Das Gold-Team im Hintergrund

Olympische Spiele - Gold für GER

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst waren im Verlauf der Olympischen Spiele auf dem Beach-Volleyballfeld nicht zu schlagen. Auch, weil sie im Hintergrund ein Betreuerteam hatten, das sie vor Ort optimal betreute.

Jürgen Wagner (60 Jahre alt, Headcoach)
Wagner hatte eigentlich schon alles erreicht. Als Trainer von Julius Brink und Jonas Reckermann gewann er 2012 Olympiagold in London, zuvor wurde er mit dem Duo bereits Welt- und Europameister. Ohne die Anfrage von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst hätte der Geschäftsführer von ballsportdirekt im Sommer vielleicht mal Urlaub gemacht – unter seiner Leitung hob das Trainerteam Ludwig und Walkenhorst aber auf ein neues Niveau und darf sich erneut eine olympische Goldmedaille als Trainer in die Vitrine legen.

Helke Claasen (39, Trainerin)
Die ehemalige Nationalspielerin spielte 2008 selbst noch gegen Laura Ludwig im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand, als Trainerin hat auch sie einen großen Anteil daran, dass das Duo jetzt Olympiasieger ist. Sie betreute das Team bei den Trainingseinheiten in Hamburg und auf den internationalen Turnieren, wenn Wagner nicht dabei war.

Anett Szegeti (36, Sport-Psychologin)
Die mentale Stärke von Ludwig und Walkenhorst in den Drucksituationen, die die Olympischen Spiele boten, ist auch auf die Arbeit der Sport-Psychologin des Olympiastützpunktes in Hamburg/Schleswig-Holstein zurückzuführen. „Aus unseren ersten Teammeetings ist das Motto ‚1+1= 3‘ entstanden. Das, was sie als Team ausmacht und einbringen, ergibt mehr als 2. Das ist der Teamgedanke und den haben beide voll angenommen“, so Szegeti.

Ron Gödde (35, Scout)
Der Spielbeobachter nahm jedes Spiel in Rio auf und wertete die wichtigsten mit dem einzigartigen Beobachtungs- und Statistikprogramm Beach-Viewer (entwickelt von Jörg Ahmann und Daniel Link von der TU München) aus. Bereits im Vorfeld der Olympischen Spiele hatte Gödde gemeinsam mit seinem Scout-Kollegen Raimund Wenning 3.000 Spiele aufgenommen, größtenteils ausgewertet und Strategien für die wichtigsten Gegnerinnen entworfen.

Die medizinische Abteilung
Ekkehard Schurig (59) und Jochen Dirksmeyer (57) aus Paderborn sowie Dr. Michael Tank (55) aus Hamburg waren die medizinischen Helfer im Turnierverlauf in Rio vor Ort. „Nach dem Halbfinale habe ich mich alt gefühlt, zum Finale aber wie 25 Jahre“, sagte Ludwig – sicherlich auch ein Verdienst der Physiotherapeuten.

Andreas Scheuerpflug (49, Manager)
Auf ihn kommt nach einem solchen Erfolg die meiste Arbeit zu. Der ehemalige Top-Spieler Scheuerpflug (fünffacher Deutscher Meister, Olympiafünfter 2004 in Athen) arbeitet für die Agentur Vitesse Kärcher und koordiniert als Manager des Teams die Pressetermine und Sponsorenarbeit.

Team-Outfit: Jetzt 50% sparen

Beach-Teams aufgepasst! Die neue MIKASA-Kollektion ist eingetroffen und sehr lässig. Wir wollen euch damit auf dem Court sehen und lassen es krachen.

Gesundheits- und Ernährungstipps für Turnierspieler

Startet deine Turniersaison im Beach-Volleyball derzeit? Ein guter Zeitpunkt, um einen Blick in die Tipps von Dr. Michael Tank zu werfen. Er zeigt dir, wie du fit in ein Turnier startest und den Wettkampftag erfolgreich gestaltest.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • sportwetten.de
    • Major Series