"Das spektakulärste Turnier auf deutschem Boden"

 

Donnerstagabend fällt der Startschuss für die Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften. Für Beach-Fans ein klarer Pflichttermin, doch wie steht es mit den Leuten, die mit der Strandsportart wenig am Hut haben? Ein Gespräch zwischen einem Fußballer und einem Beach-Volleyball-Experten.

Donnerstagabend fällt der Startschuss für die Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften. Für Beach-Fans ein klarer Pflichttermin, doch wie steht es mit den Leuten, die mit der Strandsportart wenig am Hut haben? Ein Gespräch zwischen einem Fußballer und einem Beach-Volleyball-Experten.

 

Anonymer Fußballer: Alle meine Freunde sind das erste Wochenende im September nicht da. Weshalb eigentlich?

 

Beach-Experte: Da gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder heiratet jemand aus Deinem Freundeskreis und Du bist nicht eingeladen, oder sie fahren alle in einen kleinen Ort an der Ostsee. Er heißt Timmendorfer Strand.

 

Timmendorfer was bitte?

 

Timmendorfer Strand. Da finden vom 1. bis 3. September die Deutschen Beach-Volleyball-Meisterschaften statt. Es ist das mit Sicherheit spektakulärste und spannendste Turnier auf deutschem Boden.

 

Interessiert mich nicht. Ich spiele Fußball.

 

Macht nichts, die Deutschen Meisterschaften solltest Du Dir trotzdem mal reinziehen. Da waren schon ganz andere von begeistert. Fast jeder der mal da war, fährt wieder hin.

 

Kann ja jeder sagen. Kommen denn auch echte Stars nach Timmendorf?

 

Wer genau ein Star ist, das sieht ja jeder anders. Aber zumindest treten alle deutschen Beach-Volleyballer am Timmendorfer Strand an, die Rang und Namen haben. Ohne Ausnahme. Auch die Nationalspieler sind alle dabei.

 

Sind die denn bei den anderen Turnieren sonst nicht am Start?

 

Das ist so eine Sache. Zumindest die Nationalteams Brink/Dieckmann, die gerade Europameister wurden, sowie Klemperer/Schneider und Pohl/Rau spielen ausschließlich die internationalen Turniere und sind entsprechend selten in Deutschland zu sehen.

 

Das ist doch scheiße.

 

Stimmt, für die Beach-Fans in Deutschland ist das nicht schön. Auf die ganz großen Namen müssen sie stets verzichten. Aber man muss auch die Nationalteams verstehen. Bei den Turnieren im Ausland gibt es ein Vielfaches an Preisgeld und Ranglistenpunkten. Außerdem verbessert man sich doch nur, wenn man gegen starke Teams spielt.

 

Sind denn bei den Turnieren im Ausland auch die Frauen hübscher?

 

Das ist Geschmackssache. Es gibt Beacher, die berichten auch Jahre später noch von herrlichen blonden Geschöpfen in Norwegen, die in knappen Bikinis auf den Zuschauertribünen jubelten. Andere meinen, nichts gehe über die weiblichen Fans beim Worldtour-Turnier im österreichischen Klagenfurt geht. Die sind dort wohl so heiß, dass man sie mit kühlem Wasser abspritzen muss.

 

Ist ja Wahnsinn. Da fahr ich sofort hin.

 

Da musst Du leider noch elf Monate warten. Das FIVB-Turnier in Klagenfurt findet erst wieder im nächsten Sommer statt. Aber ein Grund mehr an den Timmendorfer Strand zu fahren, denn auch dort sind die Fans durchaus attraktiv. Je wärmer es wird, umso weniger haben sie an. Auch die männlichen Fans entledigen sich dort relativ schnell ihrer T-Shirts.

 

Nun ist das Wetter diesen Monat ja wirklich der letzte Mist. Das sind doch keine guten Vorzeichen für ein solches Freiluft-Spektakel, oder?

 

Mal abwarten, was passiert. Vielleicht bringt der September ja endlich mal wieder Sonne. Die Stimmung ist aber auch bei bewölktem Himmel hervorragend.

 

Und wenn ich mir das Beach-Volleyball-Gezocke da mal auf dem Centre Court anschauen will, brauche ich da Eintrittskarten?

 

Nein, aber Du brauchst irgendwas zum Anfeuern.

 

Gut. Mal angenommen, ich will da jetzt tatsächlich hinfahren an diesen Timmendorfer Strand. Wo soll ich denn dann pennen?

 

Ach, da gibt es so einige Möglichkeiten, Hotels, Pensionen, kleine Ferienwohnungen. In dem Ort dort leben zwar nur 9000 Einwohner, aber auf Gäste sind sie eingestellt. Nach einer Statistik gab es dort im Jahr 2002 ganze 676.510 Übernachtungen. Die vierthöchste Zahl für Feriengäste in Schleswig Holstein. Also muss es auch genug Betten geben, ganz klar. Jetzt bist Du allerdings relativ spät dran, da könnte es entsprechend teuer werden. Ruf einfach mal bei der Tourismuszentrale an.

 

Kein Bock, ist doch ohnehin immer besetzt.

 

Ach, jetzt mach Dich mal locker. Ein Anruf ist ja wohl kein Ding. Und irgendwo wird sich schon noch etwas zum Übernachten finden. Sonst musst Du Dir eben so zehn bis fünfzehn Bier reinziehen und mit einer alten Hundedecke Deines Großvaters auf einer Parkbank pennen.

 

Wenn die Partys gut sind könnte ich mich tatsächlich damit anfreunden. Es wäre nicht das erste Mal, dass ich irgendwo so richtig versacke.

 

Die Partys dort haben wirklich Kultstatus. Vor allem am Samstagabend nach dem Feuerwerk geht ab 22 Uhr in der Eissporthalle so richtig die Post ab.

 

Eissporthalle klingt aber eher nach einer unterkühlten Fete.

 

Das täuscht. Die Leute brauchen zwar ein wenig Anlaufzeit und stehen anfangs noch etwas verhalten in der Gegend rum. Aber je später der Abend wird, umso besser wird die Stimmung. Und das Beste an der Sache: Fans und Spieler feiern gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden. Das gibt es doch wohl in keiner anderen Sportart.

 

 

 

 

„Du kannst es nicht abwarten, unsere Beach-News zu lesen? Hol sie dir einfach auf Deinen Desktop oder Deine Homepage. Schneller gehtŽs nicht!“

Wer wo spielt (17. - 19.7.)

Auf den beiden Turnierseiten findest du alle Infos.

Weitere News (Dein Sport)


Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Die Outdoor Season geht zu Ende und wir Beacher ziehen in die Indoor-Anlagen um. Du suchst noch nach der passenden Location? Hier geht es zur Übersicht der Beach-Hallen in Deutschland.

Trainingstipp mit Paul Becker

Heute zeigt uns Paul eine weitere Trainingsübung. Dieses Mal geht es darum, den Angriff bewusst in den Block zu schlagen, um die Angriffssicherung zu trainieren. Viel Spaß beim Ausprobieren.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM