Aulenbrock/Ferger und Poniewaz/Poniewaz gewinnen beim Urlaubsguru Beach Cup in Münster

Landesverbände: WVV

Beim Kategorie 1+ Turnier in Münster holten sich Christine Aulenbrock und Sandra Ferger sowie die Poniewaz-Zwillinge Bennet und David die Turniersiege.

WVV Premium Cup (29. – 30. Juni)

Nach dem Jugend- und Team Cup am Freitag folgte am Samstagmorgen der Turnierstart des großen Highlights des Urlaubsguru Beach Cups: Das Turnier der Profi-Beach-Volleyballspieler/-innen.

Beim Premium Cup des Westdeutschen Volleyballverbandes (Kategorie 1+), welcher als eins der hochrangigsten Volleyballturniere in Deutschland gilt, spielten viele der besten nationalen Beachvolleyball/-innen in jeweils 16 Männer und Frauen Teams um ein Preisgeld in Höhe von 5.000,- € und um wichtige Qualifikationspunkte für die Deutsche Meisterschaft.

Im packenden Finale vor vollen Tribünen und grandiosem Sonnenschein trumpfte dann das eingespielte Team Christine Aulenbrock und Sandra Ferger gegen ihre Gegnerinnen Anika Krebs und Leonie Welsch auf: In einem Kopf-an-Kopf-Rennen waren es vor allem die Übersicht von Sandra Ferger und die überragenden Blocks von Aulenbrock, die ihnen den Turniersieg sicherten (2:0; 21:18, 21:18).

Im kleinen Finale um Platz 3 ließen sich Hoja/Hüttermann im Duell gegen die Zwillingsschwestern Lena und Sarah Overländer in einem spannenden Spiel den Bronzerang nach drei gespielten Sätzen nicht nehmen und konnten letztendlich mit Durchhaltevermögen das Turnier mit Platz drei und einem 2:1-Erfolg abschließen (21:19, 15:21, 15:12). 

Ähnlich wie zuvor beim Finale der Frauen bot sich den Zuschauer am Center Court zu Beginn des Männerendspiels zwischen Thomas Just/Benny Nibbbrig und Bennet Poniewaz/David Poniewaz eine ausgeglichene Partie auf hohem Niveau - mit dem besseren Ende für die Poniewaz-Zwillinge (2:0; 21:16, 21:18). "Wir sind super froh, dass wir heute endlich gewinnen konnten. Letzte Woche lief es im Training gar nicht gut, von daher war es für uns persönlich ziemlich unerwartet, dass wir heute mit dem Sieg in der Tasche nach Hause fahren", so Bennet Poniewaz.

Das Spiel um Platz 3 bestritten Kaiser/Pietzonka im Duell gegen Wernitz/Romund, letztere ließen sich in zwei Sätzen souverän den Bronzerang auf dem Siegertreppchen nicht mehr nehmen.

Jugend- und Team Cup (28. Juni)

Am Vormittag des ersten Turniertages stand wie auch in Köln zu Beginn des Sommers der Jugend Cup an. Insgesamt zwölf Teams aus Schulen des Münsteraner Umlandes nutzten dabei die Möglichkeit sich in der Sportart Beachvolleyball auszuprobieren. Schüler/-innen der Jahrgangsstufen drei und vier traten in gemischten Mannschaften beim „BeachvolleyCool“ gegeneinander an und durften wie die Profis auf dem Center Court spielen. Unter anderem war die Grundschule Altenberge und die Brüder-Grimm-Grundschule Telgte auf dem Münsteraner Hafenplatz vertreten. Nach kurzem Warm-Up und kleiner Trainingseinheit mit Beachvolleyballcoach Philipp Beckmann des SV Blau-Weiß Aasee ging es in 3-er Teams gegeneinander in einer kinderfreundlichen Beachvolleyball-Version um Ball, Satz und Sieg. Die Mannschaften bestehend aus Schüler und Schülerinnen boten in Partien mit viel Spielfreude gute Ballwechsel, zeigten Teamgeist und Spielverständnis. Nach einigen Spielen stand am Ende schließlich ein Team der Brüder-Grimm-Grundschule Telgte als Sieger des Jugend Cups fest.

Am Nachmittag konnten Kollegen, Freunde und Familien gemeinsam ihr Talent beim  Team Cup unter Beweis stellen. Auch die Beachvolleyballlaien kamen in den Genuss von perfekten Bedingungen und dem sommerliche Flair des Hafenplatzes. Gespielt wurde in 4-er Teams. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurde der Turniermodus angepasst und alle Spiele des Team Cups auf eine zeitliche Begrenzung von 15 Minuten angesetzt, abweichend von der üblichen Punkt-Satz-Zählweise im Beachvolleyball. Im Sand waren unter anderen ambitionierte Beachvolleyballteams aus Mitarbeitern/-innen der Urlaubsguru Beach Cup Sponsoren Brillux, LVM Versicherungen (LVM Sandflöhe) und Urlaubsguru live in Aktion zu sehen und stellten ihre Ballkünste unter Beweis. Gemeinsam mit den anderen Hobbymannschaften wie z.B. den Beachenten (Check24), den CoBa Volleys (Commerzbank) oder den B&W Allstars kämpften sie um den Sieg des Mannschaftswettbewerbs. Als sportliches Highlight trat auch ein Team der WWU Baskets beim Team Cup an und versuchte ihr Können vom Basketballcourt der 2. Bundesliga in den Sand zu bringen.

In hochspannenden Matches genossen die Beachvolleyballfans das perfekte Wetter im Münsteraner Hafen und lieferten dem Publikum sportliche Leckerbissen und spektakuläre Ballwechsel. Im packenden und emotionalen Finale, das in der Abendsonne ausgetragen wurde, setzte sich nach einer Punkteaufholjagd das starke Team der LVM Sandflöhe letztendlich durch, das zuvor souverän die Gruppenphase und das Halbfinale absolviert hatte (20:18). Die CoBa Volleys der Münsteraner Commerzbank wurden nach ihrem Gruppensieg verdient Zweite und feierten mit den Gewinnern nach dem Endspiel auf dem Center Court. Platz 3 des Team Cups ging an die Mannschaft vom Designer Outlet Ochtrup, die zuvor im kleinen Finale gegen die Profis der WWU Baskets 28:20 gesiegt hatten.

Für einen angenehmen Weg vom Center Court auf dem Hafenplatz zu den Nebencourts auf dem Gelände des SV Blau-Weiß Aasee stellte der Fahrrad-Service Swapfiets 40 Räder zur Verfügung und ermöglichte somit eine schnelle und angenehme Fortbewegung bei Temperaturen um die 30 Grad.

Zum perfekten Abschluss des Tages wurde beim Get-Together nach dem Finale des Team Cups auf die guten sportlichen Leistungen angestoßen und im Sonnenuntergang gebührend gefeiert.

DIY: Beach-Volleyball Ballbeutel

Wenn es draußen kalt, nass und früh dunkel wird, bleibt wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten abseits des Beach-Volleyball-Courts. Wie wäre es mit Häkeln?

The place to BE(ACH)!

Es dauert nicht mehr lange und unsere neue Beach-Arena im Blue Waters Club Side wird eröffnet. Auch Paul kann es kaum erwarten und lüftet die ersten Geheimnisse zur neuen Beach-Arena.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM