Die Deutschen Beach-Jugendmeisterschaften 2017

Juniorenmeisterschaften

Sie sind der Höhepunkt für alle jugendlichen Beach-Volleyballer: Die Deutschen Jugendmeisterschaften. Hier haben die Nachwuchstalente die Chance, sich mit gleichaltrigen Teams aus ganz Deutschland zu messen. Neu in diesem Jahr ist ein spannendes Projekt: Die U15-Vereinsmeisterschaften.

Termine und Austragungsorte

Grundsätzlich finden in fünf Altersklassen (U15, U17, U18, U19 und U20) sowohl für Mädchen als auch für Jungen Deutsche Meisterschaften statt. Jeder kann sich zu diesen hochklassigen Turnieren anmelden. Doch wo finden die Meisterschaften dieses Jahr statt? Und wie qualifiziert man sich? Wir geben euch einen Überblick.

Den Anfang machen vom 28. bis zum 30. Juli die U18 Deutschen Meisterschaften, die zum ersten Mal in Haltern am See ausgetragen werden. Ebenfalls an diesem Wochenende werden zum ersten Mal überhaupt die Deutschen Juniors U15 Vereinsmeisterschaften in Hamburg ausgespielt (weitere Infos siehe unten).

Eine Woche später folgen die Deutschen Meisterschaften der U17: Vom 4. bis zum 6. August finden sie zum vierten Mal in Folge in Magdeburg am Barleber See statt. Der alte Hase unter den Austragungsorten ist Kiel-Schilksee, wo seit 2003 jedes Jahr die Deutschen Meisterschaften der U19 ausgerichtet werden, in diesem Sommer vom 10. bis zum 13. August.

Die Deutschen U20 Meisterschaften wurden in diesem Sommer bereits gespielt. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier zu lesen.

Startplätze

Das Teilnehmerfeld der U17, U18 und U20 Deutschen Meisterschaften umfasst 24 weibliche und 24 männliche Teams. Größer wird es bei den Deutschen U19 Meisterschaften in Kiel-Schilksee, wo 32 Startplätze pro Geschlecht vergeben werden.

Netzhöhe

Die U18, U19 und U20 DM werden klassisch auf Erwachsenenhöhe (bei den Frauen 2,24 Meter und bei den Männern 2,43 Meter) gespielt. Bei den Jüngsten in der U17 hingegen hängt die Netzkante bei den Mädchenspielen auf 2,20 Meter, die Jungen spielen auf 2,35 Meter.

Qualifikation

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Am bedeutendsten sind hierbei die Landesmeisterschaften, die von jedem Landesverband  ausgerichtet werden. Insgesamt gibt es 17 Landesverbände, wobei grundsätzlich jedes Bundesland einen Verband besitzt – nur Baden-Württemberg noch in Nordbaden, Südbaden und Württemberg aufgeteilt wird sowie Niedersachsen und Bremen zusammengeschlossen werden.

Die Sieger der Landesmeisterschaften sind direkt für die DM qualifiziert. Des Weiteren können bis zu vier Wildcards vergeben werden. Einen weiteren wichtigen Aspekt stellen die DVV-Punkte dar. Diese Punkte erhalten Spieler, die im Erwachsenenbereich an der smart beach tour  teilnehmen, gute Platzierungen bei Kategorie-Turnieren oder internationalen Turnieren erreichen. Sollte es Teams geben, die ihre Landesmeisterschaften nicht gewonnen haben, aber DVV-Punkte besitzen, erhalten die Duos mit den meisten Punkten die restlichen Startplätze.


Eine ganz neue Meisterschaft


Zum ersten Mal werden in diesem Jahr die Deutschen Juniors U15 Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Das Turnier findet vom 28. bis zum 30. Juli in Hamburg statt, wo 18 weibliche und 18 männliche Teams um den Titel kämpfen werden. Diese Meisterschaften weisen aber einige große Unterschiede zu den anderen Junioren-Events auf.

So besteht jede teilnehmende Mannschaft aus mindestens 4 und höchstens 6 Spielern, was einen simplen Grund hat: Treffen zwei Teams aufeinander, wird der Sieger nicht in einem, sondern in drei Spielen ermittelt, die alle hintereinander stattfinden. Das erste Spiel ist Zwei gegen Zwei, das zweite ebenfalls und im dritten Spiel wird 4 gegen 4 gespielt.

Spieler, die im ersten Spiel zum Einsatz kommen, dürfen im zweiten Spiel nicht antreten. Außerdem darf in allen Partien mit Auswechselspielern agiert werden, was im richtigen Beach-Volleyball bekanntlich verboten ist. Die Netz- und Feldmaße sind an den U14-Maßen aus der Halle angelehnt: Siebenmal sieben Meter misst das Feld und es wird auf einem 2,10 Meter – Netz bei den Mädchen und einem 2,15 Meter - Netz bei den Jungen gespielt.

Eine weitere Besonderheit an diesem Event ist, dass die Teampartner aus demselben Sportverein kommen müssen. „Wir wollen die Vereine zum Beach-Volleyball holen“, sagt Junioren-Bundestrainer Jörg Ahmann, der sich das neue Konzept ausgedacht hat. Derzeit würden sich zu viele Sportvereine nur auf Hallen-Volleyball konzentrieren und im Sommer die Förderung der Talente vernachlässigen. Die Deutschen Vereinsmeisterschaften sollen somit als Lockmittel dienen. Qualifizieren können sich die Sportvereine über die Landesmeisterschaften, außerdem erhält der Ausrichter eine Wildcard.

Es ist ein großes Event zu erwarten, da der Ausrichter, die Hamburger Turngesellschaft Barmbeck-Uhlenhorst (die im letzten Jahr schon die U14 DM in der Halle ausgerichtet hat) viel Mühe in das Turnier investieren wird. So können alle Spiele im Livestream verfolgt werden, außerdem werden mehrere Profis, wie z.B. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst und Marcus Böckermann/Lars Flüggen vor Ort sein, um die Kleinen noch einmal zusätzlich zu motivieren.

 

In eigener Sache

Der Autor des Textes, der 19-Jährige Dan John, spielt selbst Beach-Volleyball, ist aktueller U20-Deutscher Meister und absolviert derzeit ein Praktikum in der beach-volleyball.de-Redaktion.

Team-Outfit: Jetzt 50% sparen

Beach-Teams aufgepasst! Die neue MIKASA-Kollektion ist eingetroffen und sehr lässig. Wir wollen euch damit auf dem Court sehen und lassen es krachen.

Gesundheits- und Ernährungstipps für Turnierspieler

Startet deine Turniersaison im Beach-Volleyball derzeit? Ein guter Zeitpunkt, um einen Blick in die Tipps von Dr. Michael Tank zu werfen. Er zeigt dir, wie du fit in ein Turnier startest und den Wettkampftag erfolgreich gestaltest.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Almased
    • Ladival
    • Schauinsland Reisen
    • Smart Beach Tour