7 Skills, die du von Beach-Volleyball-Profis lernen kannst

Persönlichkeitsentwicklung

Nicht für den Court, fürs Leben lernen wir. So oder so ähnlich könnte das Motto der Beach-Volleyball-Profis sein. Denn vieles von dem, was sie in ihrer Sportkarriere lernen, hilft ihnen auch im weiteren Leben.

1. Tunnelblick
Multitasking ist ein Mythos. Unser Gehirn ist nicht dafür gemacht, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen. Und nein, die Köpfe der Damenwelt sind es auch nicht. Beim Multitasking schaltet unser Gehirn rasant zwischen den Aufgaben hin und her, was zu erheblichem Konzentrations- und Leistungsverlust führt. Daher sollten wir uns auf eine Aufgabe konzentrieren und bei der Arbeit nicht zwischen Mails, Telefonaten etc. hin und her springen. Topspieler können dies sehr gut, indem sie viele der Außenreize wie den Stadionsprecher, die Musik etc. ausblenden und sich nur auf den Ballflug, die Bewegung oder ihre Technik konzentrieren. Ein Praxistipp fürs Büro: Schaltet die automatische Benachrichtigung für den Eingang einer neuen E-Mail bei Outlook einfach aus, um nicht immer wieder aus der aktuellen Aufgabe gerissen zu werden.

2. Ziele setzen und unterteilen
Ziele motivieren uns und setzen unglaubliche Kräfte frei. Von den Spitzenspielern können wir lernen, Ziele richtig zu setzen.  Dazu könnt ihr euch die SMART Formel zunutze machen und eure Ziele wie folgt formulieren:

- spezifisch
- messbar
- akzeptiert
- realistisch
- terminiert

Wer sich große Ziele setzt, sollte diese noch dazu in Etappenziele unterteilen und sich die Frage stellen: Was will ich bis wann erreicht haben?

3. Prioritäten
Man kann in der Saisonvorbereitung nicht alles trainieren, sondern muss Schwerpunkte setzen. Was ist am wichtigsten? Du kannst noch so sehr an deinem Angriff feilen: Wenn es vorher mit der Annahme nicht klappt, bringt dir der letzte Schliff im Angriff nichts. Auch im alltäglichen Leben gilt: Zeitmangel ist letztendlich ein Mangel an Prioritäten. Das beste Zeitplanungstool hilft dir nicht, wenn du deine Prioritäten nicht kennst. Was ist dir wichtig, wofür wirst du dir in Zukunft Zeit nehmen? Welche Maßnahme oder Umstellung wird den größten Nutzen bringen?

4. Einflussbereich
Der Wind weht ordentlich und die Ballkontrolle gestaltet sich schwierig. Nun das Wetter zu verfluchen, bringt gar nichts. Der Wind lässt sich dadurch nicht ändern. Am besten wird der spielen, der sich mit dem Wind anfreundet und ihn für sein Spiel nutzt. Gleiches gilt auch für viele Lebensumstände. Sich ständig über Gegebenheiten, die sich nicht ändern lassen, aufzuregen - das ist wahre Energieverschwendung. Es ändert sich nichts und bereitet uns nur Stress. Konzentrieren wir uns lieber auf das, was in unserem Einflussbereich liegt.

5. Kritik
„Du musst deinen Angriff durchbringen.“ „Dann spiel besser zu!“ „Könnte ich, wenn du besser annehmen würdest!“ Beach-Volleyball bietet viele Möglichkeiten, Fehler von sich zu schieben. Da wir Kritik schnell als Angriff unserer Person empfinden und eine Verteidigungshaltung einnehmen, ist es umso wichtiger, sie konstruktiv zu formulieren und den richtigen Ton zu treffen. Andersherum sollten wir in der Lage sein, konstruktive Kritik aufzunehmen und nicht gleich abzublocken. Wenn, anders als auf dem Spielfeld, keine schnelle Lösung her muss, sollte die Grundregel sein: Gemüter abkühlen lassen, eine Nacht darüber schlafen und anschließend besprechen, was geklärt werden muss.

6. Die Abwärtsspirale durchbrechen
Der Ball landet im Aus, die Annahme verrutscht und der Mut sinkt. Wir verlieren das Selbstvertrauen und nichts klappt mehr. Sowohl auf dem Spielfeld als auch im „wahren Leben“ können wir in diese Abwärtsspirale geraten. Spitzenspieler lernen Verhaltensweisen mit denen es ihnen gelingt, das Negativdenken zu stoppen. Und diese sind auch im Alltag hervorragend geeignet, um negative Gedanken auszubremsen. Einige Techniken der Profis findet ihr in diesem Trainingstipp.

7. An- und Entspannungsphasen
Intensives Training erfordert bewusste Pausen, um eine positive Wirkung entfalten zu können. Deswegen planen Spitzensportler ihre Belastungs- und Erholungsphasen sehr gut. Ob im Berufsleben, in der Familie oder bei unseren Hobbys: Insbesondere wenn es hektisch wird und wir stark gefordert sind, sollten wir Entspannungsphasen bewusst einplanen: Sie machen erst möglich, dass wir Leistung bringen. Für einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft sollte die Zeit beispielsweise immer ausreichen, um abzuschalten und wieder Energie zu tanken.

Beach-Volleyball-Turnier veranstalten

Du organisierst ein Beach-Turnier und bist noch auf der Suche nach Playershirts, Werbebanden oder einem Spielplan? Hier findest du Tipps, Empfehlungen und noch mehr Infos.

Endspurt bei Amazon SachsenBeach 2019

20 verschiedene Turnierformen, 1.500 Spieler in mehr als 400 Teams an: Auch wegen des Events 2019 zählt SachsenBeach zu den größten Beach-Volleyball-Events Europas.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM