Wer gewinnt, verpasst die Fähre

Serie: Mein Freund der Ball (3)

Tour-Profi Melanie Gernert berichtet in ihrer Serie über das Unter- und Miteinander in der Szene und warum sie sich bei einer Players Party einmal wie eine Königin gefühlt hat.

32 Spiel-Partnerinnen mit ihren Geschichten

„Über das Unter- und Miteinander in der Szene gibt es so viel zu erzählen, aber ich werde an dieser Stelle keine Namen erwähnen. Nur: Dieses ‚wer mit wem oder warum auch nicht mehr‘ oder das ‚wer war zu betrunken, um eigentlich spielen zu können‘ – all das gehört zur deutschen Beach-Volleyball-Tour dazu. Ich habe so viele Partnerinnen gehabt (Anmerkung der Redaktion: Laut Übersicht im DVV-Beach-Portal sind es bisher 32 gewesen), die alle ihre Geschichte haben und welche, die uns verbindet.

Es gibt unbeschreibliche Momente, wie der 2010, als ich mit Hella Jurich zu Pfingsten auf Norderney den Cup gewonnen habe. Wer auf Norderney das Finale gespielt hat, hatte immer Stress, die letzte Fähre zu erwischen. Das ging nur ungeduscht und nicht umgekleidet. Wir sind dieses Mal einfach da geblieben, weil wir Pfingstmontag frei hatten. Auf der Players-Party im Haus der Insel gab es eine Art Empore, auf der wir Sieger standen und die anderen von unten aus uns gefeiert haben. Da habe ich mich gefühlt wie eine Königin. Das hatte was Erhabenes.“

Zur Person: Melanie Gernert

Melanie Gernert (Foto: Peter Weber)

Melanie Gernert ist mit insgesamt 42 gesammelten Medaillen die erfolgreichste Beach-Volleyball-Spielerin auf der deutschen Turnierserie. In der anstehenden Saison 2020 wird sie an der Seite der Olympiasiegerin Kira Walkenhorst spielen. 

Erfolge:

  • 1x Silber Deutsche Meisterschaft 2017
  • ingesamt 42 Medaillen auf den Turnieren der Techniker Beach Tour (inkl. ehemaliger smart beach tour)
  • davon 12x Gold (2019: Düsseldorf, Fehmarn; 2018: Düsseldorf, 2016: Duisburg, Dresden; 2015: Kühlungsborn, Jena; 2012: Hamburg; 2011: Essen; 2010: Norderney; 2008: Binz; 2007: München)

Bisher erschienen in dieser Reihe:

Wenn vom Preisgeld nicht viel übrig bleibt

Früher gab es 500 Euro für einen Turniersieg. Heute ist es mehr, aber auch als Deutsche Vize-Meisterin wird man nicht reich, berichtet Tour-Profi Melanie Gernert in ihrer Kolumne.

Der erste Turniersieg (wenn auch kein "echter")

Tour-Profi Melanie Gernert erzählt in ihrer Serie über ihren ersten Turniersieg auf der nationalen Serie – der mittlerweile mehr als 12 Jahre zurückliegt. Gegnerinnen waren damals Katrin Holtwick und Ilka Semmler.

Auf dem Flughafen übernachtet

Melanie Gernert berichtet in ihrer Serie über ein bescheidenes Preisgeld, das sie für eine Top-Platzierung bei einer Europameisterschaft (!) bekam – und warum sie nach dem Turnier auf dem Flughafen übernachten musste.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM