Beach EM: Drei deutsche Männerteams weiter

Europameisterschaft 2016

Als Gruppendritte ziehen Erdmann/Matysik und Böckermann/Flüggen in die K.o.-Runde ein. Fuchs/Windscheif bestes deutsches Duo mit Platz zwei, Walkenhorst/Poniewaz scheiden aus.

Das spannendste Spiel des Tages

„So etwas habe ich noch nicht erlebt“, heißt es aus der Spielleiter-Zentrale in der Schweiz. In der Gruppe G fand am Freitagmittag das bislang spannendste Spiel des Tages statt. Alexander Walkenhorst und Bennet Poniewaz kämpften auf dem Center Court gegen Gabriel Kissling/Adrian Heidrich. Es ging für beide Teams sowohl um den Gruppensieg als auch gegen das Ausscheiden, da parallel die Russen Konstantin Semenov/Viacheslav Krasilnikov überraschend deutlich gegen die Italiener Marco Caminati/Enrico Rossi gewonnen hatten (21:18, 21:12), was die gesamte Gruppe G durcheinander warf. Walkenhorst/Poniewaz unterlagen denkbar knapp 27:29, 23:21, 13:15 und sind damit bei der EM ausgeschieden.

Erdmann/Matysik und Böckermann/Flüggen als Gruppendritte weiter

Als Gruppendritte ziehen Kay Matysik und Jonathan Erdmann in die K.o.-Runde der EM ein. Am Freitagmorgen unterlagen sie bei weiterhin trübem Wetter am Bieler See den Vize-Weltmeistern Reinder Nummerdor und Christiaan Varenhorst aus den Niederlanden 0:2 (21:23, 20:22). Parallel verloren die Österreicher Alexander Huber und Robin Seidl ebenfalls 0:2 gegen Nikita Liamin/Dmitri Barsouk aus Russland (16:21, 17:21). Erdmann/Matysik hatten zwar ihr EM-Auftaktspiel gegen die Österreicher verloren, durch ihr besseres Punktverhältnis rutschten die Deutschen aber weiter. „Wir hatten eine interessante Gruppe. Da weiß man nie was passiert“, sagte Erdmann (28). „Ich freue mich, dass wir weiter dabei sind. Jetzt beginnt das Single-out, das ist ein neues Turnier.“ Heute Nachmittag treffen Erdmann/Matysik in der ersten Runde auf einen anderen Gruppenzweiten.

Alle deutschen Duos müssen in Runde eins ran

Das könnten zum Beispiel Stefan Windscheif und Sebastian Fuchs sein. Als bestes deutsches Team schlossen sie die Gruppe nach einem Sieg gegen die Schweizer Jonas Kissling und Marco Krattiger als Zweiter ab (21:12, 21:17). Auch Markus Böckermann und Lars Flüggen feierten einen Sieg. Das Hamburger Duo besiegte die Italiener Daniele Lupo und Paolo Nicolai 14:21, 21:19, 15:12. Durch die Niederlage zum EM-Auftakt am Mittwoch gegen die nationalen Konkurrenten Fuchs/Windscheif (22:20, 17:21, 11:15) landeten die Hamburger aber auf dem dritten Platz.

> Alle Infos Europameisterschaft 2016 in Biel

> Alle Infos zur Olympia-Qualifikation

Studium leicht gemacht: 11 Tipps von den Beachprofis

Vom Seminar zur Vorlesung eilen, dann auf die anstehende Prüfung vorbereiten und dabei die Projektarbeit oder die nächste Deadline nicht aus den Augen verlieren – das Studentenleben kann sehr stressig sein. Wir verraten dir was du von...

Gesunder Snack-Tipp von Bieneck/Schneider: Bananenbrot

Victoria Bieneck und Isabel Schneider stärken sich gerne mit einem selbst gemachten Bananenbrot ohne Weizen und ohne Zucker. Die amtierenden Deutschen Meisterinnen zeigen dir das Rezept und sprechen über ihren Ernährungsplan.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM