smart beach tour München: Der Rückblick

 

Bei der smart beach tour in München ging es am Wochenende hoch her. So standen doch diesmal gerade die Teams im Mittelpunkt, die in der Regel nicht um die ersten Plätze mitspielen, wohl aber um die letzten Plätze für die Deutsche Meisterschaft am Timmendorfer Strand. Den Titel holten sich Brink-Abeler/Jurich und Polte/Schoen.

Der Kampf um Timmendorf

Bei der smart beach tour in München ging es am Wochenende hoch her. So standen doch diesmal gerade die Teams im Mittelpunkt, die in der Regel nicht um die ersten Plätze mitspielen, wohl aber um die letzten Plätze. Nämlich um die letzten Teilnahmeplätze für die Deutsche Meisterschaft am Timmendorfer Strand. Das Damenfeld wurde in Relation zum letzten Jahr von einem 12-er-Feld auf ein 16-er aufgestockt. Die Vergrößerung eröffnete natürlich auch mehr Chancen für mehr Teams. Und so standen Spieler, Presse und Fans nun bereits vor dem Wochenende vor der Frage: Wer kann es noch schaffen? Und was passiert eigentlich, wenn...?“. So stieg die Nervosität bei beach-volleyball.de an, manche Spieler jedoch zeigten sich gelassen: "Ich bin nicht nervös, man spielt immer und gibt sein bestes", sagte Stani Bakumovski.

 

Jetzt ist zumindest schon klar: Schmeckenbecher/Ziethe, Kinder/Waligora und Florian Karl mit Partner sind nicht mehr zu überholen. Nicht bei der Deutschen Meisterschaft dabei sind Buchner/Richter.

 

 

Und die Teams Bakumovski/Dollinger, Erdmann/Windscheif und Backhaus/Götz?

Bakumovski/Dollinger haben ihren Vorsprung auf das Duo Backhaus/Götz gehalten. Mit einem neunten Rang in München waren Sebastian und Stani genau so gut wie Tilo und Tom.

 

Bakumovski/Dollinger haben jetzt für Timmendorf 240 Punkte (vorher: 228, minus 6 Streichung, plus 18) vorzuweisen und Backhaus/Götz 210 Punkte (vorher 200, minus 8 Streichung, plus 18).

 

 

 

Chance und Hoffnung

Jonathan Erdmann/Stefan Windscheif haben mit einem Sieg bei der U20-EM gut gepunktet (brachte ein Drittel der smart beach tour-Punkte = 50 Punkte für das Team)

 

Damit weisen Erdmann/Windscheif nun 266 Punkte (vorher 218, minus 2 Streichung, plus 50) auf und schubsten Bakumovski/Dollinger vom vorletzten Platz auf den letzten Rang.

 

„Letzter oder Vorletzter – das macht den Kohl nun auch nicht fett“ – könnte man denken. Doch weit gefehlt. Eine Chance und ganz viel Hoffnung haben Tilo Backhaus und Tom Götz noch: An der Seite von Jonathan Erdmann spielt Tilo am kommenden Wochenende die U21-WM. Und die zählt in der Wertung sowohl wie die smart beach tour als auch noch für die Timmendorf-Rangliste. Sollten also Backhaus/Erdmann bei der U21-WM ins Halbfinale kommen, würden Backhaus/Götz 36 Punkte dazu bekommen und Bakumovski/Dollinger noch überholen.

 

 

Bei den Damen sind Brandt/Kleefisch, Piasecki/Wendisch und Eckardt/Herfurth sicher bei den Deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand dabei. Nicht qualifizieren konnten sich Nitzsche/Richter und Kelm/Schmidt-Ott.

 

 

Polte/Schoen holen sich ihren ersten smart beach tour-Titel

Marvin Polte/Thorsten Schoen haben sich bei der smart beach tour in München den Titel erkämpft. In drei Durchgängen triumphierten die WM-Vierten über die Kölner Martin Kern/Maarten Lammens, die sich mit einer tollen Leistung bis ins Finale gekämpft hatten. Eine strittige Schiedsrichterentscheidung im Tie-Break brachte Marvin in Rage und so richtig ins Rollen. „Ich wollte dieses Heimspiel unbedingt gewinnen“, sagte Marvin Polte nach dem Titelgewinn, „deswegen hat mich die Entscheidung auch so aufgeregt. Ich dachte, wenn der am Anfang schon so etwas pfeift, wie soll es dann weitergehen.“ Als kurz nach der Diskusssion Martin und Maarten einen Doppelblock stellten (natürlich unabsichtlich), war die gute Laune des Publikums endgültig ins Unermessliche gestiegen.

 

 

 

Rieke und Hella ganz oben

Bereits zuvor hatten die Damen-Duos Rieke Brink-Abeler/Hella Jurich und Anja Günther/Jana Köhler der Menge beim Endspiel der Frauen schönen Beach-Volleyball präsentiert. Nach je einem gewonnen Satz musste das Tie-Break die Entscheidung bringen. Im dritten Durchgang lagen die Münsteranerinnen bereits mit 8:10 hinten, erkämpften sich dann aber die Führung und gaben diese auch nicht wieder ab. Ihren Konkurrentinnen Anja und Jana zollten sie Anerkennung: "Die beiden haben ein tolles Turnier gespielt und waren für uns ein echt harter Brocken", sagte Rieke Brink-Abeler nach dem Turniersieg.

 

 

 

Total spacig

Während die U20-EM noch auf diesem Planeten stattfand, war die smart beach tour etwas weiter gereist. „Das ist wie Sport wie im 23. Jahrhundert“, so bezeichnete Tour-Moderator Axel Chur am Freitag treffend das Ambiente im Münchener Airport Center (MAC). Palmen auf Beton, ein Transrapid ragte ein Stockwerk höher als der Center Court gelegen ins Bild, im Hintergrund hoch gebaute Häuser aus Glas und Stahl, Lichter von den umgebenden Läden, eine SOS-Säule in grellem Orange, direkt unter der riesigen Leinwand, monströser Sound ertönte aus den riesigen Boxen...

 

Und alle waren von dem Event im Münchener Airport Center begeistert. „Ich war echt überrascht, als ich hier ankam“, sagte Hella Jurich. "Es ist einfach toll hier", freute sich der WM-Vierte Thorsten Schoen. Beach-Volleyball im Flughafen kam jedoch nicht nur bei den Spielern gut an. „Es ist wirklich eine außergewöhnliche Location und einfach schön“, freute sich ein Zuschauer im Gespräch mit beach-volleyball.de

 

 

 

Alle Ergebnisse vom Wochenende gibt es auf unseren Ergebnisseite, die Bilder von dem spannenden Wochenende in unserer Bildergalerie

 

 

 

 

 

„Du kannst es nicht abwarten, unsere Beach-News zu lesen? Hol sie dir einfach auf Deinen Desktop oder Deine Homepage. Schneller gehtŽs nicht!“

 

Wer wo spielt (17. - 19.7.)

Auf den beiden Turnierseiten findest du alle Infos.

Weitere News (Dein Sport)


Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Die Outdoor Season geht zu Ende und wir Beacher ziehen in die Indoor-Anlagen um. Du suchst noch nach der passenden Location? Hier geht es zur Übersicht der Beach-Hallen in Deutschland.

Trainingstipp mit Paul Becker

Heute zeigt uns Paul eine weitere Trainingsübung. Dieses Mal geht es darum, den Angriff bewusst in den Block zu schlagen, um die Angriffssicherung zu trainieren. Viel Spaß beim Ausprobieren.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM