Aus dem Ruhrpott nach Dijon

CEV Zonal Event Dijon 01.-04. Dezember 2016

Fünf deutsche Duos reisen ins französische Dijon zum CEV Zonal Event. Katharina Schillerwein bildet mit Julia Großner und Kaczmarek/Walkenhorst eine sportliche Fahrgemeinschaft, Bergmann/Harms üben schon für die neue Saison, in der sie auch ein Team bleiben.

Eine sportliche Fahrgemeinschaft

So kann man sich die Adventszeit auch versüßen. Man nehme zwei Beach-Volleyballer, zwei Beach-Volleyballerinnen, stecke sie im Ruhrpott alle in ein Auto und schicke sie nach Frankreich - fertig ist ein spaßiger Ausflug. Doch Alexander Walkenhorst, Thomas Kaczmarek, Katharina Schillerwein und Julia Großner wollen mehr als nur einen lustigen Trip erleben. Ihren Turnierauftritt beim CEV Zonal Event im französischen Dijon nehmen die Athleten ernst. Zumal das Turnier zur Europa-Serie zählt und von den Weltranglistenpunkten her wie ein CEV Satellite gewertet wird.

"Wir gehen das professionell an", erklärt Katharina Schillerwein, obwohl sie nicht mit ihrer etatmäßigen Partnerin Cinja Tillmann an den Start geht. Denn Tillmann wurde am Meniskus operiert und ist bereits auf einem guten Weg der Genesung. Dass Julia Großner einspringt, empfindet Schillerwein als großes Glück. "Eigentlich hat sie genug Punkte und braucht das Turnier nicht, aber sie macht es dennoch, um sicherheitshalber einige aktuelle Punkte für die Saison schon mal zu sammeln", so die Blockspielerin. "Und Cinja und ich können jeden Punkt gut gebrauchen." Und nicht nur das. Großner reist aus Berlin früher nach Bochum, um dort gemeinsam mit Schillerwein zu trainieren.


Bergmann/Harms bleiben auch 2017 ein Team

So ein Turnier während der Winter-Vorbereitung hat schon seine Reize. Man kann schon mal im Wettkampf die Elemente testen, die im Winter trainiert werden. "Es ist eine willkommene Belohnung und Ablenkung für das intensive Techniktraining im Winter", sagt Schillerwein. Und diese Belohnung lassen sich auch Julius Thole/Lorenz Schümann, Yannick Harms/Philipp Bergmann und Sven Winter/Niklas Rudolf nicht entgehen, auch wenn sie dafür in die Quali müssen. Bergmann und Harms gaben unterdessen in dieser Woche bekannt, dass sie auch weiterhin als Team zusammen bleiben werden.

„Wir stehen trotz der Erfolge in den letzten zwei Jahren eigentlich noch am Anfang unserer gemeinsamen Zeit und Entwicklung. Es geht jetzt darum, unser gesamtes Potential sowohl einzeln als auch im Team zum Vorschein zu bringen“, erklärt Bergmann. Dafür trainiert das Duo im Olympiastützpunkt in Stuttgart unter der Leitung von Nachwuchs-Bundestrainer Jörg Ahmann. Schwerpunkte der Trainingseinheiten bilden derzeit athletische und technische Grundlagen, im März wollen Bergmann und Harms dann in ein gemeinsames Trainingslager fliegen.

LINK: Infos zum CEV Event in Dijon findet ihr hier

„Es war für mich die perfekte Woche…“

Mehr und mehr „Play & Holiday“ Termine bringen Beach-Volleyballbegeisterte zusammen. Doch wie läuft so eine Woche ab? Und wie kommt unser neues Angebot an? Zurück aus dem Urlaub im Breakers haben wir Teilnehmer um Feedback gebeten.

Wochenend-Trip: Jetzt kannst du planen!

Beach-Volleyball auf höchstem Niveau im Stadion erleben, interessante Städte erkunden und dabei vielleicht noch Freunde besuchen. Der Besuch eines Beach-Volleyball-Turniers ist ein toller Kurzurlaub. Unsere Ausflug-Tipps für das kommende Jahr.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • sportwetten.de