Dritter und letzter Urlaubsguru-Tourstopp für 2019 in Münster

Landesverbände: WVV

Deutsche Top-Teams sowie Jugend- und Team-Cup: Alles zum dritten und letzten Stopp des Urlaubsguru Beach Cups in Münster.

WVV-Premium Cup

Am anstehenden Wochenende wird der Urlaubsguru Beach Cup beim dritten Tourstopp in Münster fortgesetzt und schließlich auch beendet. Der WVV-Premium Cup wird dann erneut Spiele auf nationalen Topniveau auf dem Münsteraner Hafenplatz sowie auf dem Sportgelände des Blau-Weiss Aasee präsentieren (der Eintritt ist frei). Pro Geschlecht sind jeweils 16 Teams im Hauptfeld gesetzt.

Die erfahrene Beacherin Stefanie Hüttermann (DJK TuSa 06 Düsseldorf) ist beim Urlaubsguru Beach Cup in Münster wieder zusammen mit ihrer Standardpartnerin Anna Hoja von Platz 2 der Setzliste am Start. Bei der Techniker Beach Tour 2019 erreichte das Duos in den vergangenen Wochen bei den Tourstopps in Münster sowie Düsseldorf mit starken Leistungen jeweils das Frauenfinale, scheiterte dann aber letztlich wie auch im Endspiel des Urlaubsguru Beach Cups auf Norderney. Nach zahlreichen zweiten Plätzen soll nun in Münster endlich der Knoten platzen und der Turniersieg her.

Was dagegen haben werden sicherlich die aktuellen Westdeutschen Meisterinnen   Christine Aulenbrock und Sandra Ferger (beide VfL Oythe). Nach ihrem dritten Platz beim Urlaubsguru Beach Cup in der Domstadt Köln, dem Gewinn bei der Techniker Beach Tour in Nürnberg und dem Sieg beim Urlaubsguru Beach Cup auf Norderney sind Aulenbrock/Ferger zurecht an Platz 1 in Münster gesetzt und damit die Favoritinnen auf den Sieg.

Ein Wörtchen um den Sieg wird sicherlich das australische Nationalteam Phoebe Bell und Jessyka Ngauamo mitreden, das sich den großen Traum von einer Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio erfüllen will. Auf dem Weg dorthin spielen sie Turniere auf der ganzen Welt und sammeln internationale Erfahrung, um sich für die Sommerspiele zu qualifizieren. Finanzielle Unterstützung erhalten die beiden Beachvolleyballspielerinnen dabei über eine Spendenkampagne im Internet, wo sie fleißig Geld sammeln, um ihre Ausgaben zu decken. In Münster sind beide dank der Wildcard dabei und starten von Platz 16 der Setzliste.

Bei den Männern wollen die Zwillingsbrüder Bennet und David Poniewaz (DJK TuSa 06 Düsseldorf) nach dem dritten Platz in Köln und dem zweiten Platz auf Norderney nun endlich einen Turniersieg beim Urlaubsguru Beach Cup sichern. Dass die beiden wissen, wie Turniersieg geht, haben sie in diesem Sommer schon mit dem Sieg bei der Techniker Beach Tour in Münster bewiesen.

Lokalmatador und Routinier Jan Romund (Urlaubsguru Beachteam Blau-Weiß Aasee) startet mit Daniel Wernitz (DJK TuSa 06 Düsseldorf). Wernitz spielt eigentlich mit Niklas Rudolf (DJK TuSa 06 Düsseldorf) die Saison und sich zuletzt auf Norderney den Bronzerang gesichert.

Jugend- und Team Cup (28. Juni)

Am Freitagvormittag haben Schüler/-innen der dritten und vierten Jahrgangsstufen die Möglichkeit bei „BeachvolleyCool“ gegeneinander auf den zwei Profi-Courts anzutreten. Unter anderen Schulklassen ist eine komplette Klasse der Grundschule Altenberge beim Jugend Cup dabei. Über 60 Kinder werden am Freitag auf extra kleiner abgesteckten Feldern den Ball über das Netz befördern und erste Erfahrungen im Beach-Volleyball machen.

Am Freitagnachmittag werden ab 14 Uhr dann Kollegen, Freunde oder Familien gemeinsam ihr Talent beim Team Cup im Schmettern, Baggern und Pritschen unter Beweis stellen. Auch die Beach-Volleyball-Laien genießen perfekte Bedingungen und das Flair des Münsteraner Hafenplatzes sowie des Geländes des SV Blau-Weiß Aasee. Gespielt wird in 4-er mixed Teams (2 Frauen & 2 Männer). Bis zu sechs Spieler/-innen pro Team konnten maximal angemeldet werden. Jedes Team wird mindestens drei Spiele auf den Courts spielen können.
 
Im Sand werden unter anderen auch ambitionierte Teams aus Mitarbeitern/-innen der Urlaubsguru Beach Cup Sponsoren Brillux, LVM Versicherungen (LVM Sandflöhe) und Urlaubsguru live in Aktion zu sehen sein und ihre Ballkünste unter Beweis stellen. Gemeinsam mit den anderen Hobbymannschaften wie z.B. den Beachenten (Check24), den CoBa Volleys (Commerzbank) oder den B&W Allstars kämpfen sie um den Sieg des Team Cups. Als sportliches Highlight tritt auch ein Team der WWU Baskets beim Team Cup an und versucht ihr Können vom Basketballcourt der 2. Bundesliga in den Sand zu bringen.

Aufgrund der hohen Nachfrage und einer limitierten Kapazität von 24 Teams ist eine Anmeldung nicht mehr möglich. Für die ambitionierten Beach-Volleyballer/-innen gibt es allerdings ab sofort schon die Chance sich online für den Team Cup im nächsten Jahr vormerken zu lassen, damit dann der Start garantiert ist.

Duschen, Wassertribüne & Strohhüte gegen die Hitze

Wie schon im vergangenen Jahr bei der Turnierpremiere in Münster wird es auch am kommenden Wochenende warm werden. Die Organisatoren werden daher Abduschmöglichkeiten auf dem Eventgelände zur Verfügung stellen. Eine der drei Zuschauertribünen wird als offizielle Wassertribüne ausgeschrieben (Erfrischung per Wasserschlauch). 1.000 Strohhüte sollen die Besucher vor der Sonneneinstrahlung schützen – der Erlös aus dem Verkauf fließt in Wasserversorgungsprojekte in Entwicklungsländern.

Außerdem verwandelt das Rahmenprogramm der Sponsoren die Location rund um den Hafenplatz in eine Beach-Location mit Urlaubsflair. Am Samstagabend feiern Sportler/-innen und Besucher/-innen gemeinsam in ausgelassener Atmosphäre auf der Players Party in der nahegelegenen Gorilla Bar in der Münsteraner Innenstadt.

Blau-Weiss Aasee zum zweiten Mal Turnierpartner

Zum zweiten Mal ist der Blau-Weiss Aasee Turnierpartner der Veranstaltung. Der Verein stellt am Freitag und am Samstag sein Sportgelände zur Austragung vieler Spiele zur Verfügung und unterstützt das Turnier mit viel Menpower. So werden alle Courts fachmännisch von Helfern des Vereins aufgebaut, der Jugend Cup und Team Cup als Turnierleitung unterstützt und viele Ballkinder für den WVV-Premium Cup gestellt.

Anzeige:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM