Böckermann/Flüggen werden Nationalspieler

DVV Nationalteams

Mit einer Saison voller Höhen und Tiefen haben sich Markus Böckermann und Lars Flüggen ihren Status beim Deutschen Volleyball-Verband erkämpft. Die Chancen auf eine Teilnahme der beiden Hamburger an den Olympischen Spielen in Rio sind damit größer denn je.

Böckermann/Flüggen sind vor und hinter Erdmann/Matysik

18 Turniere haben Markus Böckermann und Lars Flüggen in dieser Saison gespielt. Zwischen Mai und November wagten sie kaum, auch nur ein Turnier auszulassen, denn sonst wäre sie vielleicht dahin gewesen, die verschwindend kleine Chance, eventuell doch noch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro mitwirken zu können. Zu Beginn lief es bekanntermaßen noch nicht so rund, Böckermanns Knie bereitete dem Team Sorgen (->mehr), außerdem fand Flüggen keine passende Kopfbekleidung (->mehr).

Aber jetzt, vier Finalteilnahmen und zwei Goldmedaillen auf der World Tour später zeigt sich, dass sich der Einsatz gelohnt hat: Böckermann/Flüggen stehen nicht nur mit 4010 Punkten als bestes deutsches Team auf Platz zehn der Olympia-Rangliste.  Der Deutsche Volleyball-Verband hat den beiden Athleten auch den Status Nationalteam zuerkannt. Das entschied der Leitungsstab schon vor dem Finale in Doha  in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag. „Böckermann/Flüggen sind im Moment hinter Kay Matysik und Jonathan Erdmann unser zweites Team“, sagt Sportdirektor Ralf Iwan. „Wir wollen sie entsprechend unterstützen, und der Sieg in Doha zeigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben.“  

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM