Das Malzimmer

World Tour Final - Fort Lauderdale - Halbfinale

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben bei World Tour Final in Fort Lauderdale erst einen Satz abgegeben. Das derzeit beste deutsche Frauenteam hält schon seit Monaten eine starke Form. Dabei hilft auch ihre besondere Regeneration in Hamburg.

Ein bisschen therapheutisch

Wenn Kira Walkenhorst abschalten möchte, geht sie ins Malzimmer. Damit ist kein separater Raum in ihrer Wohnung gemeint, sondern ein kleiner Laden in Hamburg. Dort gibt es Keramikrohlinge verschiedenster Formen. Manchmal steht die 1, 84 Meter große Blockspielerin fast eine halbe Stunde vor den Regalen, bis sie sich entscheiden kann, welches der kunstvollen Stücke sie bemalen möchte. Dann geht es ans Tupfen, Malen, Kleben und Blubbern, denn für das Designen der Keramikteile gibt es die unterschiedlichsten Techniken. „Man verliert sich darin schon. Es ist entspannend und ein Stück weit therapeutisch“, sagt Inhaberin Juliane Winkler.

Winkler ist gelernte Grafikdesignerin. Im März hat sie Das Malzimmer eröffnet. „Kira ist wirklich oft da“, sagt sie. Die Nationalspielerin genießt die kreative Auszeit zur Regenation von den sportlich und mental intensiven Einheiten bei Trainer Jürgen Wagner. Auch ihre Partnerin Laura Ludwig, Markus Böckermann, Lars Flüggen, Jenny Heinemann, Maria Kleefisch und Anna Behlen kommen gern in die hellen Räumlichkeiten und lassen ihre Gedanken fließen, während sie zum Beispiel Espressotassen, Spardosen, Schüsseln oder Türschilder bemalen.

„Es ist auch für die Spieler schön, wenn man mal gar nicht nur über Beach-Volleyball redet“, sagt Winkler. Auch das Umfeld, bestehend aus vielen Kunden, die gar keine Berührungspunkte mit dem sandigen Sport haben, hilft dabei. „Gerade die Nationalspieler sind ja im Beach-Center immer eine Attraktion für die Kunden und werden häufig angesprochen, hier können sie sich komplett zurückziehen“, sagt Winkler.


Etwas bleibt


Ein Laptop darf trotzdem nicht fehlen, denn wenn eines der Teams international spielt, schauen die anderen den Stream, während sie ihre Unikate gestalten. So auch am Freitagabend, als Laura Ludwig und Kira Walkenhorst im letzten Gruppenspiel Agatha Bednarczuk und Barbara Seixas 2:0 besiegten. Da drückten unter anderem Markus Böckermann, Maria Kleefisch und Valentin Begemann die Daumen.

Heute um 19 Uhr MEZ treffen Ludwig/Walkenhorst im Halbfinale des World Tour Finals erneut auf die Weltmeisterinnen aus Brasilien, weil diese als Gruppendritte im Viertelfinale die Gruppenzweiten aus Pool A, Madelein Meppelink/ Marlen van Iersel besiegten. Juliane Winkler hofft, wieder zuschauen zu können. „Mal sehen, ob es klappt, Samstags ist immer so viel los“, sagt sie. Markus Böckermann und Lars Flüggen werden dann schon in Puerto Vallarta sein, wo am kommenden Dienstag das nächste FIVB Open Turnier beginnt.

Was bleibt sind die inzwischen fertig gebrannten Kunstwerke der Beach-Volleyballer. Die warten im Malzimmer auf die Rückkehr der Athleten – unabhängig von deren Ergebnissen.

 

 

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM