Behrens und Schumacher wieder im Weltserien-Halbfinale

17.03. - 19.03.2017: FIVB Sydney

Kim Behrens und Anni Schumacher stehen bei der FIVB World Tour in Sydney im Halbfinale. Schon wieder. Dabei drehten sie ein beinahe aussichtsloses Viertelfinale noch zu ihren Gunsten.

Alle Finalspiele im Livestream 

Die Beach-Volleyball-Turniere in Australien scheinen Kim Behrens und Anni Schumacher einfach zu liegen. Vor knapp zwei Wochen holten sie in Shepparton Silber, jetzt stehen sie beim nachfolgendem Turnier der Weltserie in Sydney erneut im Halbfinale.

Dort treffen sie in der Nacht zum Sonntag um 1.04 Uhr deutscher Zeit in Artacho del Solar/Ngauamo auf ein australisches Team. Sowohl das Spiel als auch das zweite Halbfinale und die Finalspiele (4.04 Uhr um Bronze, Finale um 5.00 Uhr) werden im Livestream übertragen. Alle Spiele am Finaltag könnt ihr euch hier ansehen.


„Ganz schönes Drama“

Auf den Weg in den Finaltag haben Behrens und Schumacher zwei Siege auf dem Konto angesammelt und im Viertelfinale zeigten sie, dass sie auch einen hohen Rückstand wegstecken können. Gegen die Japanerinnen Mizoe/Hashimoto drehten sie im Tiebreak ein 11:14 und machten daraus ein 18:16 plus Halbfinal-Einzug.

Zwei Siege sind schon auf dem Konto des Duos und im Viertelfinale zeigten Behrens und Schumacher, dass sie auch einen hohen Rückstand wegstecken können. Gegen die Japanerinnen Mizoe/Hashimoto drehten sie im Tiebreak ein 11:14 und machten daraus ein 18:16 plus Halbfinal-Einzug.

„Das Spiel war ein ganz schönes Drama, sie haben überraschend gut gespielt. Diesen Rückstand aufzuholen, war die Krönung. Kim hat klasse in der Abwehr gespielt und wir konnten im richtigen Moment ein Ass aus dem Ärmel zaubern“, berichtet Blockspielerin Schumacher vom Ort der Olympischen Sommerspiele 2000.


Körtzinger/Seyfferth Neunte

Leonie Körtzinger und Sandra Seyfferth hingegen konnten nicht an ihren erfolgreichen vierten Platz von Shepparton anknüpfen und schieden im Achtelfinale aus. Sie unterlagen dort den topgesetzten Australierinnen Bawden/Laird mit 0:2 (17:21, 16:21).

Wie auch ihre deutschen Kolleginnen waren sie bereits einige Wochen vor Ort und nutzten die Reise als Saisonvorbereitung. „Der Trip hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir konnten die erste gemeinsame Wettkampferfahrung machen und hatten eine super Trainingszeit in Adelaide am Stützpunkt“, so Seyfferth.

FIVB World Tour Sydney (Damen)

Anzeige: