Die wohl bestmögliche Lösung

Neues Duo

Chantal Laboureur galt als große Verliererin des Stühlerückens infolge des Rücktritts von Kira Walkenhorst. Jetzt ist sie auf der Suche nach einer Nachfolgerin allerdings fündig geworden. Und holt sich mit Sandra Ittlinger eine Blockspielerin an die Seite, die in der vergangenen Saison deutsche Vizemeisterin geworden ist.

Eine Nachfolgerin für Julia Sude

Chantal Laboureur und Sandra Ittlinger: Das ist das neueste Duo im deutschen Damen-Beach-Volleyball, der sich nach dem vorläufigen Karriereende von Olympiasiegerin Kira Walkenhorst umsortieren musste. „Sandra war meine Wunschpartnerin. Mit ihr als Blockspielerin bin ich davon überzeugt, weiterhin an dem Projekt Olympische Spiele in Tokio festhalten zu können“, wird Laboureur in einer Pressemitteilung zitiert.

Laboureurs langjährige Partnerin Julia Sude hatte sich vor wenigen Wochen dazu entschlossen, die Partnerschaft zugunsten Karla Borgers aufzugeben. Die 29-Jährige traf diese Entscheidung aus dem Nichts, die Teilnahme an den Olympischen Spielen schien für Laboureur in weite Ferne gerückt zu sein – mit Sandra Ittlinger hat sie für diese Situation wohl die bestmögliche Lösung gefunden.

Ittlinger profitierte von der Pause der Weltmeister

Ittlinger ist eine Spielerin, die mit 24 Jahren noch viel Entwicklungspotenzial hat. Gleichzeitig konnte die geborene Münchnerin gerade in der vergangenen Saison wertvolle Erfahrungen auf der internationalen Tour sammeln, als sie gemeinsam mit Kim Behrens die Abwesenheit von Ludwig/Walkenhorst nutzte und auf diversen hochklassigen Turnieren startete. Sie nahmen eine Entwicklung, die ihnen so nicht zugetraut wurde. Größter Erfolg dürfte neben der Qualifikation für die Europameisterschaft die Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschaften gewesen sein.

Danach deutete wenig auf eine Trennung des Duos Behrens/Ittlinger hin, trotz anderweitiger Empfehlungen des Verbandes wollte es gemeinsam die Qualifikation für Tokio angehen. Für Ittlinger ist eine Zusammenarbeit mit einer so erfahrenen Topspielerin wie Laboureur aber eine Chance, die sie sich nicht entgehen lassen möchte: „Ich bin mir sicher, dass ich an der Seite von Chantal noch viel lernen werde“, sagt sie. 

"Sie ist eine ähnliche Kämpfernatur wie Chantal"

Dem neuen Team wird mit Ricardo Brunale de Andrade und Kay Matysik ein erfahrenes Trainerteam an der Seite stehen. „Vento“ betreute Laboureur bereits, als sie noch mit Julia Sude spielte. Der Brasilianer zeigt sich von seinen neuen Schützlingen überzeugt: „Chantal weiß, wie man ein Turnier gewinnt. Sie hat ihre Technik weiterentwickelt und ist physisch wie mental stärker geworden“, betont er, „Sandra hat ihre Leistung kontinuierlich gesteigert. Sie ist eine ähnliche Kämpfernatur wie Chantal.“ Auch Matysik ist vertraut mit einem Teil des Teams, 2018 trainierte er Behrens/Ittlinger. Die Ziele des Duos sind ehrgeizig: Ein gutes Ergebnis bei der Heim-Weltmeisterschaft in Hamburg soll her, dazu die Qualifikation für Olympia 2020.

Ittlingers bisherige Partnerin Kim Behrens steht unterdessen vor einer ähnlichen Situation wie Laboureur; vorerst hat sie keine Partnerin mehr. „Sandras Entscheidung kann ich verstehen. Sie (Laboureur; Anm. d. Red.) ist einfach gut und hat schon viel Erfahrung auf der World Tour gesammelt", gibt Behrens zu Protokoll. Im Gegensatz zu einigen anderen Top-Spielerinnen ist zumindest beruflich trotzdem vorerst abgesichert – als verbeamtete Polizistin wurde sie für den Leistungssport vom Dienst freigestellt. Und muss jetzt entscheiden, ob und wenn ja mit wem sie weiterhin als Beach-Volleyball-Profi weitermachen wird.

 

Weitere Lesetipps

→ Julia Sude spielt zukünftig an der Seite von Karla Borger

→ Laura Ludwig über ihre neue Partnerin Margareta Kozuch: "Sie bringt alles mit, was man braucht"

→ "Diese Entscheidung war die mit Abstand schwerste meiner Karriere"

 

 

 

Ist dein Chef der nächste Beach-Volleyball-Fan?

Du findest Beach-Volleyball toll? Du arbeitest in einem Unternehmen, in dem Betriebsfeiern bzw. Mitarbeiter-Events noch nicht dem Rotstift zum Opfer gefallen sind? Wie wäre es mit einem Firmen-Incentive! Wir verraten dir, wie du damit punkten kannst.

Studium leicht gemacht: 11 Tipps von den Beachprofis

Vom Seminar zur Vorlesung eilen, dann auf die anstehende Prüfung vorbereiten und dabei die Projektarbeit oder die nächste Deadline nicht aus den Augen verlieren – das Studentenleben kann sehr stressig sein. Wir verraten dir was du von...

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM