Als Zuschauer zur Techniker Beach Tour

Techniker Beach Tour Dresden 15.06. - 17.06.2018

Spitzensport, spannende Ballwechsel und eine unglaubliche Stimmung – so kennt man Beach-Volleyball beispielsweise aus den TV-Übertragungen. Wer sich jetzt fragt, ob sich auch ein Besuch der nationalen Tour lohnt, dem liefern wir Antworten.

Der Beach-Volleyball rollt über den Altmarkt und kommt vor dem Tisch eines grauhaarigen Herren zu liegen. Der Senior lässt erstaunt die Kuchengabel mit der Sahnetorte sinken und hebt den bunten Ball zu seinen Füßen auf. Im selben Augenblick kommt ein Ballkind um die Ecke geschossen, um das Spielgerät vom Center-Court freudestrahlend einzusammeln.

Nicht nur den Café-Besuchern ist an diesem Tag die Verwunderung anzusehen. Beach-Volleyball mitten in der Stadt! Was für die Athleten und Organisatoren eine Selbstverständlichkeit ist, ist für viele der zum Shopping durch die Dresdener Altstadt schlendernden Besucher ein ungewohnter Anblick. 

Und so füllen sich die 1500 Tribünenplätze schon früh am Morgen mit Schaulustigen. Ob gezielt angereister Beach-Volleyball-Fan oder Zufallsbesucher, die Stimmung auf den Rängen ist top. Die spektakulären Ballwechsel und die Beats aus den Boxen tragen ihren Teil dazu bei.

Die Gespräche auf der Tribüne reichen von der Frage, was die Handzeichen hinter dem Rücken zu bedeuten haben, bis zur Fachdiskussion: Hat die Blockspielerin den Ball berührt oder durfte der Ball noch dreimal gespielt werden? Die Frage ist schnell geklärt. Denn seit dieser Saison ist erstmalig flächendeckend auf einer nationalen Beach-Volleyball-Serie der Videobeweis im Einsatz. Zweifelt ein Team an der Entscheidung des Schiedsrichters, hat es die Chance, die Video-Challenge einzufordern. Der entscheidende Ausschnitt des Ballwechsels wird für alle sichtbar auf der großen Video-Wand am Center-Court wiederholt. 

Dank des Innovationspartner comdirect steht nicht nur das sogenannte Hawk-Eye zur Verfügung, das die Ballwechsel überwacht, sondern es werden noch dazu die Bewegungsdaten mittels eines Chip im Trikot der Profis gemessen. Neuartige Kennzahlen und spannende Analysen ergeben sich daraus, die vom Olympiateilnehmer David Klemperer am Mikron vorgestellt und erläutert werden. 

Doch nicht nur die Profis erfahren, wie hoch sie im Match gesprungen sind. Jeder Besucher hat am Stand der comdirect die Chance, seine Sprunghöhe checken zu lassen oder sich in Sachen Reaktionsgeschwindigkeit mit seinen Freunden spielerisch zu messen. 

 

Hohes Spielniveau und freier Eintritt

Der Center-Court-Platz ist mit seinen Sitzbänken heißbegehrt, der Eintritt kostenlos. Doch auch auf den Nebencourts wird Spitzensport geboten, da das Spielniveau in Deutschland extrem hoch ist. „Die Techniker Beach Tour ist die größte und attraktivste nationale Tour der Welt“, bestätigt auch Olympiasieger Julius Brink. Noch dazu kann man in dieser Saison mit Kira Walkenhorst die Olympiasiegerin und Weltmeisterin regelmäßig im Einsatz sehen.

Bei den Stadtturnieren wie in Düsseldorf am kommenden Wochenende hat man als Zuschauer bereits am Freitag die Gelegenheit, die Führenden der Setzliste zu bewundern. Die Qualifikation startet um 9 Uhr, das Hauptfeld folgt Freitagmittag. An den Strand-Standorten wird hingegen ab Freitagmittag die Qualifikation ausgespielt und das Hauptfeld startet am Samstagmorgen.

Auf insgesamt drei Courts wurde bzw. wird in den Städten Münster, Dresden, Nürnberg und Leipzig gespielt. An den Stränden in St. Peter-Ording, Kühlungsborn, Zinnowitz und bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand wird auf vier Feldern um Punkte und Preisgeld gekämpft.

 

Unterhaltung auf und neben dem Feld

Chris, Tino und Heiko sind die „Beach-Volleyball Freunde on Tour“. Aus den verschiedensten Teilen Deutschlands reisen sie in unregelmäßigen Abständen zu Turnieren in Deutschland und der ganzen Welt. Gerade die Damen begeistern sie dabei immer wieder: „Was uns vor allem fasziniert, ist die Technik bei den Mädels!“.

Wer bei all der Spannung etwas Nervennahrung benötigt, kann beim Tour-Partner Corny kostenlos die neusten Kreationen probieren.

Gesund und aktiv geht es nebenan beim Titelpartner „Die Techniker“ zu. In der modernen Fitness-Lounge hat der Besucher Gelegenheit, einen gesunden Shake mit eigener Muskelkraft zu mixen, seine Beweglichkeit zu testen und sich Fitness-Tipps zu holen.

Tritt der Zuschauer anschließend wieder hinaus in die Sonne, erhält er den nun notwendigen Sonnenschutz kostenlos am Stand von sportwetten.de. Ein Dreh am Glücksrad bei der Gelegenheit kann attraktive Gewinne bescheren. Die winken dank guter Quoten auch online, wenn man auf das richtige Team gesetzt hat.

Vom Bummeln ausruhen kann man sich dann beispielsweise mit einem Kaltgetränk am Jever-Stand oder im Liegestuhl von Maxxis Reifen. Und muss sich nicht wundern, wenn die Topspieler gleich nebenan im Liegestuhl sitzen und von hier aus das Geschehen auf den Nebencourts verfolgen.

 

Profitipps und Selfies mit den Stars

Die Nähe zu den Profis macht ein Beach-Volleyball-Turnier aus. Anders als in anderen Sportarten, wo die Athleten nach dem Match in abgesperrte Bereiche abtauchen, schlendern die Spieler bei den Turnieren der Techniker Beach Tour über das Gelände. Wer sich nicht nur ein Selfie, sondern noch dazu ein paar Profitipps erhofft, muss dafür allerdings keine Spieler abfangen. 

Beim nächsten Tour-Stopp in Düsseldorf am kommenden Wochenende ist beach-volleyball.de wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Dort trainieren die Coaches der Beach-Academy mit interessierten Zuschauern auf einer kleinen Netzanlage und geben Quicktipps. Noch dazu kann man einen Platz beim Wochenendkurs der Beach-Academy in Düsseldorf gewinnen. 

Unser Fazit: Ob Beacher oder noch nicht - ein Besuch bei einem Top-Turnier lohnt sich!

Alle Termine und Infos zur Tour im Überblick

Wochenend-Trip: Jetzt kannst du planen!

Beach-Volleyball auf höchstem Niveau im Stadion erleben, interessante Städte erkunden und dabei vielleicht noch Freunde besuchen. Der Besuch eines Beach-Volleyball-Turniers ist ein toller Kurzurlaub. Unsere Ausflug-Tipps für das kommende Jahr.

Tipps für kleine Beach-Volleyballer in Sachen Block

Tourspieler Paul Becker ist seit seiner Teambildung mit Jonas Schröder als Blockspieler im Einsatz und macht einen tollen Job, obwohl er nicht von einer überragenden Körpergröße profitieren kann. In diesem Video verrät er dir seine Tipps und Tricks...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • sportwetten.de