Beach-WM 2019: Diese Spiele solltest du nicht verpassen (5)

Beach-WM Hamburg 28.06.2019 -07.07.2019

Tag fünf der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaft lässt sich in drei Komplexe aufteilen: Erst die Frauen, dann die Männer und zum Schluss der Showdown bei den Lucky Loser(innen). Welche Spiele du dir am Dienstag (02. Juli) unbedingt anschauen solltest.

WM-Vorschau für Dienstag, 02. Juli

Nach dem morgigen Tag werden die ersten Teams schon die Heimreise antreten müssen: Die Gruppenphase der Frauen wird morgen abgeschlossen, im Anschluss werden die Lucky Loser ausgespielt..

Zwischen 10.00 und 14.00 Uhr werden die letzten Pool Matches der Frauen ausgetragen. Dabei aus deutscher Sicht interessant:

13:00 Uhr, Center Court: #30 Ludwig/Kozuch vs. Franco/Nnoruga NGR

Trainer Jürgen Wagner hatte vor der WM gesagt: „Ich habe überhaupt keine Ahnung, wie das Team aus Nigeria spielt.” Mittlerweile wird er es etwas besser wissen, auch wenn die beiden 0:2-Niederlagen der Kontrahentinnen wenig Aussagekraft haben. In Spiel eins machten sie nur 18 Ballpunkte, in Spiel zwei einen mehr. Margareta Kozuch und Laura Ludwig sollten so viel Selbstvertrauen haben, dass sie locker ihren zweiten Sieg einfahren.

14:00 Uhr, Center Court: #23 Behrens/Tillmann vs. #3 Bansley/Wilkerson CAN

Kim Behrens und Cinja Tillmann stehen vor einer riesigen Herausforderung. Zwischen ihnen (Rang 116) und den Kanadierinnen Heather Bansley/Brandie Wilkerson als Weltranglisten-Vierte liegen mehr als 110 Positionen. Behrens/Tillmann sollten aber als Gruppendritte die Pools überstehen können.

Unmittelbar nach den 14-Uhr-Spielen wird die Auslosung für die Runde der Lucky Loser vorgenommen. Die Ziehung der Begegnungen ist nicht öffentlich, wird aber zeitnah den Teams und Medien mitgeteilt und auch auf dieser Website präsentiert.

Danach richtet sich das Augenmerk auf die Männer:

15:00 Uhr, Center Court: #6 Lucena/Dalhausser USA vs. #19 Brouwer/Meeuwsen NED

Drei Weltmeister treffen sich auf dem Center Court: Phil Dalhausser aus den USA (Weltmeister 2007) mit Partner Nick Lucena sowie die Niederländer, die 2013 überraschend ihre erste WM in Polen gewonnen hatten. In diesem Pool ist alles offen, denn auch die Kanadier Saxton/O'Gorman und die Argentinier Azaad/Capogrosso haben überraschend jeweils einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

16:00 Uhr, Center Court: #33 Erdmann/Winter vs. #38 Gonzalez/Reyes CUB

Platzt im letzten Gruppenspiel der Knoten für Jonathan Erdmann und Sven Winter? Bislang haben die Wildcard-Nutznießer sich gut präsentiert, wenngleich sie noch ohne Satzgewinn sind. Das gilt auch für die Kubaner Gonzalez/Reyes, die nach zwei Spielen mit leeren Händen da stehen. Der Gewinner bekommt Platz drei, muss aber mit der Teilnahme an der Runde der Lucky Loser rechnen.

16:00 Uhr, Court 2: #30 Bergmann/Harms vs. #45 Abicha/Elgraoui MAR

Man nehme die Zeilen zum obigen Spiel und tausche die Namen Erdmann/Winter gegen Bergmann/Harms aus. Gleiche Ausgangslage vor dem Spiel des Rattenfänger Teams gegen die Marrokaner. Mit einem kleinen Unterschied: Bergmann/Harms haben schon einen Satzgewinn und gegen Abicha/Elgraoui sollten zwei dazu kommen.

17:00 Uhr, Center Court: #1 Mol/Sorum NOR vs. #24 Pedro Solberg/Vitor Felipe BRA

Zwei Teams mit jeweils zwei Siegen ohne Satzverlust – das garantiert ein Duell auf hohem Niveau. Vor allem wenn die jungen Wikinger aus Norwegen, Mol/Sorum, ihre Finger im Spiel haben. Vor gut zwei Wochen sind sie beim Vier-Sterne-Turnier in Warschau aufeinander getroffen. 2:0 (21:15, 25:23) hieß es am Ende für Mol/Sorum.

18:00 Uhr, Center Court: #12 Thole/Wickler vs. #14 Bourne/Crabb USA

Um den Poolsieg geht es zwischen diesen ungeschlagenen Teams. Deutschlands Nummer eins durfte schon zwei Mal die Atmosphäre auf dem Center Court genießen. Für die Nummer drei der USA ist es eine Premiere, und wie Tri Bourne in der Story „Das Bourne Comeback” es formulierte: „Und dann noch gegen die local heroes, das wird sicher ein großes Vergnügen.” Hoffentlich auch für Thole/Wickler, die am Montag gegen die Iraner arg flatterhaft spielten und die Order ausgaben: „Wir müssen eine Schippe drauflegen.”

19:15 Uhr, alle Courts: Lucky-Loser-Runde Frauen

20:30 Uhr, alle Courts: Lucky-Loser-Runde Frauen

Sei live dabei

Im Rothenbaum-Stadion in Hamburg ist der Eintritt an allen Tagen der Beach-Volleyball-Weltmeisterschaften 2019 frei. Du kannst nicht dabei sein? Kein Problem:

→ Welche Möglichkeiten du hast, die Spiele live im TV oder im Livestream zu verfolgen

 

 

Trainingstipps mit Paul Becker

Paul zeigt uns eine echte Profi-Übung zum Thema "Zuspiel nach Annahme und Abwehr". Schau dir jetzt an, wie die Profis trainieren und probiere es beim nächsten Training direkt selber aus.

Beach-Volleyball-Entwicklung: 2019 in Zahlen

Die sportlichen Ergebnisse der Teams sind bekannt, aber wie ist das Jahr für die Sportart Beach-Volleyball und ihre Reichweite eigentlich gelaufen? Ein Jahresrückblick in Zahlen und eine Prognose.

Nicht verpassen: Vizeweltmeister zu Gast

Es ist ein Projekt, das neue Maßstäbe im Bereich Beach-Camps setzen wird. Die Rede ist von der Eröffnung der Beach-Arena. Wir verraten dir, warum du insbesondere die Eröffnungswoche vom 30.3.-4.4. nicht verpassen solltest.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM