Borger/Sude gewinnen 3-Sterne-Event in China

FIVB World Tour

Mit dem Sieg beim Weltserien-Turnier im chinesischen Qinzhou sammeln Karla Borger und Julia Sude wichtige Punkte in der Olympiaqualifikation. Im Finale besiegen sie die favorisierten Amerikanerinnen klar in zwei Sätzen.

Viermal in Folge gegen chinesische Teams siegreich

China scheint aktuell ein gutes Pflaster für die deutschen Beach-Volleyballteams zu sein. Nachdem vor Wochenfrist die Deutschen Meister David und Bennet Poniewaz Silber bei den Militär-Weltmeisterschaften in Fernost holten, zogen nun die Deutschen Meisterinnen Karla Borger und Julia Sude nach. Sie legten im chinesischen Qinzhou einen starken Auftritt hin und gewannen das mit 150.000 Dollar dotierte 3-Sterne-Turnier der FIVB World Tour. Im Endspiel ließen sie dem US-Team Brooke Sweat/Kerri Walsh Jennings beim 21:16 und 21:19 keine Chance.

Auf dem Weg ins Finale waren Borger/Sude zuvor gleich viermal in Folge gegen chinesische Teams siegreich. Im Endspiel warteten dann die favorisierten US-Amerikanerinnen Brooke Sweat und Kerri Walsh Jennings. Auch gegen die Nummer 6 der Welt zeigten die Deutschen Meisterinnen starkes Beach-Volleyball. Den ersten Satz dominierten Borger/Sude von Anfang an, spielten konzentriert und begingen kaum Fehler. So beendete Karla Borger den Durchgang mit einem Ass zum klaren 21:16. Der zweite Satz war deutlich enger und die Führungen wechselten. Nach einem 16:18-Rückstand blieben die Deutschen aber nervenstark, drehten die Partie und holten sich auch diesen Satz mit 21:19.   

Auf gutem Weg Richtung Tokio

Es hat sich also gelohnt, dass Borger/Sude bereits seit Anfang Oktober wieder im Training und top vorbereitet in das Turnier gestartet sind. Denn mit dem Sieg in Qinzhou kommen sie ihrem großen Ziel, den Olympischen Spielen in Tokio, immer näher. Schließlich gab es in China neben dem Preisgeld auch Punkte für die Olympia-Qualifikation. Damit klettern die Deutschen Meisterinnen in dieser Wertung noch weiter nach oben und vergrößern den Abstand zu ihren deutschen Konkurrentinnen, von denen in China kein Team am Start war.

Bei den Männer war das einzige deutsche Duo, Alexander Walkenhorst und Sven Winter, in Qinzhou nach zwei Niederlagen bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Es war der erste gemeinsame Auftritt des Teams nach der Handgelenksverletzung von Walkenhorst im Juni.

DIY: Beach-Volleyball Ballbeutel

Wenn es draußen kalt, nass und früh dunkel wird, bleibt wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten abseits des Beach-Volleyball-Courts. Wie wäre es mit Häkeln?

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM