"Diese Entscheidung war die mit Abstand schwerste meiner Karriere"

Aus für Golden Girls

Mit Kira Walkenhorst beendet eine Ausnahmeathletin ihre Karriere. Die Zukunftsplanungen laufen nun auf Hochtouren.

Update 07.01.19, 13:13 Uhr :
Laura Ludwig über ihre neue Partnerin Margareta Kozuch: „Sie bringt alles mit, was man braucht“
→ zum Artikel

Wenn der Körper "Nein" sagt

Am Sonntag hatte die "Bild am Sonntag" bereits darüber berichtet, jetzt hat sich Kira Walkenhorst erstmals offiziell geäußert und ihr Karriereende bekanntgegeben. "Ich täte nichts lieber, als mit Laura und meinem großartigen Team dort weiterzumachen, wo wir 2017 aufgehört haben“, erklärt Walkenhorst, „vielleicht habe ich die Warnsignale meines Körpers in den letzten Jahren zu sehr in den Hintergrund gedrängt. Fakt ist: Mein Körper erlaubt mir in naher bis mittelfristiger Zukunft keinen Leistungssport mehr." 

Mit nur 28 Jahren zieht sie damit den Schlussstrich unter einer mehr als erfolgreichen Karriere. Mit Laura Ludwig bildete sie ein kongeniales Duo, das dem Beach-Volleyball in den letzten Jahren seinen Stempel aufdrückte. Olympiasiegerinnen 2016, Weltmeisterinnen 2017, zweifache Europameisterinnen – die "Golden Girls" beeindruckten nicht nur durch die Zahl der gewonnenen Titel, sondern vor allem durch die Art und Weise, in der sie Beach-Volleyball auf ein neues Niveau hoben.

Im vergangenen Jahr aufgrund der Babypause von Ludwig getrennt unterwegs, wollte das Duo ursprünglich seine Titel bei der Heim-WM in Hamburg und bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio verteidigen. "Diese Entscheidung war die mit Abstand schwerste meiner Karriere. Diesen Schritt so kurz vor dem Start der Olympiaqualifikation gehen zu müssen, trifft mich hart", sagt Walkenhorst daher.

"Nie wieder das Duo ´Ludwig/Walkenhorst´"

Für Laura Ludwig ergibt sich mit dem Rücktritt ihrer Partnerin eine neue Situation. "Es ist auch für mich schwierig, den Gedanken zu akzeptieren, dass es nie wieder das Duo ´Ludwig/Walkenhorst´ im Beach-Volleyball geben wird. Aber ich habe Verständnis für Kira – wir haben die Situation ja gemeinsam im ganzen Team besprochen", sagt sie.

Nachdem die Weltklasse-Abwehrspielerin im Trainingslager mit Margareta Kozuch gesichtet wurde, liegt die Vermutung nahe, dass Ludwig ihre Karriere mit der 336-fachen Hallennationalspielerin, die 2017 in den Sand wechselte, fortsetzen wird.

Walkenhorst sucht sich bereits neue Aufgaben

Das vorzeitige Karriereende bedeutet für Walkenhorst unterdessen nicht, dass sie nun viel Zeit hat. Zu Hause wartet eine neue, spannende Aufgabe auf sie. Ehefrau Maria brachte im November die Drillinge Emma, Mo und Pepe zur Welt. "Zum Glück habe ich privat gerade den besten Support, den man sich nur wünschen kann. Maria und die drei Kleinen geben mir unglaublich viel Halt“, so Walkenhorst.

Neben den neuen familiären Verpflichtungen hat Walkenhorst schon weitere Pläne. „Dieser Sport ist mein Leben und ich werde ihm mit Sicherheit erhalten bleiben. Aktuell laufen erste Gespräche mit TV-Sendern , meine Sponsoren und langjährigen Partner haben mir schon signalisiert, dass sie sich eine weitere Kooperation wünschen", berichtet sie, "desweiteren möchte ich meine Werte als Sportler gerne in Form von Vorträgen weitergeben. Ich denke, es gibt gerade im Business-Bereich viele Menschen, die von meinen Erfahrungen profitieren können. Es wird eine spannende Zeit. So viel ist sicher."

Lesetipp:

→ Ein Rückblick: Laura Ludwig und Kira Walkenhorst – Eine bewegende Karriere

 

 

Beach-Volleyball-Turnier veranstalten

Du organisierst ein Beach-Turnier und bist noch auf der Suche nach Playershirts, Werbebanden oder einem Spielplan? Hier findest du Tipps, Empfehlungen und noch mehr Infos.

    beach-volleyball.de Partner

    • Mikasa
    • Schauinsland Reisen
    • Techniker Beach Tour
    • Die Techniker
    • Website WM