Der Deutsche Vize-Meister spielt in der 1. Volleyball Bundesliga

Beach national

Der Beach-Volleyball-Profi Jonathan Erdmann wechselt (wenn auch zeitlich befristet) in die Halle – und ist damit einer von mehreren Beach-Profis, die derzeit in der 1. Bundesliga spielen.

Der erste Einsatz gleich gegen den Deutschen Meister

Nach einem Sommer auf der höchsten sportlichen Ebene im Beach-Volleyball wechselt Jonathan Erdmann in die 1. Bundesliga in die Halle. Zumindest vorübergehend. Der aktuelle Deutsche Vize-Meister spielt für den Brandenburger Verein Netzhoppers KW-Bestensee in der höchsten deutschen Spielklasse – und hatte als Mittelblocker am vergangenen Wochenende gegen den amtierenden Deutschen Meister, die BR Volleys (1:3), bereits einige Kurzauftritte.

„Es ist schon eine große Umstellung, aber es macht mir Spaß und es hält mich den Winter über fit. Es gibt viele Bereiche, in denen ich als Beacher vom Hallen-Volleyball profitiere“, sagt Erdmann, der in einer Mannschaft mit dem Beach-Kollegen Dirk Westphal spielt. Im Gegensatz zu Westphal ist das Engagement von Erdmann bei den Netzhoppers vorerst bis Januar 2020 begrenzt. Dann geht die direkte Vorbereitung für die anstehenden Beach-Volleyball-Saison wieder los.

Noch kein Partner für 2020

Mit wem er die bestreitet, ist derzeit noch offen. Erdmann spielte die zweite Saisonhälfte mit Sven Winter interimsweise zusammen, das Duo spielte die Weltmeisterschaft (Platz 33) und verpasste mit dem zweiten Platz in Timmendorfer Strand nur knapp den Deutschen Meistertitel. Erdmann hätte die Partnerschaft mit Winter gerne fortgesetzt, der entschied sich aber, mit dem wieder genesenen Alexander Walkenhorst weiterzuspielen.

„Es gibt einige Optionen für mich, es ist aber noch offen, mit wem ich nächste Saison spielen werde. Ich will aber weiterhin auch auf der World Tour spielen“, sagt Erdmann. Mögliche Partner für den in Berlin lebenden Blockspieler könnten wohl Max Betzien (mit dem er schon 2018 und anfangs 2019 spielte) oder auch der Nachwuchsspieler Lukas Pfretzschner sein.

Erdmann ist derzeit unter anderem neben Antonia Stautz (SC Potsdam), Dirk Westphal (ebenfalls Netzhoppers), Tobias Brand (SWD Powervolleys Düren) und Peter Wolf (United Volleys Frankfurt) einer von mehreren* Beach-Profis in der ersten Bundesliga. In der vergangenen Saison spielte Teresa Mersmann noch beim USC Münster, sie beendete dort allerdings ihr Engagement, um ihr Studium abzuschließen.

*Ergänzung 16.10.: Ebenfalls in der 1. Bundesliga spielen folgende Beach-Volleyballer, die 2019 auch auf der Techniker Beach Tour gespielt haben: Richard Peemüller, Jonas Sagstetter (beide Heitec Volleys Eltmann) und Benedikt Sagstetter (WWK Volleys Herrsching).

Trainingstipps gefällig?

Ob Angriff, Abwehr, Kommunikation auf dem Feld oder Athletiktraining. Hier findest du Trainingstipps zu jedem Beach-Volleyball-Thema. So kannst du dich jetzt im Winter schon optimal auf die nächste Saison vorbereiten und bist allen einen Schritt...

Ab in den Sand: Beach-Hallen-Übersicht

Warmen Sand unter den Füßen und Beach-Volleyball-Spielen, das klappt auch im Winter regelmäßig, wenn man eine entsprechende Beach-Halle in der Nähe hat. Hier geht es zur Übersicht der Indoor-Hallen in Deutschland.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM