Die Beach Days Borkum sind zurück

Landesverbände: NWVV

Nach einem erfolgreichen Start im letzten Jahr wird auch im Sommer 2019 der Borkumer Nordstrand zur Spielwiese und Party-Arena. Am kommenden Wochenende finden auf der Nordseeinsel zum zweiten Mal die Beach Days Borkum statt.

Top 10 + Turnier - Internationale Klasse bei den Herren – Mission Titelverteidigung bei den Damen

 

Am Wochenende ist es endlich so weit und auf der Nordseeinsel Borkum finden die zweiten Beach Days Borkum statt. Das hochwertige Landesverbandsturnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) bietet den nationalen Teams die Chance auf wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Techniker Beach Tour und damit zu den Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand. Spannende Spiele und voller Einsatz der Beach-Volleyballerinnen und Beach-Volleyballer sind also vorprogrammiert. Neben den Qualifikationspunkten kämpfen die 16 Herren- und 12 Damenteams um insgesamt 6.000 Euro Preisgeld.

In der Frauenkonkurrenz treten einige Teams an, die in dieser Saison schon das ein oder andere hochwertige Turnier gewonnen haben. Als Favoritinnen gehen die an Position 1 gesetzten Stefanie Hüttermann und Anna Hoja vom DJK TuSA 06 Düsseldorf an den Start. Die beiden gehen nicht nur als Titelverteidigerinnen aufs Feld, sondern spielten in diesem Jahr bereits auf vier Turnieren der ranghöchsten deutschen Beach-Volleyball-Serie - der Techniker Beach Tour - und verpassten dabei nur zweimal knapp den Sieg und gingen als Zweite vom Feld.


An Position 2 gesetzt sind Julia Hoffmann und Sarah Schulz. Die beiden noch jungen Beach-Volleyballerinnen vom TGM Mainz-Gonsenheim konnten in diesem Jahr bei den hochrangigen Turnieren auf der Tour unter Beweis stellen, dass durchaus mit ihnen zu rechnen ist. Bei der U22-Europameisterschaft im letzten Jahr in Lettland belegten sie einen respektablen neunten Rang.


In der Herren-Konkurrenz gibt es mit dem Team Jefferson Santos Pereira und Leo Williams ein international erfahrenes Interimsteam, die sich große Hoffnungen auf einen Turniersieg auf Borkum machen kann. Jefferson Santos Pereira ist Katarer mit brasilianischen Wurzeln und bringt sogar olympische Erfahrung mit. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro belegte er mit seinem Partner Younusse Cherif Rang neun. Ein Jahr später, bei den Weltmeisterschaften in Wien, sprang für die beiden sogar der fünfte Rang heraus.

Jedoch wollen die topgesetzten Teams Lucas Mäurer/Dirk Westphal, Niklas Rudolf/Daniel Wernitz sowie Tobias Brand/ lexander Krippes im Kampf um den Turniersieg ein Wörtchen mitreden. Das an Nummer 1 gesetzte Duo Mäurer/Westphal konnte im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften in Timmendorf einen beachtlichen 5. Platz erringen. Ein Platz auf dem Podium ist für das Duo Rudolf/Wernitz so gut wie sicher eingeplant. Die beiden überzeugten in diesem Jahr bereits mit drei 5. Plätzen bei der Techniker Beach Tour.


Wer schon immer einmal selbst bei einem Beach-Volleyballturnier aufschlagen wollte, hat am Strand von Borkum am Freitag, den 05. Juli, die Möglichkeit dazu. Ab 13:00 Uhr kann auf den offiziellen Side Courts gebaggert und geschmettert werden. Nach einer Trainingseinheit für Einsteiger und Fortgeschrittene durch Spieler, die am Top Ten+ Turnier teilnehmen, findet ein Turnier für jeden statt, der sich mal wieder richtig im Sand austoben möchte. Das Gewinnerteam erhält Karten für das Konzert von Pohlmann und Michael Schulte am selben Abend. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Jeder kann einfach vorbeikommen und mitmachen.


Weitere Informationen zu den BEACH DAYS BORKUM unter www.borkum.de


Top 5 der Setzliste der Damen:
1.    Anna Hoja/Stefanie Hüttermann
2.    Julika Hoffmann/Sarah Schulz
3.    Nina Interwies/Janne Wurl
4.    Karolin Reich/Anika Wucherer
5.    Nele Schmitt/Paula Schürholz


Top 5 der Setzliste der Herren:
1.    Lucas Mäurer/Dirk Westphal
2.    Niklas Rudolf/Daniel Wernitz
3.    Tobias Brand/Alexander Krippes
4.    Moritz Klein/Niko Meyer
5.    Jefferson Santos Pereira/Julian Schupritt


 

 

 

DIY: Beach-Volleyball Ballbeutel

Wenn es draußen kalt, nass und früh dunkel wird, bleibt wieder mehr Zeit für andere Aktivitäten abseits des Beach-Volleyball-Courts. Wie wäre es mit Häkeln?

The place to BE(ACH)!

Es dauert nicht mehr lange und unsere neue Beach-Arena im Blue Waters Club Side wird eröffnet. Auch Paul kann es kaum erwarten und lüftet die ersten Geheimnisse zur neuen Beach-Arena.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM