Markus Dieckmann tritt zurück

 

Es ist eine traurige Nachricht für alle Beach-Fans: Markus Dieckmann beendet nach elf Jahren Leistungssport seine Karriere. Wie und warum es zu dieser äußerst schwierigen Entscheidung von Jonas Reckermanns Partner kam, lest ihr bei uns...

Es ist eine traurige Nachricht für alle Beach-Fans: Markus Dieckmann beendet nach elf Jahren Leistungssport seine Karriere. Schon in diesem Sommer hatte Markus derart physische Beschwerden, dass es ihm unmöglich war, Turniere zu bestreiten. Nun entschied sich der 30-jährige Kölner - für viele überraschend - für den Rücktritt vom Leistungssport. "Diese Entscheidung fiel nach vielen sehr intensiven Gesprächen. Hauptgrund für diesen Schritt sind meine seit drei Jahren anhaltende körperlichen Probleme", schreibt Dieckmann auf der Homepage des Nationalteams.

 

Dieckmann weiter: "Es gibt sehr wenige Therapien, die ich noch nicht ausprobiert habe, und trotz eines sehr guten medizinischen Umfeldes ist es mir leider nicht gelungen, sie auf ein akzeptables Maß zu reduzieren. Dies muss und kann ich akzeptieren."  Wie der jüngere der beiden Dieckmann-Brüder weiter berichtet, waren Training und Spiel sehr häufig nur noch eingeschränkt möglich und es fiel ihm zunehmend schwerer, den Spaß an Spiel und Training nicht zu verlieren. Ein Weitermachen kam für Dieckmann mit geringerem Aufwand kommt, wie er selbst sagt "nicht in Frage".

 

"Ich glaube, mit ein wenig Stolz sagen zu können, dass ich in meiner Karriere das Beste aus mir herausgeholt habe und das mir gegebene Talent voll ausgeschöpft habe", so Dieckmann. "Dies zu tun war immer mein größter Antrieb und führt dazu, dass ich mit viel Freude auf meine Jahre als Leistungssportler zurückblicken werde. Wir haben viel erreicht. Wir waren zweimal Europameister, zweimal Deutscher Meister und haben die deutsche Rangliste fünf Jahre am Stück angeführt. Hinzu kommt der historische erste Sieg eines deutschen Teams auf der World Tour, der nicht minder historische erste Sieg eines europäischen Teams im Beachmekka Rio de Janeiro, die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Athen und viele weitere Turniersiege und Finalteilnahmen."

 

Dieckmann bedankte sich bei Familie, Partnern und Fans für die tolle Unterstützung und bezeichnete sie als "wichtiger Teil all unserer Erfolge."

 

Der 30-Jährige schreibt weiter: "Jonas und ich haben in den letzten Monaten keine leichte Zeit durchgemacht und sind sehr dankbar dafür, dass wir auch in dieser Zeit von allen Seiten unterstützt wurden. Das ist nicht selbstverständlich und hat uns sehr geholfen und gefreut. Es gibt viele weitere Leute denen ich einiges zu verdanken habe, aber drei Personen möchte ich ganz besonders herausheben: Seit 2001 spiele ich nun mit Jonas zusammen und durfte Zeuge werden, wie aus einem zwar talentierten, aber durchschnittlichen Spieler einer der besten Beachvolleyballer weltweit wurde. Zu verdanken ist dies in erster Linie Jürgen Wagner, ohne den wir nicht mal in die Nähe der Weltspitze gekommen wären.

Ganz besonderer Dank gilt auch unserem Manager Klaus Kärcher und seiner Agentur, der immer dafür gesorgt hat, dass wir uns komplett auf den Sport konzentrieren konnten und in der Lage waren, unser sportliches Umfeld zu finanzieren."

 

Auch zur Zukunft äußerte sich Markus Dieckmann: "Es ist davon auszugehen, dass Jonas nach Bekanntgabe meines Rücktritts eine Vielzahl an Telefonanrufen von potenziellen und interessierten Partnern erhält und auch in den nächsten Jahren Teil der Weltspitze bleiben wird. Jonas wird alles dran setzen 2008 in Peking bei seinen zweiten olympischen Spielen an den Start zu gehen", schreibt der aktuelle Deutsche Meister. Er selbst werde in Kürze sein BWL-Studium beenden und den Einstieg ins Berufsleben begehen. "Es ist gut möglich, dass man mich auch in irgendeiner Form als Trainer wiedersehen wird", so Dieckmann.

 

 

 

„Du kannst es nicht abwarten, unsere Beach-News zu lesen? Hol sie dir einfach auf Deinen Desktop oder Deine Homepage. Schneller gehtŽs nicht!“

 

Wer wo spielt (17. - 19.7.)

Auf den beiden Turnierseiten findest du alle Infos.

Weitere News (Dein Sport)


Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Die Outdoor Season geht zu Ende und wir Beacher ziehen in die Indoor-Anlagen um. Du suchst noch nach der passenden Location? Hier geht es zur Übersicht der Beach-Hallen in Deutschland.

Trainingstipp mit Paul Becker

Heute zeigt uns Paul eine weitere Trainingsübung. Dieses Mal geht es darum, den Angriff bewusst in den Block zu schlagen, um die Angriffssicherung zu trainieren. Viel Spaß beim Ausprobieren.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM