EM-Vorschau: Tag 1

Beach-EM 2018, 15. – 22.07.2018

Phillipp Arne Bergmann und Yannick Harms machen den Auftakt: Das einzige deutsche Herrenduo spielt zuerst bei der EM in den deutschen Farben – und gegen einen starken Gegner nur in einer Außenseiterrolle. Außerdem: Alles zum Modus.

17:30 Uhr, Den Haag: Bergmann/Harms vs. Smedins/Samoilovs LAT

Streng genommen ist es schon Tag zwei der EM: Bereits gestern machte das Spiel zwischen Dirk Boehlé/Steven Van de Velde und Marco Caminati/Enrico Rossi den Auftakt. In Apeldoorn entschieden die Holländer die Partie gegen die Italiener mit 2:1 für sich.

Yannick Harms und Phillipp Arne Bergmann sind bei ihrer EM-Premiere als Team in Den Haag stationiert und haben es dort mit schweren Gegnern zu tun. Sie spielen gegen zuerst gegen die Letten Smedins/Samoilovs (Nummer drei der Welt), ein direktes Duell beider Teams gab es zwar noch nicht. Klar ist aber, wem die Favoritenrolle zufällt: Die Letten gewannen bereits vier EM-Medaillen (einmal Gold, dreimal Silber).

Die weiteren Gegner des einzigen deutschen Herrenteams bei der EM: Fijalek/Bryl aus Polen (Nummer elf der Welt) und die Litauer Rumsevicius/Kazdailis (30). „Keine leichte Aufgabe, aber einen Sieg sollten wir schaffen. Dann sind wir in der Endrunde und schauen von Spiel zu Spiel“, gibt Blockspieler Bergmann das Ziel vor.

→ zum Livescore

→ Infos zum Livestream

Zum Modus

Bei den Europameisterschaften spielen 32 Teams im Hauptfeld erst eine Gruppenphase und danach mit 24 Teams weiter im Single-Elimination (einfaches K.o.-System), d.h., nur die Gruppenletzten scheiden nach der Vorrunde aus. Die Gruppenphase wird in allen vier Städten gespielt, jeweils zwei Gruppen der Herren und der Damen. Bis zu den Viertelfinalspielen wird weiterhin in allen vier Städten gespielt. Ab dem Halbfinale finden dann alle Spiele in Den Haag statt.

Da das Damen-Turnier von Dienstag bis Samstag geht, werden alle drei Gruppenspiele bis zum Mittwoch stattgefunden haben. Da die Männer aber bereits am Sonntag einsteigen und erst eine Woche später den Titel ausspielen, kann es hier zu freien Tagen für die Teams kommen.

Attraktiv für die Sieger der Gruppen: Sie bleiben für ihre Achtelfinalspiele am gleichen Ort, während die Zweiten und Dritten die Stadt wechseln müssen. Damit kann man sich also auch Reisestress ersparen.

Video-Tipp:

beach-volleyball.de Partner

  • Mikasa
  • Schauinsland Reisen
  • Techniker Beach Tour
  • Die Techniker
  • Website WM