olympic Ranking fließen maximal zwölf Wertungen aus WM, World Tour und kontinentalen Titelkämpfe (bspw. EM) mit ein, vom 1. Januar 2015 bis 12. Juni 2016 wird gezählt. Die restlichen Plätze werden erneut über die Continental Cups ermittelt. Interessant ist die Neuerung mit der Qualifikation über die WM durchaus.

Der Kampf um die begehrten Startplätze bei den Olympischen Spielen gestaltet sich derzeit sehr spannend. Wer die olympischen Ringe vor dem Namen trägt, ist vorläufig qualifiziert. Hier findet ihr die Ranglisten


Damen: Vorläufiges Ranking Olympische Spiele

Herren: Vorläufiges Ranking Olympische Spiele

=> Hier kommt ihr zu unserer Olympia-Seite, wo ihr alle Infos über die Olympischen Spiele bekommt

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Almased
  • Ladival
  • Schauinsland Reisen
  • Smart Beach Tour