Beach-WM 2019: Diese Spiele solltest du nicht verpassen (4)

Beach-WM Hamburg 28.06.2019 - 07.07.2019

Am vierten Tag der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften neigt sich die Gruppenphase schon dem Ende entgegen: Zwei deutsche Damen-Duos spielen um den Gruppensieg, ein drittes muss gewinnen, um nicht schon auszuscheiden. Welche Spiele du dir am Montag (01. Juli) unbedingt anschauen solltest.

WM-Vorschau für Montag, 01. Juli

So langsam aber sicher wird es ernst: Einige Gruppen beschließen am Montag schon die Vorrunde. Was zum Beginn der Woche wichtig wird:

13:00 Uhr, Center Court: #25 Bieneck/Schneider vs. #48 Judith/Nzayisenga RWA

Die Devise ist klar: Victoria Bieneck und Isabel Schneider brauchen zwingend einen Sieg, um nicht schon in der Gruppenphase auszuscheiden. Gegen das an Nummer 48 gesetzte Team Judith/Nzayisenga sollte das im Normalfall kein Problem werden. Dank der Satzgewinne bei ihren knappen Niederlagen zuvor können sich Bieneck/Schneider bei einem deutlichen Sieg sogar noch Hoffnungen machen, als einer der vier besten Gruppendritten direkt in die Runde der letzten 32 Teams einzuziehen. Ansonsten müssten sie auch bei einem Sieg gegen Ruanda den Umweg über die Lucky-Loser-Runde gehen.

14:00 Uhr, Center Court: #39 Körtzinger/Schneider vs. #31 Graudina/Kravcenoka LAT

Leonie Körtzinger und Sarah Schneider haben nach ihrem emotionalen Sieg am Samstag Lust auf mehr; gegen ihre letzten Gruppengegnerinnen müssen sie dafür aber etwas konstanter in ihrem Spiel werden. Das junge, lettische Team Graudina/Kravcenoka ist nominell die Nummer drei der Gruppe – jetzt können sie nach zwei Siegen zum Auftakt als Gruppensieger in die K.o.-Phase gehen und damit auf einen vermeintlich leichteren Gegner hoffen.

15:00 Uhr, Center Court: #12 Thole/Wickler vs. #36 Salemi/Vakili IRI

Julius Thole und Clemens Wickler holten am Samstag einen souveränen Auftakterfolg, zwei Tage später wollen sie daran anknüpfen. Auch im zweiten Spiel treffen sie auf einen machbaren Gegner: Die Iraner Salemi/Vakili sind sonst eher auf Ein- und Zwei-Sterne-Events zu finden. Bahman Salemiinjehboroun ist aber immerhin WM-erfahren. Vor zwei Jahren wurde er in Wien mit einem anderen Partner 37.

17:00 Uhr, Center Court: #40 Ehlers/Flüggen vs. #18 Liamin/Myskiv RUS

Besser hätten sich Nils Ehlers und Lars Flüggen ihre gemeinsame WM-Premiere wohl nicht ausmalen können: Dass sie die Chilenen Grimalt/Grimalt in dieser Deutlichkeit besiegen konnten, damit hatten wohl die wenigsten gerechnet. Am Montag können sie gegen die Russen Liamin/Myskiv nachlegen. Liamin, der bei den letzten Titelkämpfen die Bronzemedaille holte, und sein neuer Partner Mysik haben in diesem Jahr erst drei Wettkämpfe bestritten – erreichten aber bereits zweimal das Viertelfinale. Dass Ehlers/Flüggen vor größeren Namen eher keine Angst haben, das zeigten sie am Samstag.

18:00 Uhr, Center Court: #7 Artacho del/Clancy AUS vs. #13 Sweat/Walsh Jennings USA

Zwischen den Spielen mit deutscher Beteiligung erwartet die Zuschauer auf dem Center Court noch ein internationales Top-Duell. Mariafe del Artacho und Taliqua Clancy (Australien) haben die Generalprobe vor den Weltmeisterschaften in Warschau gewonnen und dazu noch zwei weitere Medaillen auf der World Tour geholt. Auch Brooke Sweat und Kerri Walsh Jennings (USA) konnten schon einen Titel bei einem Vier-Sterne-Event gewinnen. In Hamburg mussten beide Teams aber schon etwas überraschend eine Niederlage gegen die Niederländerinnen Stubbe/van Iersel einstecken – damit geht es nun um den zweiten Platz in der Gruppe und den sicheren Einzug in die Runde der letzten 32 Teams.

19:15 Uhr, Center Court: #19 Borger/Sude vs. #5 Klinemann/Ross USA

Nach Ex-Weltmeisterin Nr. 1 erwartet Karla Borger und Julia Sude nun Ex-Weltmeisterin Nr. 2. Auch der Titel von April Ross liegt schon etwas zurück (2009) – darauf folgten aber weitere Medaillen bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften. 2017 wurde Ross mit Lauren Fendrick etwas überraschend WM-Zweite, nun soll mit ihrer neuen Partnerin Alix Klineman im besten Fall wieder eine Goldmedaille her. Hilfreich wäre dafür der Gruppensieg, um den es heute gegen Borger/Sude geht. Beide Teams haben ihre ersten Duelle souverän für sich entschieden, am Montag dürften Klineman/Ross leicht favorisiert sein.

20:30 Uhr, Center Court: #1 Ittlinger/Laboureur vs. #24 Menegatti/Orsi Toth ITA

Es ist das Finale der Gruppe A: Beide Teams sind noch ungeschlagen, die Siegerinnen dieses Spiels gehen als Gruppenerste in die Runde der letzten 32 Teams. Gerade vor heimischem Publikum wollen Sandra Ittlinger und Chantal Laboureur gerne ungeschlagen bleiben. Dafür gilt es, die kleinen Schwächephasen, die sie sich in den ersten Partien noch leisten konnten, abzustellen.

Sei live dabei

Im Rothenbaum-Stadion in Hamburg ist der Eintritt an allen Tagen der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften 2019 frei. Du kannst nicht dabei sein? Kein Problem:

→ Welche Möglichkeiten du hast, die Spiele live im TV oder im Livestream zu verfolgen

 

 

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM