"Das war Adrenalin pur!"

Beach-Academy

Rhythmisches Klatschen, Anfeuerungsrufe und lauter Jubel - bei den Deutschen Meisterschaften lässt das Geschehen keinen Zuschauer kalt. Aber wie muss es sich anfühlen, inmitten dieser Arena auf dem Centercourt zu stehen und zu spielen?

Ort: Ahmann-Hager-Arena, Timmendorfer Strand.
Zeitpunkt: Sonntagmittag, Finaltag der Herren bei der DM 2011.

Aufwärmen auf dem Nebencourt, dann noch fix das Spielershirt überstreifen, die Security passieren und für den Einlauf in die Arena bereit machen. Das Herz klopft schneller als die Beats aus der Lautsprecheranlage. Es ist soweit, der eigene Name erklingt auf dem Centercourt. Mit erstaunlich viel Routine, als hätte man an den letzten Wochenenden nichts anderes gemacht, dreht man eine kleine Vorstellungsrunde im Stadion und wirft die Mitbringsel wie Tourshirts und Bälle in das erwartungsfrohe Publikum. Dann geht es ab auf den Court...


Was für einen Tourspieler Routine ist, aber vor einer Kulisse wie der Ahmann-Hager-Arena mit rund 6000 Zuschauern auch dessen Herzschlag beschleunigen kann, ist für Freizeitspieler in der Regel nur ein Traum. Wirklichkeit wurde er an diesem Wochenende für zehn Spieler- und Spielerinnen, die das Turniergeschehen bisher nur als Zuschauer gespannt verfolgt haben.

Mit entsprechend großer Motivation und maximalem Einsatz absolvierten die Teilnehmer die Übungen des Showtrainings der Beach-Academy. Aber auch den Trainern und Trainerinnen war die Freude am Tun anzusehen. Für sie war der Auftritt auf dem Centercourt jedoch eher ein Déjà-vu als eine Premiere. Mit Paul Becker und Steffi Hüttermann waren beispielsweise zwei Aktive der Deutschen Meisterschaft im Trainerteam vertreten. Ines Pianka, Headcoach der Beach-Academy, stand 2003 ganz oben auf dem Treppchen bei der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaft. Und auch für Thorsten Schoen ist Timmendorfer Strand mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden: Im Jahr 2006 tauschte er seinen Platz im Halbfinale gegen einen Platz im Kreißsaal, um bei der Geburt seiner Tochter dabei zu sein. Das ganze Stadion lauschte seinen Worten, als er sich direkt nach der Geburt telefonisch beim Moderator meldete.

Trotz der Sympathien für „Torte“, wie Thorsten Schoen in der Beach-Szene genannt wird, war das Publikum beim abschließenden Spiel der Campteilnehmer gegen das Trainerduo Schoen/Becker jedoch deutlich auf der Seite der Freizeitspieler.


Dass die Anfeuerungsrufe des Publikums Wirkung zeigen, bestätigt Academy-Beacherin Katja rückblickend: „Das war Adrenalin pur! Als Freizeitbeacher vor so einer Kulisse spielen zu dürfen, ist grandios! Auf dem Centercourt gegen Torte und Paul zocken und vom Timmendorfer Publikum angefeuert werden - einfach ein geiles Gefühl!"

Und Richard ergänzt: "Das Gefühl gegen Profis zu spielen und dabei alle Zuschauer hinter sich zu wissen ist genial - Katja und ich hatten nichts zu verlieren, wir waren hochkonzentriert, haben uns an die Trainingstipps gehalten, Annahme, Zuspiel, Anlauf, Cut an Torte vorbei, Paule greift ins Leere: Zack! Punkt für uns und das Publikum tobt!!! WOW - und machst du den Punkt nicht, leidet das Publikum mit dir..Fantastisch! Da spielen 4.000 - 5.000 Leute auf den Rängen emotional mit und lassen dich zur Höchstform auflaufen - das ist für alle ein Riesenspaß...großartige Stimmung...das macht echt süchtig!"


Und so werden die Erlebnisse rund um die Deutsche Meisterschaft sicherlich noch lange  Gesprächsthema bei den kommenden Camps und Kursen der Beach-Academy, auf die sich alle Beteiligten bereits freuen, sein.

 

Die Beach-Academy verlängert die Beach-Volleyball-Saison: Die nächsten Termine

Wir wollen Sommer und Beach-Volleyball spielen! Das kann es doch nicht gewesen sein, daher verlängern wir die Saison: Vier Camps - vier Wochen Beach-Volleyball, Spaß, Strand und hervorragendes Training erwarten euch im Oktober. Wer sich jetzt beeilt, kann gerade in der dritten Woche derzeit noch kräftig sparen und eine Woche All-In im Paradise Side Beach (managed by Aldiana) inkl. Flug ab Düsseldorf schon ab 599,- € buchen. Die Termine und Campwochen in der Übersicht:

1. Woche: Beach-Camp und Young Star Camp
Günstiger Reisezeitraum: 4.-11.10.2011
Campdauer: 5.10.2011 bis einschließlich 9.10.2011

2. Woche: Beach-Camp und Young Star Camp
Günstiger Reisezeitraum: 11.-18.10.2011
Campdauer: 12.10.2011 bis einschließlich 16.10.2011

3. Woche: Beach-Camp und Young Star Camp
Günstiger Reisezeitraum: 18.-25.10.2011
Campdauer: 19.10.2011 bis einschließlich 23.10.2011

4. Woche: Beach-Camp und Young Star Camp
Günstiger Reisezeitraum: 25.10.-1.11.2011
Campdauer: 26.10.2011 bis einschließlich 30.10.2011

Alle weiteren Infos, Termine, Fotos, eine Clubbeschreibung und Reisepreise sind hier auf den Infoseiten der Beach-Academy zu den Oktobercamps zu finden...

Im November steht zudem der erste Indoor-Wochenendkurs in Düsseldorf auf dem Programm. Wer seinen Urlaub langfristig plant, dem möchten wir schon den exklusiven ProAm Beach-Academykurs im wunderschönen Aldiana Makadi Bay am Roten Meer empfehlen. 

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM