Beach EM: Zwei deutsche Männerteams im Achtelfinale

Europameisterschaft 2016

Jonathan Erdmann und Kay Matysik sind bei der Europameisterschaft in Biel in der ersten K.o.-Runde ausgeschieden. Sie konnten somit keine Punkte für die Olympiaqualifikation sammeln. Böckermann/Flüggen und Fuchs/Windscheif qualifizierten sich für das Achtelfinale.

"Jetzt kann jeder kommen"

Markus Böckermann (30) und Lars Flüggen (26) stehen im Achtelfinale der Europameisterschaft. Die Hamburger siegten gegen die Italiener Marco Caminati/Enrico Rossi (21:15, 21:13). Sebastian Fuchs und Stefan Windscheif stehen ebenfalls im Achtelfinale. Sie konnten gegen die Griechen Kotsilianos Georgios/Zoupani Nikos ebenfalls 2:0 (25:23, 21:16) gewinnen.

Kay Matysik und Jonathan Erdmann hingegen sind bei der Europameisterschaft in Biel ausgeschieden. In der ersten K.o.-Runde unterlagen die deutschen Olympia-Kandidaten den an Rang 25 gesetzten Norwegern Kvamsdal Morten (26) und Christian Sandlie Sørum (20) 0:2 (19:21, 18:21).


Von Beginn an unter Druck

Von Beginn an setzten die jungen Norweger die Berliner, die als Gruppendritter in die K.o.-Runde eingezogen waren, unter Druck, ließen kaum ein Break zu und spielten extrem souverän bei ihrer ersten EM. „Wir wollten sie von Anfang unter Druck setzen, angefangen beim Aufschlag, weil wir wussten, da ist unsere einzige Chance – und es ist uns gelungen“, sagte Sandlie Sørum nach dem Spiel. 

Damit müssen sich Erdmann (28) und Matysik (35) mit Platz 17 aus Biel verabschieden. Es ist das bislang schlechteste EM-Ergebnis des Berliner Duos, das seit 2009 zusammenspielt. Durch das Aus in der ersten K.o.-Runde konnten die deutschen Nationalspieler zudem keine Punkte für die Olympiaqualifikation sammeln.


Punkte für Olympia ab Platz fünf

Böckermann/Flüggen haben hingegen noch alle Chancen dazu. „So langsam kommen wir richtig gut rein“, freute sich Flüggen, der am Vormittag bereits die Europameister von 2014, Daniele Lupo und Paolo Nicolai aus Italien, in drei Sätzen besiegt hatte (14:21, 21:19, 15:12). "Jetzt fühlt es sich gerade so an, als ob als nächstes jeder kommen kann", sagte Flüggen. Im Achtelfinale trifft das Hamburger Duo am Samstag auf die Weltmeister von 2013, Alexander Brouwer und Robert Meeuwsen aus den Niederlanden. "Die letzten Male haben wir gegen die verloren", weiß Flüggen. Zeit, das zu ändern. Schaffen die deutschen Athleten es noch bis ins Viertelfinale, können sie 60 weitere Punkte auf ihr Konto für die Olympiaqualifikation laden. „Vor Hamburg würden wir natürlich gern noch ein paar Punkte mitnehmen“, sagte Flüggen.  

> Alle Infos Europameisterschaft 2016 in Biel

> Alle Infos zur Olympia-Qualifikation

Ist dein Chef der nächste Beach-Volleyball-Fan?

Du findest Beach-Volleyball toll? Du arbeitest in einem Unternehmen, in dem Betriebsfeiern bzw. Mitarbeiter-Events noch nicht dem Rotstift zum Opfer gefallen sind? Wie wäre es mit einem Firmen-Incentive! Wir verraten dir, wie du damit punkten kannst.

Studium leicht gemacht: 11 Tipps von den Beachprofis

Vom Seminar zur Vorlesung eilen, dann auf die anstehende Prüfung vorbereiten und dabei die Projektarbeit oder die nächste Deadline nicht aus den Augen verlieren – das Studentenleben kann sehr stressig sein. Wir verraten dir was du von...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM