David Klemperer: „Es steckt noch so viel Potenzial drin.”

Deutscher Volleyball-Verband

In einem ersten Gespräch gibt der neue Geschäftsführer der Deutschen Volleyball- und Sport GmbH (DVS) den Weg vor: „Verantwortung übernehmen, um alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen.”

Keine leichte Aufgabe

Professionalität von Beginn an, um 11 Uhr wurde am Freitagmorgen beim Deutschen Volleyball-Verband (DVV) die Pressemeldung veröffentlicht, vorher wollte David Klemperer auch nicht über seine Zukunft sprechen: „In der Szene wird sowieso so viel geredet, da versuche ich mal vorzuleben, dass es auch anders geht.”

Dass sein Job als Geschäftsführer der Deutschen Volleyball- und Sport GmbH (DVS) keine leichte Aufgabe ist, dessen ist sich der 40-Jährige bewusst: „Es steckt noch so viel Potenzial drin.” Was ihn aber auch antreibt: „Es war früher immer leicht, mit dem Finger auf den Verband und die DVS zu zeigen, und von außen zu sagen, aber das muss doch besser gehen.” Gegen kritische Stimmen hat er nichts, aber Klemperer hat durch seine bisherigen beruflichen Stationen andere Einblicke bekommen und weiß, dass „es hinter den Kulissen immer ganz anders aussieht.”

Der Traum von goldenen Zeiten lebt

Er freut sich darauf, mit Arbeitsbeginn am 1. August Verantwortung übernehmen zu müssen, „um alle Bedürfnisse unter einen Hut bringen zu können.” Die der Athleten und Athletinnen, des Verbandes, der Partnerorganisationen und Medien. Entsprechend ist es für ihn wichtig, Zahlen und Werte richtig einschätzen zu können.

„In jedem Bereich gibt es andere Kriterien und Messdaten”, sagt er, der Senior Expert Experiental Marketing für die comdirect viel damit zu tun hatte. „Die muss man kennen, um sie analysieren zu können.” Dabei weiß er aus eigener Erfahrung, dass „es in einer Randsportart schwer bleiben wird, die goldenen Zeiten zu erleben, von denen alle träumen.” Aber Träumen bleibt weiterhin erlaubt, auch für ihn auf neuem Posten, den er je nach Bedarfslage von der Frankfurter Verbandszentrale oder seinem Wohnort Hamburg ausüben wird.

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM